. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Es fährt ein Zug nach Heidenheim

26. August 2012 | Beitrag kommentieren »

Der Landkreis Heidenheim ist mein Betreuungswahlkreis (bzw. ich bin die Paten- abgeordnete, wie die Heidenheimer Grünen und ich bevorzugt sagen). Unter ÖPV-Gesichtspunkten ist die Patenschaft machbar, aber nicht ohne: Von Esslingen geht es stündlich im Wechsel entweder mit REs über Cannstatt nach Aalen und dort auf die RB oder über Stuttgart mit dem IC mit Anschluss auf den IRE. Wobei die gute alte Remsbahn verspätungsanfällig ist und der Anschluss in Aalen auf die Brenzbahn gerne mal weg ist. Aber es geht.

Gespräche führe ich vor Ort gemeinsam mit den grünen Kommunalas/os zu Themen, bei denen Land und Kommune zusammenarbeiten. So bei meinem Heidenheim-Tag im Mai: Erst beim kommissarischen Polizeidirektor (von dem ich angesichts der im ländlichen Raum alternden Beamtenschaft den Ausdruck ‚Streife Ü100‘ gelernt habe) zur Polizeireform, dann zur offenen Kreismitgliederversammlung der Grünen mit einem Beitrag von mir zu ‚Ein Jahr Grünrot‘ und einer guten Diskussion zu Windkraft und Schule bis hin zur Handwerkspolitik.

Zurück ist’s eine kleine Herausforderung: Die letzte Verbindung über die Remsbahn verlässt Heidenheim um 20.59h,  die viel langsamere Alternative 21.07h über Ulm hilft auch nicht. Drum: Frage ich vorher die Heidenheimer, wer mich nach Aalen fahren kann. Klappt immer (Danke!). Um 22.21h in Aalen in den RE, 23.34h in Esslingen, heim, schlafen. Und immer was dazugelernt.