. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Lindlohr fordert schnellere Reparatur der Aufzüge am Esslinger Bahnhof

3. Mai 2018

Pressemitteilung vom 3. Mai 2018

Nach der Ankündigung der Deutschen Bahn, den Aufzug am Bahngleis 7 und 8 erst im Februar 2019 austauschen zu wollen (Die Eßlinger Zeitung berichtete am 19. April), setzt sich die Esslinger Landtagabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr weiter für die Aufzüge am Esslinger Bahnhof ein. Aktuell sorgt der neue Aufzug am Bahnhofsvorplatz durch häufigen Defekt wiederholt für Ärger. Deshalb hat sich Lindlohr nun mit einem Brief erneut an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg Sven Hantel gewendet.

„Defekte Aufzüge am Bahnhofsvorplatz oder Gleis 7 und 8 muss die Bahn schneller reparieren lassen. Das gilt auch am Wochenende. Hier darf die Bahn nicht sparen“, so Lindlohr. Ohne verlässlich funktionierende Aufzüge sei der Esslinger Bahnhof für Menschen im Rollstuhl nicht nutzbar. Gleichzeitig sei es für Menschen mit Gehbehinderungen und Kinderwagen nur mit großen Schwierigkeiten möglich, die Treppen am Bahnhof zu überwinden, wobei sie immer auf die Mithilfe von Passanten angewiesen sind. „Deshalb muss die Bahn, sobald ein Aufzug per Funk einen Defekt meldet, schnell Reisehelfer schicken, die den Menschen vor Ort helfen“, fordert Lindlohr.

Auch den verzögerten Aufzugstausch am Gleis 7 und 8 kritisiert Lindlohr: „Hier steigen die meisten Menschen am Esslinger Bahnhof in oder aus einem Zug. Alle S-Bahnen und viele Regionalzüge halten hier.“

In ihrem Brief fragt Lindlohr, ob die Bahn einen Servicevertrag geschlossen hat, der eine schnelle Reparatur der Aufzüge überhaupt vorsieht. Sie erkundigt sich, wie oft es im letzten und laufenden Jahr Gleis 7 und 8 Störungsmeldungen gab und wie die Reparatur- und Servicesituation am Bahnhofsvorplatz verbessert werden könne. „Die Bahn muss aus ihren Fehlern lernen. Deshalb darf sich das Endlosdrama vom Bahnhofsvorplatz beim Aufzugstausch am Gleis 7 und 8 auf keinen Fall wiederholen“, betont Lindlohr.

Sie bietet dem Konzernbevollmächtigten Sven Hantel nun ein Gespräch an, um vor Ort Möglichkeiten zu besprechen, wie die schlechte Situation am Esslinger Bahnhof verbessert werden kann. „Das ist im Interesse vieler Menschen, die jeden Tag am Esslinger Bahnhof ein- oder aussteigen und auf eine verlässlich funktionierende Aufzugsinfrastruktur angewiesen sind“, so Lindlohr abschließend.

Das Schreiben an Konzernbevollmächtigen der Deutschen Bahn AG, Sven Hantel können Sie hier nachlesen.

Bisher keine Kommentare zu "Lindlohr fordert schnellere Reparatur der Aufzüge am Esslinger Bahnhof"
Hinterlasse einen Kommentar