. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Gemeinsam gegen Antisemitismus

29. Oktober 2019 | Beitrag kommentieren »

Die Veranstalter gemeinsam mit den Experten Dr. Olschanski (ganz links), Dr. Blume (3. von rechts) und Herrn Kashi (2. von rechts)

„Antisemitismus ist eine konkrete Bedrohung für Jüdinnen und Juden. Antisemiten und Rechtsextremisten wollen die Demokratie und unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt zerstören. Dem treten wir entgegen“, begrüßte die grüne Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr beim Esslinger Dialog im Alten Rathaus, zu dem sie gemeinsam mit ihren Wahlkreiskollegen Andreas Deuschle (CDU) und Nicolas Fink (SPD) eingeladen hatte. Über 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zum Diskussionsabend mit dem Antisemitismusbeauftragten des Landes Dr. Michael Blume, Michael Kashi aus dem Vorstand der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg und dem Publizisten Dr. Reinhard Olschanski.

Blume stellte fest, dass Antisemitismus und seine Verschwörungsmythen auch bei uns einen festen Platz haben. Es gebe 0,2 Prozent Juden in Baden-Württemberg, der Anteil an judenfeindlichen Hassverbrechen betrage aber das 100-fache, nämlich 20 Prozent. Über 95 Prozent der antisemitisch motivierten Straftaten stammen aus dem rechtsextremen Spektrum.

Auch Kashi betonte, dass Antisemitismus nie weg war. Er erzählte von Beschimpfungen und Friedhofsschändungen, die Angst bei den Mitgliedern der jüdischen Gemeinde hinterließen. Gleichzeitig zeigte er sich auch optimistisch: Viele Menschen machten der Gemeinde Mut. Dieses Mal stünden die Juden nicht alleine.  … weiterlesen »

Einladung zur Veranstaltung: Ökologisch und nachhaltig wirtschaften in Fellbach

10. Mai 2019 | Beitrag kommentieren »

Passen Ökologie und Ökonomie zusammen? Wie bekommen wir Ökologie und Nachhaltigkeit in der Wirtschaft umgesetzt und welche guten Beispiele gibt es vor Ort bereits?

Ich diskutiere am Mittwoch, den 15. Mai 2019 um 19 Uhr im Parkrestaurant  in Fellbach (Schillerstr. 30, 70734 Fellbach) auf Einladung von Bündnis 90 /Die Grünen Fellbach. Neben mir werden Johannes Maier, von Andreas Maier GmbH und Hafez Syed Gulam, Inhaber von Öko Service Fußbodentechnik auf dem Podium sein. Die Moderation macht  der Kandidat für den Gemeinderat Valentin Gauß.

Ein Plädoyer für Offenheit, Vertrauen und unsere Grundwerte

18. April 2019 | Beitrag kommentieren »

Rund 60 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des Ortsverbands Ostfildern und der IGL Neuhausen, um mit der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und Landtagspräsidentin Muhterem Aras unter der Überschrift „Heimat in Vielfalt“ zu diskutieren. Die Leitfragen des Abends waren, was Heimat ausmacht und wie ein demokratisches Miteinander und das Zusammenleben in Vielfalt gelingen kann.

Zu Beginn betonte Lindlohr: „Heimat ist für die meisten von uns ein Ort, aber vor allem besteht Heimat aus Menschen und darin, Teil einer Gesellschaft zu sein. Diese Heimat müssen wir zusammen immer wieder schaffen. Dabei ist Baden-Württemberg schon lange durch Vielfalt geprägt. Richtschnur für uns alle ist unser Grundgesetz.“

