. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

„Müssen an der internationalen Sichtbarkeit und dem Profil Baden-Württembergs als Start-up-Standort arbeiten“

31. Juli 2018 | Beitrag kommentieren »

Land startet mit Pilotprogramm „Start-up BW Pre-Seed“ neue Frühphasenfinanzierung

Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag erklärt zum Pilotprogramm „Start-up BW Pre-Seed“:

„Unser Wirtschaftsstandort braucht mehr innovative Start-up-Unternehmen, denn wir dürfen uns nicht auf den wirtschaftlichen Erfolgen der Vergangenheit ausruhen. Das neue Pre-Seed-Programm ist dazu ein hervorragendes Instrument. Mit diesem Förderinstrument können aus innovativen Ideen Start-up-Unternehmen mit echter Wertschöpfung werden. Es ist gut, dass die von uns geforderte Beteiligungsmöglichkeit von privatem Kapital Bestandteil des Programms ist.  … weiterlesen »

„Werden Unternehmen weiterhin konsequent bei der Digitalisierung unterstützen“

25. September 2015 | Beitrag kommentieren »

Zumeldung zur Pressekonferenz des BWIHK

Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag erklärt zur Bilanz des baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertages:

„Die positive Bilanz des BWIHK der Arbeit der Landesregierung freut uns und spornt uns weiter an: Auch in Zukunft wollen wir von grüner Seite so eng und gut mit der Wirtschaft im Land zusammenarbeiten. Die Unternehmen im Land können sicher sein, dass wir sie bei der Digitalisierung unterstützen. Das sichert Arbeitsplätze. Einen Schwerpunkt werden wir deshalb im kommenden Nachtragshaushalt auf Mobilität legen, weil wir das Autoland Baden-Württemberg gut rüsten wollen für die Zukunft. Kluge Verkehrssteuerung das Zusammenspiel verschiedener Verkehrsträger werden im Mittelpunkt stehen.“

Gründererfolg mit Online-Fahrradhandel: Unternehmensbesuch bei Internetstores

7. September 2015 | Beitrag kommentieren »
Mit Geschäftsführer Ralf Kindermann (links) und Julian Seiter (rechts)

Mit Geschäftsführer Ralf Kindermann (links) und Julian Seiter (rechts)

Auch in Esslingen werden im digitalen Zeitalter neue Unternehmen erfolgreich aufgebaut. Das zeigte Ralf Kindermann, Geschäftsführer für Einkauf und Vertrieb der internetstores Holding GmbH, der Esslinger Abgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr bei ihrem Besuch am Hauptsitz des E-Commerce-Unternehmens. Internetstores wurde 2003 gegründet und vertreibt heute mit rund 400 Mitarbeitern in zehn europäischen Ländern zahlreiche Onlineshops in den Bereichen Outdoor und Bike wie zum Beispiel www.fahrrad.de. Begleitet wurde Lindlohr von Julian Seiter vom Ortsvorstand der Esslinger Grünen. „Wir wollen auch in Esslingen weiter wachsen“, erklärte Ralf Kindermann. Lindlohr zeigte sich auch beeindruckt davon, wie die moderne IT-gestützte Logistik dem Unternehmen effiziente Strukturen verschafft.

Kindermann betonte, dass alle politischen Ebenen sich um die nötigen Rahmenbedingungen für Unternehmensgründer kümmern müssten, beispielsweise durch Gründerzentren.  … weiterlesen »

Do 20. Aug 15 – Unternehmensbesuch Quantor Bikes – Denkendorf – KW Sports GmbH

20. August 2015 | Beitrag kommentieren »

Auf Digitalisierungsreise in Kalifornien

16. Juni 2015 | Beitrag kommentieren »
Mit Bruce Sewell, Senior Vice President von Apple Inc.

Mit Bruce Sewell, Senior Vice President von Apple Inc.

