. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Wir setzen die bildungspolitischen Reformen Schritt für Schritt um

16. Oktober 2012 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2012

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (Grüne) hält die Kritik der in der GEW organisierten Schulleiter im Landkreis Esslingen am Stand der Umsetzung der grün-roten Bildungsreformen nicht für stichhaltig. „Als grün-rote Koalition wollen wir die Bildung in Baden-Württemberg strukturell verbessern. Das geht nicht im Hau-Ruck-Verfahren von heute auf morgen. Mit dem Pakt mit den Kommunen zum Ausbau der Kleinkindbetreuung, der Einführung der Gemeinschaftsschule und der Beteiligung des Landes an der Schulsozialarbeit haben wir bereits wichtige Schritte umgesetzt  … weiterlesen »

Bildungsaufbruch geht voran

11. Oktober 2012 | Beitrag kommentieren »

Veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 11. Oktober 2012

Die grün-rote Landesregierung hat das Ziel, die Bildung in Baden-Württemberg strukturell zu verändern und zu verbessern. „Mit dem Pakt mit den Kommunen zum Ausbau der Kleinkindbetreuung, der Einführung der Gemeinschaftsschule und der Beteiligung des Landes an der Schulsozialarbeit haben wir bereits wichtige Schritte umgesetzt“, so die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr.

Baden-Württemberg muss laut Grundgesetz bis 2020 dauerhaft die Nettonull- verschuldung erreichen. Bis 2020 sei auch absehbar, dass es im Vergleich zu 2003 wegen des demographischen Wandels 300.000 weniger Schüler an baden-württembergischen Schulen geben werde. Das bedeute 11.427 freie Lehrerstellen.  … weiterlesen »

Bildungsaufbruch und Haushaltskonsolidierung: Infos zu Lehrer/innen-Stellen

10. Oktober 2012 | Beitrag kommentieren »

Als Landtagsabgeordnete erreichen mich viele Fragen zum Thema Lehrer/innen-Stellen. Sie finden hier Informationen meiner Fraktion, so einen Überblick über die finanziellen Rahmenbedingungen unserer Bildungspolitik sowie Zahlen zum Schülerrückgang in Baden-Württemberg. Zudem erläutern wir, wie viele Lehrer/innen-Stellen aufgrund des Schülerrückgangs nicht wiederbesetzt werden sollen. Diese waren bereits von unserer Vorgängerregierung nicht mehr in die mittelfristige Finanzplanung des Landes eingestellt worden.

„Grün-Rot investiert in Unterrichtsversorgung“

23. Juli 2012 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 23. Juli 2012

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Andrea Lindlohr, die auch den Kreis Heidenheim betreut, sieht keinen Anlass zur Sorge, dass im kommenden Schuljahr ausfallende Lehrerinnen und Lehrer im größeren Umfang nicht ersetzt werden könnten. „Die grün-rote Koalition hat schon vor über einem halben Jahr beschlossen, dass die 3.300 Stellen, die theoretisch zum nächsten Schuljahr durch den Schülerrückgang frei würden, im System belassen werden.“ Dadurch sinke die Zahl der Schüler pro Pädagoge von 14,2 (2011/12) auf unter 14 (2012/13).

 … weiterlesen »