. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Stoch und Lindlohr begrüßen Straßensanierungsprogramm 2015

20. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 20. März 2015

Der Heidenheimer SPD-Landtagabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport, Andreas Stoch, und die Betreuungsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Andrea Lindlohr freuen sich, dass zahlreiche Erhaltungsmaßnahmen an Bundes- und Landesstraßen in der ersten Tranche des Sanierungsplans 2015 aufgenommen wurden.

Entlang der A7 im Landkreis Heidenheim können nach Bekanntgabe des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur in diesem Jahr einige wichtige Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden: Dazu gehören ein 3,4 km langer Bauabschnitt an der A7 (Heidenheim II), die Unterführung der B 466A an der Anschlussstelle Heidenheim, die Unterführung der Betriebsumfahrt Oggenhausen, die Überführung zum Wirtschaftsweg Erzweg, die Überführung der K 3019 in Hürben und die Überführung der L 1168 an der Anschlussstelle Niederstotzingen.  … weiterlesen »

Anbindung Esslingens an den Neckartalradweg in Förderprogramm aufgenommen

16. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 16. März 2015

Grün-rot baut Radwege aus

Die Stadt Esslingen wird von der deutlich ausgeweiteten Förderung für Radwege durch grün-rote Landesregierung profitieren. Dazu gehört die Anbindung des Neckartalradwegs an das innerstädtische Radverkehrsnetz. „Die Anbindung ist nun in das Programm des Landes Baden-Württemberg für die Anlage kommunaler Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur aufgenommen worden, sagt der Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landtagspräsident Wolfgang Drexler (SPD).

„Diese Anbindung ist wichtig, weil es eine direkte und barrierefreie Verbindung vom attraktiven Neckartalradweg in die Stadt hinein bisher nicht gibt. Will man als Radler aus Stuttgart kommend in die Innenstadt oder zum Bahnhof, so musste man bisher entweder über Mettingen oder bis zur Villa Merkel-Unterführung fahren“, ergänzt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr (Grüne).  … weiterlesen »

Grün-Rot nimmt zwei Radwege in Heidenheim ins neue Förderprogramm auf

| 2 Kommentare »

Pressemitteilung vom 16. März 2015

Land baut Radwege in Heidenheim aus

Heidenheim profitiert von der deutlich ausgeweiteten Förderung für Radwege. 2015 bezuschusst das Land den Bau von Radwegen in der Zuständigkeit von Gemeinden und Landkreisen mit insgesamt 80 Millionen Euro. Dazu gehören der Bau eines Geh- und Radweges an der Paul-Hartmann-Straße in Heidenheim. Darüber hinaus baut das Land selbst neue Radwege entlang der Landes- und Bundesstraßen wie den zweiten Bauabschnitt des Radweges zwischen Heidenheim und Oggenhausen entlang der L1083.

„Mit dem Neubau des Radweges in der Paul-Hartmann-Straße wird eine lang geforderte Lücke im Heidenheimer Radwegenetz geschlossen. Die Radinfrastruktur verbessert sich im Raum Heidenheim dadurch deutlich“, betont die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr, die den Kreis Heidenheim betreut.  … weiterlesen »

Land baut Radweg an der L 1201 vom Weißen Stein nach Aichschieß

21. November 2014 | 2 Kommentare »

Pressemitteilung 21.11.2014

Lückenschlussprogramm 2015 – 2016: Abgeordnete Andrea Lindlohr (Grüne) und Wolfgang Drexler (SPD): „Grün-Rot schließt die Radwege-Lücke auf dem Schurwald“

Das Land hat den Ausbau des Radwegs Weißer Stein – Aichschieß an der Landesstraße (L 1201) in sein Lückenschlussprogramm 2015 bis 2016 aufgenommen.

„Der Ausbau des Radwegs an die Landestraße war längst überfällig. Gut, dass es jetzt in Aichwald voran geht. Denn vom Radfahren profitieren Mensch und Natur. Mit dem Lückenschlussprogramm setzen wir ein klares Zeichen für den Ausbau unserer Radwege-Infrastruktur auch im Kreis Esslingen“, erklären die Esslinger Landtagsabgeordneten Lindlohr und Drexler. „Wir wollen das Rad auch für den Alltag attraktiver zu machen und dafür brauchen wir eine gut ausgebaute Infrastruktur.“

„Die grün-rote Koalition schafft eine solide, sichere Infrastruktur für das bei den Bürgerinnen und Bürgern immer beliebtere Verkehrsmittel Rad. Besonders der Boom der E-Bikes fordert bei uns eine bessere Rad-Infrastruktur, die das Neckartal und die Höhenlagen verbindet“, erläutert Andrea Lindlohr. Insgesamt erhalte das Rad im Land mit dem Konzept für einen Landesradverkehrsplan, der Initiative Radkultur und einem umfangreichen Bauprogramm nun einen höheren Stellenwert.

 … weiterlesen »

Ortsumfahrung Heuchlingen schon ab 2015!

13. November 2014 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung 13.November 2014

Lückenschlussprogramm 2015-2016 ermöglicht frühere Realisierung beim Bau der Ortsumfahrung Heuchlingen

„Durch das Lückenschlussprogramm des Landes kommt die Ortsumfahrung Heuchlingen jetzt schon früher als bisher geplant. Damit kann die ersehnte Entlastung für die Bürgerinnen und Bürger schon ab dem nächsten Jahr kommen“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr. Die Planfeststellung des Straßenabschnittes soll bis im Frühjahr 2015 fertiggestellt sein. „Dass dann gleich gebaut werden kann, ist ein erfreuliches Signal für Heuchlingen. Dies zeigt außerdem wie wichtig der grün-roten Koalition sinnvolle Investitionen in die Infrastruktur sind“, betont der Heidenheimer Landtagsabgeordnete Andreas Stoch (SPD) .