Erschienen in der „Zwiebel“am 11. Juni 2015

Mit einer 70-köpfigen Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft unter Leitung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann reiste die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr nach Kalifornien. Schwerpunkt der Reise war die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf unseren Wirtschaftsstandort. Hochrangige Termine mit Unternehmen wie Google, Apple und Tesla, dem kalifornischen Gouverneur Jerry Brown, Universitäten und Datenschützern brachten den baden-württembergischen Gästen tiefe Einblicke in die dynamische digitale Wirtschaft Kaliforniens.

„Das Silicon Valley ist eine Ideenwirtschaft“, so Lindlohr, die auch wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist.  … weiterlesen »

Optimierungswirtschaft trifft Ideenwirtschaft

9. Juni 2015 | Beitrag kommentieren »

Digitalisierungsreise nach Kalifornien:

Vortrag von Google Senior Vice President Urs Hölzle mit dessen berühmten Hund Yoshka. Bild: Reiner Pfisterer

Vortrag von Google Senior Vice President Urs Hölzle mit dessen berühmten Hund Yoshka.
Bild: Reiner Pfisterer

Eine Ideenwirtschaft sei das Silicon Valley, hat Venture Capitalist Andreas von Bechtolsheim Ministerpräsident Winfried Kretschmann, mir und den weiteren Mitgliedern der 70-köpfigen Delegation aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bei unserem Treffen in Palo Alto mit auf den Weg gegeben. Es wurde ein Schlüsselbegriff unserer hochspannenden sechstätigen Reise und den Begegnungen mit Apple, Google, Tesla, Daimler, SAP, Investoren, Gründer*innen, Datenschutzaktivisten, Professoren und Politikern (leider nur sehr wenige Frauen).

Eine Ideenwirtschaft, was ist das? Zu Beginn hatten wohl am ehesten die mitreisenden Wissenschaftler*innen davon einen Begriff, da es ja ihr Job ist, neue Erkenntnisse zu entwickeln. Als Wirtschaftspolitikerin in unserer Region, die oft Unternehmen der Automobilbranche und des Maschinenbaus besucht, bin ich eine Optimierungswirtschaft gewöhnt: Den Verbrennungsmotor noch effizienter machen, die Präzision und den Energieverbrauch der Zerspanungsmaschinen weiter verbessern, das sind gängig Themen bei uns.  … weiterlesen »

Lindlohr besucht INDEX auf der AMB China

29. Oktober 2014 | Beitrag kommentieren »

 

Andrea Lindlohr besucht INDEX auf der AMB China.

Andrea Lindlohr besucht INDEX auf der AMB China.

Die Esslinger Landtagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen Andrea Lindlohr besuchte im Rahmen einer Wirtschafts-Delegationsreise des Landes Baden-Württemberg Shanghai und Nanjing. Dabei traf sie sich mit Vertreten der Esslinger Maschinenbaufirma INDEX. Diese stellte auf der internationalen Messe für Metallbearbeitung AMB in Nanjing aus, die eine große Plattform für die Metallverarbeitung im Südosten Chinas ist.

„Der Maschinenbau ist ein globaler Markt, in dem die große Nachfrage aus China auch für unsere Esslinger Unternehmen eine große Rolle spielt.  … weiterlesen »

Fahrrad-Innovation: Unternehmensbesuch bei Pinion in Denkendorf

4. Juni 2014 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr zusammen mit dem Pinion Geschäftsführer Christoph Lermen

Andrea Lindlohr mit Pinion-Geschäftsführer Christoph Lermen

Mitte April besuchte ich den Fahrradgetriebehersteller Pinion in Denkendorf. Die Geschäftsführer Michael Schmitz und Christoph Lermen, die das Unternehmen 2006 gründeten, hatte ich bei einer Gesprächsrunde des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zum Thema Existenzgründungen kennenglernt.