Muhterem Aras stimmte ihr zu, denn als sie 1978 aus der Türkei auf die Fildern kam, lernte sie dessen Werte als kurdische Alevitin besonders schätzen. Sie wuchs in Filderstadt auf, wo ihr kindliche Neugier, die Offenheit ihrer Eltern und die vorurteilslose Aufnahme durch eine Sielminger Familie halfen, gut in Deutschland anzukommen. Diese Erfahrung gibt sie auch heute noch weiter und ist sich sicher: „Ein Aufeinanderzugehen ohne Vorurteile, dass überhaupt Begegnung stattfindet, ist zentral, damit eine Gesellschaft zusammenhält“. Und der Zusammenhalt sei sehr gut im Land, so Aras. Jede*r zweite Bürger*in engagiere sich ehrenamtlich und bringe sich damit für seine Mitmenschen und die Gesellschaft ein.  … weiterlesen »

Einladung zur Veranstaltung: Bezahlbarer Wohnraum für Ostfildern

20. März 2019 | Beitrag kommentieren »

Der Ostfilderner Ortsverband der Grünen lädt Sie herzlich zur Diskussion „Bezahlbarer Wohnraum für Ostfildern – wie können Wirtschaft, Bürgerschaft und Politik gemeinsam mehr erreichen?“ am Dienstag, 26. März um 19 Uhr ins Stadthaus Ostfildern, Gerhard-Koch-Str. 1, 73760 Ostfildern. Es diskutieren Gunnar Laufer-Stark, Vorstand nestbau AG, Alexander Kentsch, Siedlungswerk Ostfildern, Sonja Abele, Grüne Gemeinderätin und die Grüne Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr.

Die Schaffung von mehr und vor allem bezahlbarem Wohnraum ist eine der wichtigen gesellschaftspolitischen Fragen in unserer prosperierenden Region. Wie kann sozialer Wohnungsbau künftig aussehen, was sind Ansätze von Seiten der Stadt und des Landes und wie wollen Genossenschaften und soziale Bauträger günstigen Wohnraum schaffen? Wie ändern sich die Bedürfnisse der Bürger*innen? Welche Überlegungen gibt es, um Gemeinden den Kauf von Grundstücken zu erleichtern?

Wir freuen uns darauf, diese und Ihre Fragen am 26. März zu diskutieren.

Einladung zur Veranstaltung: Was tun gegen die Plastikflut? in Neuhausen

5. Oktober 2018 | Beitrag kommentieren »

Plakat Was tun gegen die Plastikflut 24102018Sehr geehrte Damen und Herren,

die Initiative Grüne Liste Neuhausen (IGL) und der Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen Ostfildern laden am Mittwoch, den 24. Oktober, um 19 Uhr, zu einem Diskussionsabend mit kompetenten Gästen zum Thema „Was tun gegen die Plastikflut?“ in den Ostertagshof (Bäderstraße 1, 73765 Neuhausen) ein.

Sylvia Pilarsky-Grosch, Geschäftsführerin des BUND Baden-Württemberg, schildert dabei die Folgen von immer mehr Plastikmüll für Mensch und Natur. Jens-Peter Wedlich ist Gründer und Geschäftsführer von Schüttgut, dem ersten Unverpackt-Laden in der Region Stuttgart. Er zeigt auf, was Verbraucher*innen tun können, damit Deutschland seinen Spitzenplatz als „Plastikmüllweltmeister“ abgibt. Als Esslinger Landtagsabgeordnete werde ich durch den Abend führen und über Lösungsansätze der grün-geführten Landesregierung gegen die Plastikflut berichten.

Ich freue mich auf einen interessanten Gesprächsabend mit Ihnen!

Einladung zur Veranstaltung: Grüne Mobilität in Esslingen – Wie soll das gehen?

25. Mai 2018 | Beitrag kommentieren »

Grüne Mobilität in Esslingen 6.6.2018Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Esslingen lädt am 6. Juni um 19 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathauses zur Veranstaltung: „Grüne Mobilität in Esslingen – Wie soll das gehen?“. Es diskutieren der Freiburger Baubürgermeister Prof. Dr. Martin Haag und der stv. Fraktionsvorsitzende der Grünen Regionalfraktion Prof. Dr. André Reichel gemeinsam mit Gemeinderat Jürgen Menzel über Grüne Ideen zum Esslinger Verkehr. Moderieren wird die Veranstaltung die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr.

