. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Nullrunde bei den Fahrpreisen – im kommenden Jahr bleiben die VVS-Fahrpreise stabil

5. November 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 5. November 2019

Im kommenden Jahr wird es keine Fahrpreiserhöhung im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) geben. „Die Fahrpreise für Bus und Bahn in der Region bleiben stabil“, teilten Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr am Dienstag in Stuttgart mit.

„Das ist eine gute Nachricht – für die Fahrgäste, für den Klimaschutz und für saubere Luft im Ballungsraum Stuttgart. Die Tarifreform des VVS ist ein wichtiger Etappenerfolg für einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr; sie hat den Umstieg auf Bus und Bahn einfacher und preiswerter gemacht“, freut sich der Kirchheimer Grünen-Abgeordnete Andreas Schwarz. Diesen Erfolg wollen wir im kommenden Jahr fortführen.

Andrea Lindlohr, Abgeordnete aus Esslingen, betonte, dass sich die Grünen für die anteilige Übernahme von fehlenden Einnahmen durch das Land stark gemacht haben: „Jeder Euro für Klimaschutz und saubere Luft in der ganzen Region Stuttgart und bei uns im Landkreis ist gut investiert.“  … weiterlesen »

Andrea Lindlohr wieder in den Landesvorstand der Grünen gewählt

23. September 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 23. September 2019

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr ist auf der 36. Landesdelegiertenkonferenz der baden-württembergischen Grünen am 21. und 22. September in Sindelfingen erneut in den 21-köpfigen Landesvorstand ihrer Partei gewählt worden. Sie setzte sich gegen mehrere Mitbewerberinnen durch. Lindlohr, die auch stellvertretende Vorsitzende der grünen Landtagsfraktion ist, gehört dem Führungsgremium bereits seit 2003 an und ist dessen dienstältestes Mitglied.

Der Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen setzt sich aus den beiden Landesvorsitzenden, dem Landesschatzmeister, den 17 gewählten Mitgliedern des Parteirats und dem Ministerpräsidenten als beratendem Mitglied zusammen.

Dank Landesmitteln bleibt Infrastruktur in der Region intakt.

10. September 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 10. September 2019

Land unterstützt Esslingen bei Brückensanierung

Nachdem das Land im vergangenen Jahr bereits die Sanierung der Vogelsangbrücke mit einem Millionenbetrag gefördert hat, beteiligt es sich nun auch mit 5,1 Millionen Euro an der Errichtung eines Ersatzneubaus für die Hanns-Martin-Schleyer-Brücke, teilen die beiden Esslinger Landtagabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) und Andreas Deuschle (CDU) mit.

„Die Brücken als zentraler Bestandteil der Infrastruktur in unserer Region werden aktuell Schritt für Schritt mit Landeshilfe saniert“, so Andreas Deuschle. „Damit investieren wir in den notwendigen Erhalt der Infrastruktur in Esslingen.“

Andrea Lindlohr ergänzt: „Es ist ein wichtiges Zeichen, dass das Land Esslingen bei der Sanierung der städtischen Neckarbrücken mit einer hohen Summe unterstützt. Gemeinsam stellen wir damit sicher, dass unsere Region weiter über eine funktionierende Infrastruktur verfügt und wirtschaftlich erfolgreich und lebenswert bleibt.“

Um die Kommunen bei der Sanierung der Brücke zu unterstützen, hat das Land für die Jahre 2017 bis 2019 einen kommunalen Sanierungsfonds aufgelegt. Es stehen insgesamt rund 119,1 Millionen Euro zur Verfügung, wovon rund die Hälfte im Jahr 2019 den Landkreisen und Gemeinden zur Unterstützung zukommt.

Leuchtturmprojekte im Kreis Esslingen erfolgreich beim Industrie 4.0-Landeswettbewerb

15. Juli 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 15. Juli 2019

Im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0“ hat das Wirtschaftsministerium am Montag (15. Juli) die Esslinger INDEX-Werke, den Nellinger Softwareentwickler V-INDUSTRY und das GARP Bildungszentrum am Standort Plochingen ausgezeichnet. Letzteres setzt schon bei der Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, damit diese in ihrem Arbeitsumfeld digitalisierte Prozesse erkennen, auf diese reagieren und auch anleiten können.

Dass gleich zwei Unternehmen aus dem Kreis Esslingen unter den ersten zwölf Siegern dabei sind, unterstreicht für die örtlichen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) den innovativen Charakter der Region.

„Die INDEX-Werke GmbH & Co. KG Hahn & Tessky und der Softwarentwickler V-INDUSTRY platzieren hier den Wirtschaftsstandort im Esslinger Umkreis regelrecht als Taktgeber für die Wirtschaft der Zukunft“, lobt der digitalisierungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Deuschle. „Die Verschmelzung von virtueller und realer Produktion hat großes Potential, um die Produktion von Unternehmen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu steigern. Hier zeigen die INDEX-Werke mit ihrem optimierten Simulationssystem schon heute die Richtung auf.“  … weiterlesen »

Stärken zu stärken ist der Schlüssel für Innovation.