Wie bereits am 21. Oktober 2014 bekanntgegeben wurde, stellt das Land die nötigen finanziellen Mittel für die Ortsumfahrung Heuchlingen bereit. Ursprünglich war der Ausbau der L1164 für die Zeit ab 2017 vorgesehen.  … weiterlesen »

Ausbau der Knotenpunkte im Zuge der Festo-Erweiterung beginnt noch in diesem Jahr

7. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Wolfgang Drexler und Andrea Lindlohr zu den Kreuzungsmaßnahmen an den Landesstraßen L 1202 und L 1192

Pressemitteilung  vom 7. März 2014

„Das Land packt den Ausbau der Knotenpunkte im Zuge der Festo-Erweiterung noch dieses Jahr an“, verkündeten die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und Wolfgang Drexler. „Insgesamt 4,3 Millionen Euro will das Land bis 2017 für die Ertüchtigung der Landesstraßen zwischen der A 8 und der B 10 in die Hand nehmen“, erklärte der stellvertretende Landtagspräsident Drexler. „Davon sind nun 700.000 Euro eingestellt, um schon im dritten Quartal 2014 mit dem Ausbau des Knotenpunkts an der L 1202 und L 1200 zwischen Denkendorf und Ostfildern zu beginnen“, ergänzte Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen  … weiterlesen »

B 27 rein, B 10 raus

20. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz  zur Priorisierung der Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan

Pressemitteilung vom 20. November 2013 

Das Land Baden-Württemberg hat gestern am Mittwoch, den 20. November 2013 die Priorisierung seiner Vorschläge zum Bundesverkehrswegeplan vorgelegt. Dabei hat Verkehrsminister Winfried Hermann 160 Straßenbauprojekte anhand der Verkehrszahlen, Baukosten, der Unfallzahlen sowie Umweltauswirkungen in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht. „Ich freue mich, dass der Ausbau der B 27 zwischen Aich und Leinfelden-Echterdingen an vorderster Stelle steht“, betonte der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz (Grüne). „Ebenso wichtig ist die klare Aussage, dass ein sechsstreifiger Ausbau der B 10 bis nach Plochingen nicht weiterverfolgt wird“, ergänzte Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen.

Bei den Bundesfernstraßen hat Grün-Rot die „Politik der Versprechen“ der Vorgängerregierung beendet. Anhand objektiver Kriterien habe die Landesregierung nun in einem transparenten Verfahren  … weiterlesen »

Ausbau der B10 ist kein grün-rotes Projekt

5. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr anlässlich der Anmeldungen des Landes Baden-Württemberg um Bundesverkehrswegeplan 2015
Pressemitteilung vom 5. November 2013

Mit Verwunderung haben die grünen Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr, beide stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion, auf die jüngsten Berichte reagiert, wonach sich Verkehrsminister Winfried Hermann für einen Ausbau der B10 stark mache. Der CDU-Abgeordnete Andreas Deuschle und die Stadt Esslingen hatten sich entsprechend in der Eßlinger Zeitung geäußert.

„Dieses Projekt wird schon seit Jahrzehnten im weiteren Bedarf des Bundesverkehrswegeplans geführt, ohne dass es Aussichten auf eine Umsetzung hat“, erklärte die Esslinger Abgeordnete Lindlohr. „Wenn man über die Sinnhaftigkeit einer solchen Verkehrsplanung spricht, muss man zahlreiche Bundes- und Landesverkehrsminister erwähnen. Eine Idee der grün-roten Landesregierung war der Ausbau der B10 jedenfalls nicht.“

Bei der Anmeldung zum neuen Bundesverkehrswegeplan habe das Land die im bisherigen Bedarfsplan bereits enthaltene Maßnahme nur übernommen  … weiterlesen »

Leistungsfähige Infrastruktur für Festo

16. April 2013 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 16. April 2013

„Ich begrüße die Zusage der Landesregierung, einen fristgerechten Ausbau der Festo-Knoten zu ermöglichen“, sagte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr mit Blick auf eine Pressemitteilung des Staatsministeriums vom 16. April 2013. Bereits am 8. März 2013 hatte Lindlohr in einer eigenen Pressemitteilung auf die herausragende Bedeutung der Ausbaumaßnahmen für den Wirtschaftsstandort Esslingen verwiesen.

„Am 25. Februar habe ich einen Abgeordnetenbrief an das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur geschrieben“, berichtete Lindlohr weiter. „Darin habe ich mich nach der zeitlichen Priorisierung, der geplanten Abfolge  … weiterlesen »

Zwei Jahre Grün-Rot im Ländle: Bürgergespräch in Neuhausen

20. März 2013 | Beitrag kommentieren »
Bürgergespräch in Neuhausen

Bürgergespräch in Neuhausen

Auf Einladung der Initiative Grüne Liste Neuhausen war die Esslinger Landtags-abgeordnete Andrea Lindlohr am 28. Februar 2013 zu Gast im Ostertagshof. Nach Begrüßung der Neuhausener Bürgerinnen und Bürger durch die IGL-Fraktionsvorsitzende Gabriele Probst ging es im Bürgergespräch um das Thema „Zwei Jahre Grün-Rot im Ländle“.

„Trotz der knappen finanziellen Ressourcen haben wir in den letzten zwei Jahren viele Dinge angepackt. Dass die Kommunen nun einen drei Mal höheren Zuschuss pro Kita-Plätze vom Land bekommen, war ein Durchbruch  … weiterlesen »