. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Plenarrede zum Thema EU-Zölle auf Solarmodule aus China

8. Juli 2013 | Beitrag kommentieren »

Am 20. Juni sprach ich im Landtag über die Strafzölle auf chinesische Solarmodule, die die EU-Kommission am 4. Juni beschlossen hat. Die FDP-Fraktion hatte eine Aktuelle Debatte beantragt unter dem Titel: ‚Wettbewerbschancen nutzen statt Klientelpolitik zu fordern – kein Handelskrieg mit China‘.

Gerade Maschinenbauer aus Baden-Württemberg und das Handwerk profitieren enorm vom Wachstumsboom im Solarsektor. Die deutsche Produktion von Solarmodulen ist dagegen leider deutlich geschrumpft. Das hat zum Teil auch mit unfairen Wettbewerbsbedingungen im internationalen Handel zu tun. Die von der Kommission beschlossenen Zölle auf chinesische Solarmodule bergen aber die Gefahr eines Handelskrieges, der die eigentlichen Probleme nicht löst. Die Bundesregierung hätte daher in Brüssel schon viel eher auf eine Verhandlungslösung mit China drängen müssen.

Den ersten Teil meiner Rede finden Sie hier:

Wirtschaftstour: Fensterln bei Roto

19. Januar 2013 | Beitrag kommentieren »
Grüne zu Besuch bei Roto

Grüne zu Besuch bei Roto

Der Umgang mit Energie war Kernthema unseres Besuches beim Fenster- und Solardachhersteller Roto in Bad Mergentheim am 9. Januar. Roto ist einer von drei europäischen Herstellern für Dachfenster. Ein typisch schwäbische Tüftlergründung, basierend auf der Erfindung des Klapp-Schwingbeschlags – den Metallteilen, die dafür sorgen, dass man ein Fenster sowohl öffnen als auch kippen kann. Unsere Fraktionsvorsitzende Edith Sitzmann, meine Kollegin Muhterem Aras und ich erfuhren viel über diesen Markt, auf dem der Neubau inzwischen eine geringere Rolle spielt als die Sanierung.

Im Gespräch waren wir uns mit Christoph Hugenberg, Vorstand der Roto Dach- und Solartechnologie, einig, dass Ökonomie und Ökologie schon lange kein Gegensatz mehr sind, sondern sich beflügeln. So belegen Analysen von Roto, dass Energieeffizienz als kaufentscheidender Faktor fest im Bewusstsein der Roto-Kunden verankert ist.

Roto geht aber weiter und macht das Haus zum Energieproduzent:  … weiterlesen »