. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Energiepolitischer Austausch in Wolfschlugen mit dem Umweltministerium

13. November 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 13. November 2015

Andrea Lindlohr und Bürgermeister Matthias Ruckh sehen Wolfschlugen beim Klimaschutz vorne

Der Ministerialdirektor im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Helmfried Meinel hat sich in der vergangenen Woche auf Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr mit Bürgermeister Matthias Ruckh und Mitgliedern des Gemeinderats Wolfschlugen zum energiepolitischen Austausch im Rathaus Wolfschlugen getroffen. „Die Gemeinde hat sich ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz gestellt. Mit Unterstützung des Landes sind Einsparungen beim Energieverbrauch für Wolfschlugen und die Bürger möglich“, fasste die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr das Ergebnis des Gesprächs zusammen.

„Als kleinere Gemeinde mit begrenztem finanziellen Spielraum brauchen wir für Investitionen in klimafreundliche Infrastruktur wie Wärmenetze und Kraft-Wärme-Kopplung Unterstützung“, so der Wolfschlugener Bürgermeister Matthias Ruckh.  … weiterlesen »

Grün-Rot investiert in Wasserversorgung in Dischingen

27. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 27. März 2015

Mehr als 1,2 Millionen für Kreis Heidenheim

„In Dischingen kann mit 1.010.000 Euro Landesanteil der Neubau des Hochbehälters Englischer Wald begonnen werden“, erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr, die den Kreis Heidenheim betreut. „Das Projekt sichert die Wasserversorgung im Ort langfristig. Mit der Landesförderung wird die Gemeinde Dischingen bei diesem großen Bauvorhaben deutlich entlastet“, begrüßt auch der Heidenheimer SPD-Abgeordnete und Kultusminister Andreas Stoch die Aufnahme in die Landesförderung.  … weiterlesen »

Land unterstützt Kommunen im Kreis Heidenheim mit 944 619 Euro

26. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Wasserwirtschaft und Sanierung von Altlasten

Pressemitteilung vom 26. März 2014

„Mit fast einer Millionen Euro will die Landesregierung die Kommunen im Kreis Heidenheim in diesem Jahr dabei unterstützen, die kommunale Wasserwirtschaft zu stärken und Altlasten im Boden zu sanieren“, gab Andrea Lindlohr bekannt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Betreuungsabgeordnete für den Kreis Heidenheim.

„Dischingen beteiligt sich an der Erweiterung der Sammelkläranlage Dattenhausen und will die Kanäle in der Torstraße  … weiterlesen »

Klimaschutz zum Mitmachen

9. Januar 2013 | Beitrag kommentieren »

Veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 10. Januar 2013

„Beim neuen Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept für Baden-Württemberg können Esslinger Bürgerinnen und Bürger sich mit Ihren guten Ideen einbringen“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr zum Bürgerbeteiligungskonzept der grün-roten Landesregierung bei den geplanten Klimaschutzmaßnahmen.

Auf dem Internetportal http://www.beko.baden-wuerttemberg.de/ können die Bürgerinnen und Bürger 110 Maßnahmen, die die grün-rote Landesregierung bisher vorschlägt, kommentieren und bewerten. Außerdem können sie eigene Vorschläge einbringen, zum Beispiel für  … weiterlesen »

Was darf Energie kosten?

20. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr diskutierte mit Rainer Reichhold, dem Präsidenten der Handwerkskammer Region Stuttgart, mit dem Amtschef des baden-württembergischen Umweltministeriums Helmfried Meinel und mit Ursula Sladek, Vorstand der ElektrizitätsWerke Schönau

Andrea Lindlohr diskutierte mit Rainer Reichhold, dem Präsidenten der Handwerkskammer Region Stuttgart, mit dem Amtschef des baden-württembergischen Umweltministeriums Helmfried Meinel und mit Ursula Sladek, Vorstand der ElektrizitätsWerke Schönau

Zum vierten Esslinger Dialog der Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE), diese Mal zum Thema Energiepreise, kamen rund 60 Gäste ins Alte Rathaus. „Herkömmliche Energiequellen werden seit Jahren teurer“, führte die Gastgeberin ein. „Wir müssen auf Erneuerbare Energien umstellen und aus jeder Kilowattstunde mehr gutes Leben herausholen.“

Aus Sicht eines Ökostromanbieters erklärte Ursula Sladek: „Die Erneuerbaren senken die Erzeugungskosten und damit auch die Einkaufspreise an der Strombörse  … weiterlesen »

Stromtarife sollen flexibler werden

11. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung vom 7. Dezember 2012

ESSLINGEN: Experten diskutieren beim „Esslinger Dialog“ über steigende Energiepreise

Steigende Stromkosten haben die Landtagsabgeordnete der Grünen, Andrea Lindlohr, zu der provokanten Frage „Was darf Energie kosten?“ veranlasst. Experten setzten beim sogenannten „Esslinger Dialog“ im Alten Rathaus auf Energieeinsparungen, eine dezentrale Versorgung sowie variable Tarife. Kritik gab es an den Entlastungen für die Großindustrie.

Von Sabine Försterling

Andrea Lindlohr hatte eine fachkundige Runde in den Bürgersaal des Alten Rathauses eingeladen. Ursula Sladek ist Vorstandsvorsitzende des Elektrizitätswerks Schönau, das aus einer Bürgerinitiative entstanden  … weiterlesen »

Der Altarm der Körsch kann wiederhergestellt werden

22. März 2012 | Beitrag kommentieren »

Landesförderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten 2012“

Pressemitteilung vom 22. März 2012

„Das Umweltministerium von Baden-Württemberg stellt 100.000 Euro für die Wiederherstellung des Altarms der Körsch bereit“, teilte Andrea Lindlohr mit, die als Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen auch die Interessen Ostfilderns vertritt. Der Altarm auf der Gemarkung Kemnat ist ein Naturdenkmal der Stadt Ostfildern. „Gewässerökologische Maßnahmen wie die Wiederherstellung des Altarms steigern unmittelbar die Lebensqualität vor Ort“, sagte Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag.

Das Landesförderprogramm „Wasserwirtschaft und Altlasten“ bezuschusst kommunale Maßnahmen in den Bereichen  … weiterlesen »