. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Ausbau der B10 wäre falsch und widersinnig

3. Mai 2016 | 2 Kommentare »

Pressemitteilung vom 3. Mai 2016

Lindlohr reicht Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 ein

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr kritisiert in einer offiziellen Stellungnahme an Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 den Ausbau der B10. Der Bundesverkehrsminister hatte den Entwurf im März vorgestellt und den sechsstreifigen Ausbau der B10 zwischen Neckarpark und Plochinger Dreieck im vordringlichen Bedarf vorgesehen. Die Öffentlichkeit konnte im Beteiligungsverfahren bis Montag (2. Mai) Stellung nehmen.

„Der Ausbau der B10 im Bereich Esslingen würde Verkehr von der A8 abziehen und in unser dicht besiedeltes Neckartal verlagern, so die Vorhersage des Bundesverkehrsministeriums. Das wäre grundfalsch und widersinnig. Wir haben bereits jetzt schon viel Verkehr und damit eine hohe Belastung der Bürgerinnen und Bürger in Esslingen mit Lärm und Schadstoffen“, erklärte Lindlohr.  … weiterlesen »

Auch in Zukunft mobil

1. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Aus der Eßlinger Zeitung vom 1. Februar 2016 von Peter Dietrich

ESSLINGEN: Diskussion mit Verkehrsminister Hermann

Für Verkehrsminister Winfried Hermann geht es in der Verkehrspolitik um ein Großprojekt: „Wie vernünftig ist der Mensch?“ Er selbst will Vorbild sein, hat beim Stuttgarter Feinstaubalarm alle Ministertermine ohne Auto geschafft. Jetzt hat er im Alten Rathaus in Esslingen sein Konzept für die Mobilität von morgen vorgestellt.

„Wir brauchen die blaue Plakette“, sagt Hermann deshalb. Für die Einfahrt nach Stuttgart Euro6 zu verlangen, sei fairer, als einfach jedes zweite Fahrzeug zu verbieten wie andernorts. Derzeit bieten in Deutschland Autos „200 Millionen mobile Sitze für 80 Millionen Einwohner“.  … weiterlesen »

Einladung zur Diskussion: Die Mobilität von morgen mit Verkehrsminister Hermann

19. Januar 2016 | Beitrag kommentieren »

Plakat Winfried Hermann ES 29_01_2016Zu einem Diskussionsabend mit Verkehrsminister Winfried Hermann und mir am Freitag, den 29 Januar, um 19 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathaus in Esslingen, lädt der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Esslingen ein.

Unter dem Titel „Auf dem richtigen Weg für die Mobilität von morgen“ stellt Minister Winfried Hermann sein Konzept für eine moderne und vernetzte Mobilität vor und diskutiert mit den Bürgerinnen und Bürgern aktuelle verkehrspolitische Themen im Land und in der Region.

Winfried Hermann wird dabei die Förderung von guter und zugleich umweltschonender Mobilität für die Bürgerinnen und Bürger durch die grün-geführten Landesregierung und die bevorstehenden verkehrspolitischen Weichenstellungen erläutern.

Zentral sind dabei der gezielte Ausbau der Infrastruktur von Schiene, Straße und für den Radverkehr und die bessere digitale Vernetzung der Mobilitätsangebote. Ebenso wird es um den neuen Verkehrsvertrag des Landes für den Schienenverkehr gehen, der für Esslingen und die Region mehr und bessere Zugverbindungen bringen wird.

Ich freue mich auf Ihr Kommen und auf einen interessanten verkehrspolitischen Austausch mit Ihnen.

Schienenverkehr im Landkreis Esslingen: Neue Fahrzeuge und Halbstunden-Takt

17. November 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 17. November 2015

Der Schienennahverkehr im Landkreis Esslingen wird mit den neuen Verkehrsverträgen auf einen Halbstunden-Takt mit neuen Fahrzeugen ausgebaut. Das teilten die Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz aus Kirchheim unter Teck und Andrea Lindlohr aus Esslingen (beide Grüne) mit. Grundlage sind die neuen Verkehrsverträge des Landes mit der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft und der Abellio Rail Südwest GmbH, die Verkehrsminister Winfried Hermann am Dienstag (17. November 2015) bekannt gegeben hat.