Pinion hat eine neuartige Gangschaltung für Fahrräder entwickelt. Beide Gründer kommen aus der Automobilindustrie und hatten die Idee, moderne Getriebetechnik auch bei Fahrrädern einzusetzen. So entwickelten sie ein innovatives 18-Gang-Fahrradgetriebe, das inzwischen bei vielen Herstellern des gehobenen Fahrradsegments verwendet wird.  … weiterlesen »

Elektromobilität bringt neue Geschäftsfelder für das Handwerk

14. Januar 2014 | Beitrag kommentieren »
Muhterem Aras und Andrea Lindlohr mit Gerhard Zöllin, Reiner Ullmann und Thomas Bürkle

Gerhard Zöllin, Muhterem Aras, Andrea Lindlohr, Reiner Ullmann und Thomas Bürkle

Grüner Fraktionsbesuch bei Firma Elektro-Ullmann in Freiburg

Die Neujahrsklausur der Grünen in Freiburg nutzten Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin, und Muhterem Aras, Vorsitzende des Arbeitskreises Finanzen und Wirtschaft, um sich vor Ort über aktuelle Themen im Elektrohandwerk auszutauschen. Auch Thomas Bürkle, Präsident der baden-württembergischen E-Handwerke, und Gerhard Zöllin, Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Freiburg, waren der Einladung des Inhabers Reiner Ullmann gefolgt. Beeindruckt zeigten sich die Abgeordneten vor allem vom Know-How des Betriebs bei der Elektromobilität. „Die Firma Ullmann ist ein gutes Beispiel dafür, wie modern und professionell das Handwerk aufgestellt ist“ so Lindlohr. Besonders die konsequente Digitalisierung der Büroarbeit sei außergewöhnlich. „Vom Angebot zur Abrechnung alles digital zu bearbeiten ist schon eine Leistung. Auf diese Daten dann aber auch noch mobil auf Montage zugreifen zu können, ist zukunftsweisend.“

Auf dem Rundgang durch die Firma gab es dann Elektromobilität „zum Anfassen“. Der zum „Experten für Elektromobilität“ und zum „Spezialist für Lade-Infrastruktur Elektromobilität“ weitergebildete Reiner Ullmann  … weiterlesen »

Mit Dietmar Lust bei der Adler AG in Höfen

3. September 2013 | 1 Kommentar »
Vorstandsvorsitzender Lutz Adler (Mitte) präsentierte den beiden Politikern das neueste Innovations-Objekt des Unternehmens: Eine Ladestation für E-Bikes.

Vorstandsvorsitzender Lutz Adler (Mitte) präsentierte den beiden Politikern das neueste Innovations-Objekt des Unternehmens: Eine Ladestation für E-Bikes.

Fachkräftemangel ist ein vielzitiertes Schreckgespenst für Unternehmen im ländlichen Raum. Dietmar Lust, Bundestagskandidat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN für den Wahlkreis Calw-Freudenstadt, wollte deshalb genau wissen, wo der Schuh in seiner Region drückt und machte sich bei einem Firmenbesuch ein Bild vor Ort. Gemeinsam mit MdL Andrea Lindlohr, wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, war Lust zu Gast bei der Adler AG in Höfen.

Die Adler AG hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit einer innovativen Firmenpolitik als Systemanbieter im Bereich von Edel-Gehäusen für die High-Tech-Industrie bundesweit einen Namen gemacht. Insgesamt 51 Mitarbeiter beschäftigt die Aktiengesellschaft am Standort Höfen, wo neben dem Mutterunternehmen auch die Tochtergesellschaft NDT beheimatet ist. Für Andrea Lindlohr und Dietmar Lust ein eindrucksvolles Beispiel ländlichen Unternehmergeists. „Ich finde es interessant zu sehen, wie hochwertige Arbeitsplätze im ländlichen Raum gehalten werden können und ein Unternehmen sich erfolgreich auf dem Markt behauptet“, bilanzierte Lindlohr. Eine attraktive Produktpalette und ein gutes Betriebsklima sind hierbei Schlüsselfaktoren für die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen.  … weiterlesen »