4. Juli 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 4. Juli 2019

Bestehende Strukturen am Batterieforschungsstandort Ulm weiterentwickeln und ausbauen

Zur Debatte um die Batterieforschung am Standort Ulm erklärt Andrea Lindlohr, wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE: „Wir sind überzeugt von der Exzellenz des Standortes Ulm und wollen das starke Ulmer Profil für die innovative Batterie ohne Lithium weiterentwickeln. Denn Ulm hat seine Qualität mit dem Exzellenzcluster „Beyond Lithium“ längst bewiesen: Stärken zu stärken ist der Schlüssel für Innovation.“

Lindlohr weiter: „Wir wollen die bestehenden Strukturen aus dem ZSW, der Universität Ulm und den weiteren Partnern des Exzellenzclusters optimal nutzen. Wir sind überzeugt: Nur hier können wir die Chancen, die in der lithiumfreien Batterie liegen, voll ausschöpfen und Baden-Württemberg als Standort für nachhaltige Wirtschaft etablieren. Das heißt auch: Keine Doppelstrukturen zum Standort Münster.

Ulm zeichnet der Mix aus Grundlagenforschung, Anwendungsforschung und konkreter Anwendung in der Industrie aus. Diese Infrastruktur ist in der Batterieforschung deutschlandweit einmalig. Sie ist leistungsfähig und kann schnelle Ergebnisse bringen. Dafür erwarten wir das Engagement von Bundesforschungsministerin Karliczek.“

Kunst fördert Zusammenhalt in der Gesellschaft und Empathie bei jungen Menschen

5. April 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 5. April 2019

Land unterstützt Junge WLB Esslingen mit 24.000 Euro

Das Land setzt auch 2019 die Förderung von Kunst und Kultur im Land mit dem Innovationsfonds Kunst fort. Die Junge WLB Esslingen ist mit dem Stück „Die Menschheit ist hier“ eines von 31 geförderten Projekten und bekommt 24.000 Euro. Die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) und Andreas Deuschle (CDU) gratulieren dem Esslinger Theater.

Lindlohr: „Das Stück zeichnet den Lebensweg des Geflüchteten Fasil Seyoum von Asmara bis ins heutige Esslingen nach. Damit fördert es Verständnis und Empathie für Geflüchtete bei jungen Menschen und stärkt den Zusammenhalt in Esslingen und den anderen Spielorten im Land.“ Deuschle, der im Landtag dem Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst vorsteht, ergänzt: „Kunst und Kultur sind keine Nischenthemen, sondern unverzichtbar, wenn Offenheit und Nachdenklichkeit in unserer Gesellschaft nicht verloren gehen sollen. Deswegen baut die Landesregierung hier die Förderung aus und unterstützt etwa so innovative Theaterprojekte wie das der Jungen WLB.“  … weiterlesen »

Über sechs Millionen Euro für Schulsanierungen in Esslingen und Ostfildern

29. März 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 29. März 2019

Die Esslinger Schule Innenstadt bekommt für die Schulhaussanierung fast 5,5 Millionen Euro vom Land, die Wasenäckerschule Scharnhausen 750.000 Euro. Das teilen die örtlichen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) mit. Das Geld für die Esslinger Gemeinschaftsschule soll in eine umfassende Generalsanierung fließen. Das heißt: Decken, Wände und Böden werden instandgesetzt, Fenster und Türen ausgetauscht. Außerdem sollen der Sanitärbereich und der Brandschutz wieder auf den neuesten Stand gebracht werden, ebenso wie Elektrizität, Heizung und Beleuchtung. Vor allem soll in allen Teilgebäuden ein Aufzug eingebaut werden. Bei der Wasenäckerschule wird der Brandschutz verbessert und Geländer und Elektronik erneuert.

„Unsere Schülerinnen und Schüler sollen in modernen Schulen lernen können“, so Andrea Lindlohr. „Die Schulhaussanierung der grün-schwarze Landesregierung kommt deshalb unseren Kindern unmittelbar zugute. Die Sanierung der Esslinger Gemeinschaftsschule Innenstadt ist dringend notwendig.“ So hatte es Berichte über marode Toiletten und eine hohe Geruchsbelästigung in der Schule gegeben.

Deuschle betont, dass die Förderung erst durch den 2017 aufgelegten Kommunalen Sanierungsfonds möglich wird, mit dem das Land die Kommunen freiwillig an seinen Mehreinnahmen beteiligt. „Früher hat das Land nur Neu- und Umbauten gefördert. Jetzt greifen wir unseren Städten und Gemeinden noch stärker unter die Arme, den Sanierungsstau vor Ort abzubauen und gerade die Schulen auf Vordermann zu bringen.  … weiterlesen »

Land stärkt mit Fördergeldern den Wirtschaftsstandort und schützt die Umwelt

30. Januar 2019 | Beitrag kommentieren »

30. Januar 2019

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert laut Mitteilung vom 30. Januar das Projekt Multiphase der Hochschule Esslingen mit einer Summe von 192.340 Euro, um leistungsstärkere Elektroantriebe zu entwickeln.

