. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Promotionsrecht stärkt Entwicklungs-perspektiven an der Hochschule Esslingen

27. März 2014

Verabschiedung des neuen Landeshochschulgesetzes

Pressemitteilung vom 27. März 2014

„Mit dem neuen Hochschulgesetz, das die grün-rote Koalition am Donnerstag (27. März 2014) im Landtag verabschiedet hat, eröffnet das Land der Hochschule Esslingen neue Entwicklungsperspektiven“, berichtet die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr, die auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag ist.

Eine wesentliche Neuerung des Gesetzes ist die deutliche Öffnung des Promotionsrechts für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. „Schon heute sind die Forscherinnen und Forscher an der Hochschule Esslingen unverzichtbare Partner für die Automobilwirtschaft und den Maschinenbau in unserer Region“, erklärte Lindlohr. „Mit dem neuen qualitätsgebundenen Promotionsrecht wird sich der Wirtschafts- und Hochschulstandort Esslingen noch besser entwickeln können.“

Besonders starke Forschungsverbünde an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften können nun nach einer Qualitätsprüfung für einen befristeten Zeitraum ein thematisch gebundenes Promotionsrecht erhalten. Außerdem wird die Kooperation von Hochschulen mit den Universitäten bei Promotionsverfahren erleichtert.

„Die Hochschule Esslingen, die schon lange für mehr Promotionsrechte kämpft, wird dieses bundesweit beachtete Modell mit hochwertiger Forschung durch Promovierende sicher hervorragend umsetzen”, zeigte sich Lindlohr überzeugt.

Bisher keine Kommentare zu "Promotionsrecht stärkt Entwicklungs-perspektiven an der Hochschule Esslingen"
Hinterlasse einen Kommentar