Die folgenden Fragestellungen sollen diskutiert werden: Wie können wir Esslingen durch eine moderne, innovative Mobilität noch lebenswerter machen? Wie können wir dem Radverkehr weiter den Weg ebnen und den Fußverkehr in Esslingen stärken? Wie sehen in der Geburtsregion des Automobils Ideen für eine grüne Mobilität von morgen aus? Welche Rolle spielen Bus und Bahn in einem ausgeglichenen Verkehrsmix?

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion mit den Podiumsteilnehmer*innen und Ihnen.

Podiumsdiskussion: S-Bahn und was dann? Verkehrsperspektiven für Neuhausen

7. Mai 2014 | Beitrag kommentieren »

Die Initiative Grüne Liste Neuhausen lädt am Donnerstag, den 8. Mai um 19.30 Uhr zur Podiumsdiskussion „S-Bahn und was dann? Verkehrsperspektiven für Neuhausen“ in den Ostertagshof, Bäderstraße 1, 73765 Neuhausen ein. Dabei werden die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr, der Regionalrat Dr. André Reichel und der Verkehrsplaner Hans-Peter Kleemann miteinander diskutieren.

More than Honey

21. Februar 2014 | Beitrag kommentieren »

Montag, 24. Februar, 19:00 Uhr, Ostertagshof, Bäderstraße 1, 73765 Neuhausen

Die Initiative Grüne Liste Neuhausen lädt ein zu einem Film- und Diskussionsabend über den preisgekrönten Dokumentarfilm „More than Honey“ ein. Darin geht der Regisseur Markus Imhoof dem Bienensterben auf den Grund. Er zeigt das Schicksal der Honigbienen von der Familienimkerei bis hin zur industrialisierten Honigfarm mit allen Bedrohungen wie Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen.

Nach dem Film informieren uns unter der Moderation von Sabine Gronau der Vizepräsident des Württembergischen Imkerverbands Werner Blumentritt und unsere Neuhäuser Imker André Riehle und Bernd Eisele über den Stand und die Probleme der Imkerei in unserer Region. Als Landtagsabgeordnete werde ich berichten, welche Maßnahmen die grün-rote Landesregierung zum Bienenschutz vorantreibt.

Ich freue mich auf einen unterhaltsamen Abend!

 

Welche frühkindliche Bildung brauchen wir?

3. Februar 2014 | Beitrag kommentieren »

Mittwoch, 12. Februar, 19:30 Uhr, Altes Rathaus, Esslingen

In Esslingen und den Kommunen der Region werden viele neue Plätze in der Kinderbetreuung geschaffen. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter zu verbessern. Mit dem Ausbau rückt gleichzeitig aber auch das Thema der Qualität in der frühkindlichen Bildung immer mehr in den Mittelpunkt.

Welche Qualitätsanforderungen stellen wir an die Betreuung in Kita und Kindergarten? Welche frühkindliche Bildung brauchen wir? Das werde ich im Rahmen meines Esslinger Dialogs am Mittwoch, den 12. Februar 2014, ab 19:30 Uhr im Alten Rathaus mit den folgenden Gästen diskutieren:

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion mit zahlreichen Gästen. Sie sind herzlich eingeladen!

Lärmkonzept für eine ruhigere Umwelt

15. Juli 2013 | Beitrag kommentieren »
Lärmkonzept für eine ruhigere Umwelt

Die Lärmschutz-beauftragte Gisela Splett kommt nach Denkendorf

Dienstag, 16. Juli, 19:30 Uhr, Festhalle Denkendorf

Autobahn, Flughafen, Stuttgart 21: Lärm treibt die BürgerInnen in Denkendorf und den benachbarten Filder-Gemeinden um. Gisela Splett MdL, Staatssekretärin und Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung, wird mit uns und mit Ihnen die Möglichkeiten für eine ruhigere Umwelt diskutieren. Mit dabei sind Jürgen Menzel, Bundestagskandidat für den Wahlkreis Esslingen, der die bundespolitischen Stellschrauben zum Lärmschutz erläutert, und ich als örtliche Landtagsabgeordnete.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!