Auf der Strecke von Stuttgart nach Tübingen wird es künftig von montags bis samstags einen durchgehenden Halbstundentakt geben. „Das Umsteigen in Plochingen entfällt, so dass Fahrgäste aus Nürtingen, Oberboihingen und Bempflingen den Stuttgarter Hauptbahnhof oder Esslingen am Neckar ohne Umsteigen erreichen können“, betonte Andreas Schwarz. Neu sei die Einrichtung eines Nachtverkehrs. „Nicht nur Nachtschwärmer, sondern auch Krankenschwestern und andere Schichtarbeitende profitieren von verlässlichen Zugverbindungen in der Nacht. Daher ist es gut, dass das Land in den Frühstunden am Samstag, Sonntag und an Feiertagen einen durchgehenden Nachtverkehr mit Verbindungen alle zwei Stunden plant“, begrüßte Andrea Lindlohr die Angebotsausweitung auf der Schiene.  … weiterlesen »

Chance für sauberere Luft in Esslingen

4. September 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 4. September 2015

Land plant Feinstaubmessung in der Esslinger Innenstadt ab 2016

„Saubere Luft zum Atmen ist ein Grundbedürfnis aller Bürgerinnen und Bürger. Dass die Landesregierung ab 2016 die Luftqualität in der Esslinger Innenstadt messen wird, ist ein wichtiger Schritt für noch mehr Lebensqualität in unserer Stadt.“ So bewertet die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr die Nachricht aus ihrem Briefwechsel mit dem Landesverkehrsministerium, dass das Land bis Ende 2015 eine Luftmessstelle in der Esslinger Grabbrunnenstraße einrichten wird. Diese soll laut Schreiben der Staatssekretärin im Verkehrsministerium Gisela Splett an Lindlohr für das Jahr 2016 die Luftbelastung sowohl für Stickstoffdioxid und als auch für Feinstaub ermitteln.

„Um die Luftqualität zu verbessern, muss man wissen, wo die Probleme liegen. Esslingen profitiert davon, dass die grün-rote Landesregierung die im Jahr 2006 festgesetzten Messpunkte in Baden-Württemberg grundlegend überarbeitet“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag.

 … weiterlesen »

Bahn soll gute Ideen der Bürgerinnen und Bürger prüfen

4. Mai 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 4. Mai 2015

Lärmschutz bei der neuen S21-Bahn-Trasse bei Neuhausen

Entlang der neu zu bauenden Trasse des Bahnprojektes Stuttgart 21 zwischen Denkendorf und Neuhausen auf den Fildern (Planfeststellungsabschnitt 1.4) ist in Zukunft nach aktueller Planung der Deutschen Bahn mit zusätzlichen Lärmbelastungen zu rechen.

„Es ist weder ein Schallschutz Richtung Neuhausen an der Denkendorfer Brücke vorgesehen noch ein Schallschutz nördlich von Neuhausen. Dabei sind die Anwohner in Neuhausen bereits heute einer hohen Lärmbelastung durch die Autobahn und den Flughafen ausgesetzt“, betont der grüne Bundestagsabgeordnete und bahnpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Matthias Gastel.

Auch die grüne Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen Andrea Lindlohr stuft deshalb einen guten Lärmschutz für Neuhausen als wichtig ein: „Ein guter Lärmschutz ist Gesundheitsschutz für die Bürgerinnen und Bürger in Neuhausen“. Außerdem trage mehr Lärmschutz an der Schiene zu mehr Akzeptanz des Bahnverkehrs bei.  … weiterlesen »

