. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Land fördert Einbeziehung der Ruiter Bürger in die Stadtteilentwicklung

7. August 2015

Pressemitteilung vom 7. August 2015

Land finanziert Bürgerbeteiligung und Quartiersmanagement in Ruit

„Ostfildern profitiert davon, dass das Land bei der Städtebauförderung erstmals nicht nur in Steine, sondern auch in soziale Prozesse investiert. Die langfristige Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Ruit schafft so einen guten Rahmen für eine sinnvolle Entwicklung des Stadtteils“, so die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr. 39.000 Euro an nichtinvestiver Städtebauförderung hat das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft heute (7. August) der Gemeinde Ostfildern für das Erneuerungsgebiet Ruit zugesagt.

Schon 2013 hatte die grün-rote Landeregierung mit 2,5 Millionen Euro die bauliche Aufwertung des Ruiter Ortskerns unterstützt. Bereits damals hatte die Stadt ein Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt.

„Durch das vom Land geförderte Quartiersmanagement hat der Stadtteil beste Chancen, sich weiter zu entwickeln und die Bürgerschaft bei ihrem Engagement für ihre Nachbarschaft zu unterstützen“, lobt der Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landtagspräsident Wolfgang Drexler (SPD) die Förderzusage.

„Diese Mittel sollen bei der Weiterentwicklung der Städte dem sozialen Zusammenhalt dienen und ergänzen in Ruit den voranschreitenden Prozess der bürgernahen Stadtteilentwicklung“, ergänzt Andrea Lindlohr.

Insgesamt wurden vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft von Baden-Württemberg rund 743.000 Euro für die nichtinvestiver Städtebauförderung bereitgestellt, mit dem Ziel bereits getätigte bauliche Maßnahmen um Aspekte der sozialen und gesellschaftlichen Entwicklung zu erweitern.

Bisher keine Kommentare zu "Land fördert Einbeziehung der Ruiter Bürger in die Stadtteilentwicklung"
Leave a comment