Hierzu erklärt Andreas Deuschle MdL (CDU): „Mit dem Studiengang Elektromobilität und gezielter Forschung rund um die Elektrifizierung des Autos ist die Hochschule Esslingen am Puls der Zeit. Zugleich unterstützen wir mit Hilfe der Forschung an unserer Hochschule in Esslingen im Projekt Multiphase die Automobilwirtschaft dabei, den technologischen Umbruch zu bewältigen.“

Andrea Lindlohr MdL (Grüne) ergänzt: „Immer mehr Unternehmen in unserer Region arbeiten an der Elektromobilität vom Plug-in-Fahrzeug mit Elektro- und Verbrennungsmotor bis zum rein elektrischen Auto. Es ist gut für unseren Wirtschaftsstandort und für die Umwelt, dass die Hochschule Esslingen mit dem Projekt Multiphase zeigt, wie man den Elektromotor bei gleichem Energieeinsatz leistungsstärker macht.“

Im Projekt Multiphase entwickelt, bewertet und erprobt die Hochschule Esslingen Antriebe speziell für die Anforderungen elektrischer Automobilantriebe. Dabei werden Drehstrom-Elektromotoren mit mehr als den üblichen drei elektrischen Zuleitungen („Phasen“) ausgeführt, wodurch bei gegebener Stromstärke eine höhere Leistung erzielt werden kann. In Verbindung mit einer geeigneten Ansteuerung können diese Motoren dann besonders vorteilhafte Eigenschaften aufweisen.

Land macht den Landkreis Esslingen zur „Lernfabrik 4.0“

24. Januar 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung 24. Januar 2019

350.000 Euro für drei Berufsschulen

Der Landkreis Esslingen ist nun eine von insgesamt 37 regionalen „Lernfabriken 4.0“ in Baden-Württemberg. Demnach bekommen die Max-Eyth-Schule Kirchheim unter Teck, die Esslinger Friedrich-Ebert-Schule sowie die Nürtinger Phillip-Matthäus-Hahn-Schule zusammen 350.000 Euro, um eine moderne Ausbildung ihrer Schülerinnen und Schüler im Bereich Wirtschaft 4.0 voranzubringen.

Die beiden örtlichen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) sehen darin ein starkes bildungspolitisches Signal. „Unser Wirtschaftsstandort braucht weiter Fachkräfte, die eine sehr gute duale Ausbildung absolvieren. Die neue Lernfabrik 4.0 bei uns im Landkreis bringt digitale Technologien in die Ausbildung und macht diese Ausbildungsberufe für junge Leute zugleich attraktiv und spannend.“, so Lindlohr, die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag ist. Mit der zeitgemäßen und zukunftsorientierten Ausbildung hätten die Auszubildenden zudem gute Chancen am Arbeitsmarkt.

Für Andreas Deuschle zeigt die „Lernfabrik 4.0“, wie umfassend das Thema Digitalisierung angegangen werden muss. „Wenn sich die Arbeitswelt verändert, muss sich auch das Lernen ändern. Es geht also längst nicht nur um Breitbandausbau oder einzelne Projekte, die für sich stehen. Es geht um eine grundlegende digitale Transformation.“ So sollten die Lernfabriken nicht nur der Ausbildung dienen, sondern auch regionalen Unternehmen und Hochschulen Möglichkeiten zur Information, Fortbildung und Forschung bieten, betont der digitalisierungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. „Die Lernfabrik wird für viele Industrieunternehmen in der Region ein wichtiger Partner sein.“  … weiterlesen »

Land fördert internistische Intensivstation des Esslinger Klinikums

18. Dezember 2018 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 18. Dezember 2018

Das Klinikum Esslingen wird bei der Erweiterung der internistischen Intensivstation vom Land finanziell unterstützt. Das hat das grün-schwarze Kabinett am Dienstag (18. Dezember) mit der Verabschiedung des Jahreskrankenhausbauprogramms 2019 beschlossen.

Die beiden örtlichen Landtagsabgeordneten, Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU), werten die Förderzusage als „deutliches Signal für die Weiterentwicklung der Krankenhausstrukturen im Kreis Esslingen“. „Die finanziellen Anstrengungen des Landes verbessern die Versorgung der rund 1.300 Patientinnen und Patienten, die jedes Jahr auf der Intensivstation behandelt werden“, so Lindlohr, „ und stärken zudem das Profil des Klinikums Esslingen“. Deuschle verweist darauf, dass 2018 bereits die Modernisierung der medius-Klinik in Ostfildern mit mehr als 51 Millionen Euro vom Land unterstützt wurde: „Das zeigt, dass die Koalition nicht locker lässt, um überall – auch bei uns im Wahlkreis – eine qualitativ hochwertige stationäre Versorgung sicherzustellen.“

 … weiterlesen »