. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Rot baut Hochschulstandort Esslingen aus

5. Februar 2014

Kleine Anfrage zur Hochschulpolitik der Landesregierung

Pressemitteilung vom 5. Februar 2014

Im laufenden Wintersemester studieren 5.946 junge Frauen und Männer an der Hochschule Esslingen. Das sind 309 Studentinnen und Studenten mehr als noch zu Beginn der Legislaturperiode 2011. „Die grün-rote Koalition im Landtag hat diesen Zuwachs ermöglicht, indem sie zusätzlich zum planmäßigen Ausbau um 324 Bachelorplätze 199 weitere Studienplätze an der Hochschule Esslingen finanziert hat“, berichtete die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr. „Wir stärken den Hochschulstandort Esslingen und unterstützen auch die Profilbildung der Hochschule unter dem Leitbild der Nachhaltigkeit nach Kräften.“

Auf Anfrage beim Wissenschaftsministerium erfuhr Lindlohr, dass das Land durch die Aufstockung des Programms „Hochschule 2012“ 111 zusätzliche Bachelorstudienplätzen an der Hochschule Esslingen finanziert, 85 davon in Esslingen und 26 am Standort Göppingen. „Angesichts der seit 2006 kontinuierlich steigenden Studienanfängerzahlen war es aber auch wichtig, dass Baden-Württemberg nicht beim Ausbau der Bachelorstudienplätze stehen bleibt“, betonte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag. „Als erstes Bundesland überhaupt fördern wir seit diesem Wintersemester auch zusätzliche Masterstudienplätze und geben der Hochschule damit schon frühzeitig die Möglichkeit, ausgewählte Spezialgebiete gezielt zu stärken.“

Im Rahmen des Programms „Master 2016“ finanziert das Land an der Hochschule Esslingen so 88 zusätzliche Plätze in den Studiengängen Automotive Systems (24), Design and Development in Automotive and Mechanical Engineering (24), Soziale Arbeit (25) und Pflegewissenschaft (15). Damit stärkt die Hochschule ihre Kompetenz in den Ingenieurwissenschaften und den sozialen Berufen – zwei Standbeine, die Lindlohr für ausgesprochen zukunftssicher hält.

Das gilt nach Ansicht der Abgeordneten auch für die strategische Ausrichtung der Hochschule am Leitbild der Nachhaltigen Entwicklung, wie sie im Struktur- und Entwicklungsplan bis 2018 festgelegt wurde. „Mit 431.000 Euro unterstützt Grün-Rot den Aufbau eines Studienzentrums Nachhaltige Entwicklung, das fakultätsübergreifende Projektarbeiten mit externen Kooperationspartnern ermöglicht“, erklärte Lindlohr und fügte hinzu: „Dass sich die Hochschule aus meinem Wahlkreis so aktiv in die Landesinitiative Elektromobilität einbringt, mit der wir nachhaltige Mobilitätskonzepte praxistauglich und erfahrbar machen wollen, freut mich besonders.“ Im Rahmen der Landesinitiative wurde an der Hochschule unter anderem ein Fraunhofer-Kompetenzzentrum für energetische und informationstechnische Schnittstellen von Mobilitätssystemen eingerichtet, das die Landesregierung mit über 2,5 Millionen Euro fördert.

Bisher keine Kommentare zu "Grün-Rot baut Hochschulstandort Esslingen aus"
Hinterlasse einen Kommentar