. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Alt und Jung beim VdK

5. Februar 2011 | Beitrag kommentieren »

Neujahrsempfang des VdK im Altkreis Esslingen 2011

Beim Neujahrsempfang des Sozialverbands VdK Kreisverband Esslingen (Altkreis) am 15. Januar 2011 in der Breitwiesenhalle in Hochdorf standen die Themen Gesundheit und Rente im Vordergrund. Der Kreis- vorsitzende Wolfgang Latendorf und der Geschäftsführer des VdK Baden-Württemberg Hans-Josef Hotz kritisierten unter anderem die neue Gesundheitsprämie der schwarz-gelben Bundesregierung als entsolidariserend.

In meinem Grußwort trat ich für die Zusammenlegung der Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherung in der Grünen Bürgerversicherung ein. Ich bin überzeugt, dass unsere hergebrachte Zwei-Klassen-Medizin zu einem schlechteren und teureren Gesundheitssystem für alle und nicht nur für die gesetzlich Versicherten führt. Außerdem warb ich dafür, die Stärkung des Öffentlichen Verkehrs als Anliegen des VdK aufzunehmen. Ein guter öffentlicher Verkehr bringt Selbstbestimmung für alle – Ältere, Sehbehinderte und viele andere – , die nicht oder nicht bei jedem Wetter Auto fahren können oder wollen!

Grüner Aufbruch: Neue Horizonte und gemeinsame Werte

19. November 2010 | Beitrag kommentieren »

Grüner Aufbruch: Neue Horizonte und gemeinsame Werte unter den Bedingungen von Realpolitik
Denkanstöße für eine grüne Politik von morgen von Dieter Janecek, Andrea Lindlohr, Matthias Gauger, Till Steffen und Danyal Bayaz

..siehe auch Blog Reformerplus

Mehr als 30 Jahre grüne Politik in Deutschland sind eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Die Verankerung der Ökologie als ein zentrales Leitbild der Politik, die voranschreitende Gleichstellung der Geschlechter, mehr gesellschaftliche Liberalität und Weltoffenheit oder auch der Ausbau der BürgerInnenbeteiligung in Demokratie und Gesellschaft – das sind nur einige der zentralen Anliegen, die Grüne zur Durchsetzung gebracht haben.
„Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt“ – das gilt auch heute als Leitsatz, nach dem wir unsere Politik ausrichten. Doch die Herausforderungen haben sich genauso verändert wie die Rolle der Grünen insgesamt. Die sich abzeichnende Klimakatastrophe, eine absehbare drastische Verknappung der globalen Ressourcen, Bevölkerungsrückgang in den Industriestaaten bei gleichzeitiger Bevölkerungs- explosion in den Entwicklungs- und Schwellenländern – das sind nicht die Perspektiven einer fernen Zukunft, sondern die Herausforderungen unserer Generation.  … weiterlesen »

Agile Alte

9. September 2009 | Beitrag kommentieren »
Die Bundestagskandidaten mit Moderator Kai Holoch

Die Bundestagskandidaten mit Moderator Kai Holoch

Spannende Fragen vor allem zu Rente und Gesundheit gab es bei der Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl beim Stadtseniorenrat Esslingen in der Alten Aula – siehe auch hier. Und noch ein Bild dazu – mit vielem Dank an Herrn Kappel!

Aus der Krise hilft nur grün!

„In der Krankheit sind wir alle gleich“

4. September 2009 | 1 Kommentar »

Stuttgarter Zeitung, Esslinger Ausgabe, 3. September 2009

Esslingen Bei einer Podiumsdiskussion des Stadtseniorenrates haben sich die Bundestagskandidaten vorgestellt. Von Tanja Liebmann

In einem sind sich die Kandidaten für die Bundestagswahl im Wahlkreis Esslingen einig: Angst vorm Alter, so sagten alle einmütig, haben sie nicht. Dass sie bei anderen Themen durchaus unterschiedlicher Meinung sein können, merkten die knapp 100 Besucher der vom Stadtseniorenrat organisierten Podiumsdiskussion allerdings schnell. (… siehe weiterlesen)

Auch beim Thema Gesundheitsreform traten die zum Teil sehr gegensätzlichen Auffassungen der Bundestagskandidaten zum Vorschein. „Es gibt nur wenige Länder auf der Welt, die ein so gutes Gesundheitssystem wie wir in Deutschland haben“, sagte etwa Grübel und warnte „vor allzu großen Reparaturen an diesem System“.

Für Andrea Lindlohr ist der Reparaturbedarf hingegen groß und klar zu sehen: Der Gesundheitsfonds, so ihre Auffassung, sei ein umständlicher und aufwendiger Weg, die Einnahmen anders zu verteilen. Für die Zukunft halte sie es für dringend erforderlich, mit der Trennung zwischen gesetzlich und privat Versicherten aufzuhören. „In der Krankheit sind wir alle gleich“, so die Grünen-Politikerin, die sich für eine Bürgerversicherung aussprach, „um alle in den gleichen Status zu versetzen“.

Diesen gleichen Status forderte auch Karin Roth, die sich entsetzt über die Forderung von Rena Farquhar zeigte. Die FDP-Politikerin hatte sich dafür ausgesprochen, vom gesetzlichen Einheitssystem wegzugehen und stattdessen durch mehr Privatisierung den Wettbewerb zwischen den Kassen anzukurbeln. Die SPD-Bundestagsabgeordnete sagte, diese Forderung sei gefährlich, da gute medizinische Versorgung so nur diejenigen bekommen würden, die sich diese leisten könnten.  … weiterlesen »

19.03.09 – Die Renten sind sicher? Podiumsdiskussion – Mühlacker – Paul-Gerhardt-Gemeindehaus

19. März 2009 | Beitrag kommentieren »

14.03.09 – Bundestagswahlkonferenz 1 – Stuttgart – Literaturhaus

14. März 2009 | Beitrag kommentieren »