. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Alles Gute für das Jahr 2013!

29. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Am Ende des Jahres ist es Zeit für mich, wie sicher auch für Sie, zurück und zugleich nach vorne zu schauen.

Bildung war mein zentrales Thema 2012 – sie hat mich als stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Landtag und im Wahlkreis bewegt. Viele Schulen habe ich besucht, deren konkrete Probleme erfahren und versucht weiterzuhelfen. Mit seinem Beschluss für ein Zwei-Säulen-Modell aus Gymnasien und Gemeinschaftsschulen hat der Esslinger Gemeinderat einen mutigen, landesweit beachteten Entschluss gefasst. Gut ist auch, dass die Kommunen mit einem höheren Zuschuss vom Land nun zügig Kinderbetreuungsplätze schaffen.

Als Mitglied des Untersuchungsausschuss zum EnBW-Deal war für mich erschreckend zu erfahren, wie sich Ex-Ministerpräsident Mappus von seinem CDU-Banker-Freund Notheis hat leiten lassen und dabei 5 Mrd. Euro teuer ausgegeben hat. Unsere Arbeit setzen wir fort, wenn wir von der Staatsanwaltschaft neue Unterlagen bekommen. Froh bin ich, dass wir im Landeshaushalt die S-Bahn-Verlängerung nach Neuhausen abgesichert haben. Wenn der Bund seinen Anteil bringt, bekommen wir damit ein besseres Nahverkehrsangebot!

Persönlich blicke ich auf ein munteres und gesundes Jahr zurück und wünsche Ihnen allen ein ebensolches neues!

Durchbruch für den Schienenverkehr auf den Fildern

14. November 2012 | Beitrag kommentieren »

Grün-Rot sichert S-Bahn-Verlängerung nach Neuhausen

Pressemitteilung vom 14. November 2012

„Das ist ein Durchbruch für den Schienenverkehr auf den Fildern“, freute sich die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) über die Entscheidung der grün-roten Koalition, die Finanzierung der S-Bahn-Verlängerung nach Neuhausen im Landeshaushalt abzusichern. „Allein in Neuhausen leben über 11 000 Menschen, die von einem verbesserten Anschluss an den Flughafen, die Stadt Stuttgart und den gesamten Schienenverkehr in der Region profitieren“, erklärte Lindlohr. Hinzu kämen die Anwohner aus Nachbargemeinden wie Denkendorf und Wolfschlugen, die eine verlängerte Strecke der S2 von Bernhausen bis nach Neuhausen ebenfalls nutzen würden.

Da Neuhausen darüber hinaus eine sehr wirtschaftsstarke Gemeinde ist, verspricht sich Lindlohr eine spürbare Entlastung für den Berufsverkehr auf den Fildern: „Viele Menschen pendeln täglich zu ihrem Arbeitsplatz bei Balluff, ThyssenKrupp oder  … weiterlesen »