. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Ausbau der B10 weiterhin im Bundesverkehrswegeplan: Grüne Abgeordnete fordern Streichung

26. Juli 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 26. Juli 2016

Nach Informationen des Filderstädter Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel (Grüne) soll der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) am 3. August durch das Bundeskabinett beschlossen werden. In dem vorliegenden überarbeiteten Referentenwurf ist der sechsstreifige Ausbau der B10 zwischen dem Plochinger Dreieck über Esslingen bis zum Stuttgarter Neckarpark weiterhin im ‘vordringlichen Bedarf’ enthalten.

„Das widersinnige Projekt B10-Ausbau gehört aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen“, fordern Matthias Gastel und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr. Dabei sehen sie bereits eine bauliche Umsetzung Projekts in der dicht bebauten Enge zwischen Neckar und Steilhängen skeptisch.  … weiterlesen »

Ausbau der B10 wäre falsch und widersinnig

3. Mai 2016 | 2 Kommentare »

Pressemitteilung vom 3. Mai 2016

Lindlohr reicht Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 ein

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr kritisiert in einer offiziellen Stellungnahme an Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 den Ausbau der B10. Der Bundesverkehrsminister hatte den Entwurf im März vorgestellt und den sechsstreifigen Ausbau der B10 zwischen Neckarpark und Plochinger Dreieck im vordringlichen Bedarf vorgesehen. Die Öffentlichkeit konnte im Beteiligungsverfahren bis Montag (2. Mai) Stellung nehmen.

„Der Ausbau der B10 im Bereich Esslingen würde Verkehr von der A8 abziehen und in unser dicht besiedeltes Neckartal verlagern, so die Vorhersage des Bundesverkehrsministeriums. Das wäre grundfalsch und widersinnig. Wir haben bereits jetzt schon viel Verkehr und damit eine hohe Belastung der Bürgerinnen und Bürger in Esslingen mit Lärm und Schadstoffen”, erklärte Lindlohr.  … weiterlesen »

Grün-Rot sorgt für Verbesserungen der Verkehrswege in und um Esslingen

2. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 2. Februar 2016

Land investiert in Sanierung und Erhalt von Straßen in Esslingen

„In Esslingen und der Region geht es dank Grün-Rot mit dem Erhalt der Straßen und darüber hinaus mit wichtigen Ausbauprojekten voran. Wir profitieren davon, dass das Land im vergangenen Jahr so viele Mittel wie nie in das baden-württembergische Straßennetz investiert hat“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, anlässlich der von Verkehrsminister Winfried Hermann vorgestellten Zahlen zum Straßenbau.

Als zentrale Verbindung zwischen Esslingen und den Fildern wurde der Ausbau der Straßenknoten zwischen A8 und B10 vorangetrieben. „Das Land hat zusammen mit den kommunalen Partnern den Ausbau der Kreuzung zwischen Denkendorf und Nellingen und den Ausbau an der Umgehungstraße von Nellingen an der Robert-Bosch-Straße bereits umgesetzt.  … weiterlesen »

Auch in Zukunft mobil

1. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Aus der Eßlinger Zeitung vom 1. Februar 2016 von Peter Dietrich

ESSLINGEN: Diskussion mit Verkehrsminister Hermann

Für Verkehrsminister Winfried Hermann geht es in der Verkehrspolitik um ein Großprojekt: „Wie vernünftig ist der Mensch?“ Er selbst will Vorbild sein, hat beim Stuttgarter Feinstaubalarm alle Ministertermine ohne Auto geschafft. Jetzt hat er im Alten Rathaus in Esslingen sein Konzept für die Mobilität von morgen vorgestellt.

„Wir brauchen die blaue Plakette“, sagt Hermann deshalb. Für die Einfahrt nach Stuttgart Euro6 zu verlangen, sei fairer, als einfach jedes zweite Fahrzeug zu verbieten wie andernorts. Derzeit bieten in Deutschland Autos „200 Millionen mobile Sitze für 80 Millionen Einwohner“.  … weiterlesen »

Straßensanierung zwischen Oberesslingen und Oberhof kann beginnen

20. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 20. März 2015

Sanierung von Landesstraßen geht weiter

„Das Land saniert die Landesstraße L1150 zwischen Esslingen und Oberhof und setzt die wichtige Verkehrsverbindung zwischen Esslingen und dem Schurwald in Stand“, begrüßt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr die Bekanntgabe der ersten Tranche von Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2015 durch das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur. Die grün-rote Koalition hatte die Mittel für den Erhalt von Landesstraßen und Brücken im Landeshaushalt für das Jahr 2015 auf 120 Mio. Euro erhöht.  … weiterlesen »

Stoch und Lindlohr begrüßen Straßensanierungsprogramm 2015

| Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 20. März 2015

Der Heidenheimer SPD-Landtagabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport, Andreas Stoch, und die Betreuungsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Andrea Lindlohr freuen sich, dass zahlreiche Erhaltungsmaßnahmen an Bundes- und Landesstraßen in der ersten Tranche des Sanierungsplans 2015 aufgenommen wurden.