Straßensanierung zwischen Oberesslingen und Oberhof kann beginnen

20. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 20. März 2015

Sanierung von Landesstraßen geht weiter

„Das Land saniert die Landesstraße L1150 zwischen Esslingen und Oberhof und setzt die wichtige Verkehrsverbindung zwischen Esslingen und dem Schurwald in Stand“, begrüßt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr die Bekanntgabe der ersten Tranche von Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2015 durch das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur. Die grün-rote Koalition hatte die Mittel für den Erhalt von Landesstraßen und Brücken im Landeshaushalt für das Jahr 2015 auf 120 Mio. Euro erhöht.  … weiterlesen »

Anbindung Esslingens an den Neckartalradweg in Förderprogramm aufgenommen

16. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 16. März 2015

Grün-rot baut Radwege aus

Die Stadt Esslingen wird von der deutlich ausgeweiteten Förderung für Radwege durch grün-rote Landesregierung profitieren. Dazu gehört die Anbindung des Neckartalradwegs an das innerstädtische Radverkehrsnetz. „Die Anbindung ist nun in das Programm des Landes Baden-Württemberg für die Anlage kommunaler Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur aufgenommen worden, sagt der Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landtagspräsident Wolfgang Drexler (SPD).

„Diese Anbindung ist wichtig, weil es eine direkte und barrierefreie Verbindung vom attraktiven Neckartalradweg in die Stadt hinein bisher nicht gibt. Will man als Radler aus Stuttgart kommend in die Innenstadt oder zum Bahnhof, so musste man bisher entweder über Mettingen oder bis zur Villa Merkel-Unterführung fahren“, ergänzt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr (Grüne).  … weiterlesen »

Grün-Rot nimmt zwei Radwege in Heidenheim ins neue Förderprogramm auf

| 2 Kommentare »

Pressemitteilung vom 16. März 2015

Land baut Radwege in Heidenheim aus

Heidenheim profitiert von der deutlich ausgeweiteten Förderung für Radwege. 2015 bezuschusst das Land den Bau von Radwegen in der Zuständigkeit von Gemeinden und Landkreisen mit insgesamt 80 Millionen Euro. Dazu gehören der Bau eines Geh- und Radweges an der Paul-Hartmann-Straße in Heidenheim. Darüber hinaus baut das Land selbst neue Radwege entlang der Landes- und Bundesstraßen wie den zweiten Bauabschnitt des Radweges zwischen Heidenheim und Oggenhausen entlang der L1083.

„Mit dem Neubau des Radweges in der Paul-Hartmann-Straße wird eine lang geforderte Lücke im Heidenheimer Radwegenetz geschlossen. Die Radinfrastruktur verbessert sich im Raum Heidenheim dadurch deutlich“, betont die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr, die den Kreis Heidenheim betreut.  … weiterlesen »

Land bezuschusst Expressbus von Kirchheim über Neuhausen zum Flughafen

24. Februar 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 24. Februar 2015

Das Land Baden-Württemberg wird den Expressbus von Kirchheim unter Teck über Neuhausen zum Flughafen mit 50 Prozent der Kosten bezuschussen. Das gaben der Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz (Grüne) und die beiden Esslinger Abgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Wolfgang Drexler (SPD) am Dienstag bekannt. Der öffentliche Nahverkehr im Landkreis Esslingen wird so mit Unterstützung des Landes weiter ausgebaut.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 kann der Verband Region Stuttgart die Expressbusslinie von Kirchheim unter Teck zur S-Bahn-Station am Flughafen einrichten. „Ich freue mich, dass es beim neuen Landesprogramm Regiobusse gelungen ist, diese wichtige Relation in die Bezuschussung aufzunehmen. So erreichen die Fahrgäste aus Kirchheim unter Teck schneller die Verkehrsdrehscheibe am Flughafen“, erklärte Andreas Schwarz. „Die neue Expressbusslinie wird eine Lücke im öffentlichen Nahverkehr im Kreis Esslingen schließen“, machte Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler deutlich. Andrea Lindlohr sagte: „Die vorgesehenen Haltestellen in Denkendorf und Neuhausen verbinden die Bürgerinnen und Bürger auf den östlichen Fildern sowohl besser mit dem Neckartal als auch mit den westlichen Fildern. Das bringt gerade den Pendlern neue Alternativen.“  … weiterlesen »