Entlang der A7 im Landkreis Heidenheim können nach Bekanntgabe des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur in diesem Jahr einige wichtige Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden: Dazu gehören ein 3,4 km langer Bauabschnitt an der A7 (Heidenheim II), die Unterführung der B 466A an der Anschlussstelle Heidenheim, die Unterführung der Betriebsumfahrt Oggenhausen, die Überführung zum Wirtschaftsweg Erzweg, die Überführung der K 3019 in Hürben und die Überführung der L 1168 an der Anschlussstelle Niederstotzingen.  … weiterlesen »

Land fördert die autobahnparallele Nordumfahrung bei Neuhausen

21. Oktober 2014 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 21. Oktober 2014

Das Land hat die autobahnparallele Nordumfahrung (L 1204) bei Neuhausen in sein Bauprogramm für die Jahre ab 2017 aufgenommen. „Die Umfahrung entlastet Mensch und Umwelt in Neuhausen von Lärm und Stau. Die Lebensqualität in Neuhausen wird sich deutlich erhöhen und die Wirtschaft profitiert von einer besseren Infrastruktur. Mit dem Landesstraßenbauprogramm setzen wir ein klares Zeichen für den Erhalt und den Ausbau unserer Infrastruktur auch im Kreis Esslingen“, erklären die Esslinger Landtagsabgeordneten Lindlohr und Drexler.

„Mit der Maßnahme wird eine verkehrliche Entlastung von Neuhausen erreicht. Sie wird parallel zur Autobahn und zur geplanten Neubaustrecke der Deutschen Bahn von Stuttgart nach Ulm zwischen der neugebauten Anschlussstelle Neuhausen und der Anschlussstelle Esslingen geführt“, so Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler.  … weiterlesen »

Ortsumfahrung Heuchlingen kommt!

| Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 21. Oktober 2014

Der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport, Andreas Stoch, und die Betreuungsabgeordnete für den Landkreis Heidenheim und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, begrüßen, dass das Land die seit Jahrzehnten geforderte Ortsumfahrung Heuchlingen in sein Bauprogramm 2015-2019 aufgenommen und deren Finanzierung damit sichergestellt hat.

Stoch und Lindlohr unterstützen die verbindliche Zusage der grün-roten Landesregierung, die Ortsumfahrung Heuchlingen endlich definitiv in die Tat umzusetzen. „Die Bürgerinnen und Bürger in Heuchlingen haben viele Jahre vergeblich auf die Ortumgehung gewartet. Die haltlosen Versprechungen der CDU-geführten Vorgängerregierungen haben jetzt endlich ein Ende gefunden. Jetzt herrscht endlich Klarheit über Bau und Finanzierung der Umgehung!“, betont Stoch. Auch Lindlohr freut sich über die Realisierung der Umgehungsstraße: „Die Ortsumgehung wird den Heuchlingern in absehbarer Zeit die lang ersehnte Entlastung von der extrem angespannten Verkehrssituation im Ort bringen.“  … weiterlesen »

Deutsche Bahn muss modernere Züge einsetzen

17. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Margit Stumpp zum Einsatz alter Triebwagen auf der Brenzbahn

Pressemitteilung vom 17. März 2014

Die alten einmotorigen Triebwagen, die die Deutsche Bahn neuerdings vermehrt auf der Brenzbahn einsetzt, haben keinen stufenfreien Eingang. „Damit verstößt die Bahn gegen die Regelzugbildung, an die sie sich nach dem Verkehrsvertrag mit dem Land Baden-Württemberg aber halten müsste“, gab die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Andrea Lindlohr, bekannt. In einem Brief fordert die Betreuungsabgeordnete für den Kreis Heidenheim den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg, Eckart Fricke, dazu auf, den vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Land nachzukommen und wieder modernere Züge auf der Brenzbahn einzusetzen.

Unterstützt wird sie dabei von der Königsbronner Kreisrätin Margit Stumpp, die auch Mitglied im Landesvorstand der Grünen ist. Sie kann Berichte des VCD Heidenheim, wonach auch die Pünktlichkeit der Brenzbahn durch dem Einsatz alter Triebwagen gelitten hat, aus eigener Erfahrung bestätigen. „Die Bahn muss die Zahlen auf den Tisch legen  … weiterlesen »