. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Bus- und Bahnfahren im Landkreis Esslingen wird günstiger und einfacher

7. Juni 2018 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung 7. Juni 2018

VVS-Reform wichtiger Schritt auf dem Weg zum modernen Mobilitätsland

Die Tarife für den öffentlichen Verkehr im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS), zu dem der Landkreis Esslingen gehört, werden ab nächstem Jahr grundlegend reformiert. Das Land Baden-Württemberg hat dafür eine Mitfinanzierung von insgesamt 42 Millionen Euro über einen Zeitraum von sechs Jahren zugesagt. „Der Umstieg auf Bus und Bahn im Landkreis Esslingen wird ab April 2019 einfacher und günstiger“, erklärt der grüne Fraktionsvorsitzende im Landtag und Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz. Die Tarifreform des VVS sei ein wichtiger Etappensieg auf dem Weg zu einer grundlegenden Mobilitätswende in Baden-Württemberg. „Mit der Reform wird der Öffentliche Nahverkehr bei uns im Kreis so attraktiv wie nie zuvor. Damit ist es auch eine entscheidende Maßnahme, um die Luft in der Region sauberer zu machen.“   … weiterlesen »

Bus- und Bahnfahren im Landkreis Esslingen wird attraktiver

30. Juni 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 29. Juni 2017

Landkreis erhält mehr Mittel für Öffentlichen Personennahverkehr

Der Landkreis Esslingen bekommt ab Januar 2018 mehr Gestaltungs- und Entscheidungsspielraum beim Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Zusätzlich werden ab 2021 die Mittel landesweit hierfür schrittweise um 50 Millionen Euro angehoben, wovon auch der Landkreis Esslingen profitieren wird. Dies teilte die grünen Landtagsabgeordneten aus Esslingen und Kirchheim, Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz, mit. Grundlage dafür ist die vom Kabinett beschlossene ÖPNV-Finanzierungsreform, die die Finanzströme zwischen Land, Kommunen und Verkehrsunternehmen neu ausrichten wird.

„Unser Ziel ist eine Mobilität, die den Ansprüchen der Menschen und des Landes gerecht wird. Sie muss ökonomisch und ökologisch effizient sein und die Lebensqualität sichern. Mit der Neuordnung der ÖPNV-Finanzierung kommen wir einen großen Schritt weiter und setzen eine zentrale Aufgabe aus dem Koalitionsvertrag um“, erklärt der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andreas Schwarz.  … weiterlesen »

Aichwald und Denkendorf können von der Förderung für Fahrzeuge und Personenbeförderungsscheinen profitieren

13. Januar 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 13. Januar 2016

Grüne und CDU stellen Bürgerbusförderung sicher

Bürgerbusprojekte in Baden-Württemberg werden im neuen Jahr deutlich stärker gefördert als bisher. Das Land unterstützt Vereine wie der BürgerBusverein Aichwald e.V. und der Bürgerbus-Verein-Denkendorf e.V. bei der Anschaffung von barrierefreien Fahrzeugen. Auch der Erwerb eines „Personenbeförderungsscheins“ wird erstattet und vereinfacht. Die Fahrer benötigen diesen, um ein Fahrzeug im Linienverkehr führen zu dürfen. Für diese Mobilitätsangebote, die von Bürgerinnen und Bürgern betrieben werden, stehen insgesamt 200.000 Euro im Jahr 2017 zur Verfügung.

„Uns ist dabei wichtig, dass diese ergänzenden Angebote gut auf den vorhandenen Busverkehre abgestimmt sind“, so der Esslinger CDU Landtagsabgeordnete Andreas Deuschle. Die Bürgerbusse in Aichwald und Denkendorf sind da ein gutes Beispiel.

„Wir sind den Menschen die ehrenamtlich Lücken im ÖPNV-Angebot schließen sehr dankbar. Mit der Förderung der Bürgerbusse hilft das Land gerade in kleinen Gemeinden den Bürgerinnen und Bürgern zu einer nachhaltigeren Mobilität vor Ort“, sagte die Esslinger Abgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne im Landtag Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Neuer Fahrplan für moderne Mobilität

9. Dezember 2016 | 1 Kommentar »

Pressemitteilung vom 9. Dezember 2016

Ab dem 11. Dezember gilt der neue Fahrplan des Verkehrsverbunds Stuttgart (VVS). Der dafür zugrundeliegende und vom Land abgeschlossene Verkehrsvertrag bringt für viele Esslinger Pendlerinnen und Pendler Vorteile.

Ab diesem Sonntag hält der Inter-Regio-Express (IRE) von Stuttgart nach Lindau stündlich in Esslingen. „Für die Pendlerinnen und Pendler in Richtung Stuttgart ist das ein gutes Zusatzangebot, genauso für die vielen Fahrgäste, die in Richtung Plochingen und Filstal aufwärts unterwegs sind. Die Hochschulstandorte Esslingen, Stuttgart und Göppingen sind nun schneller und direkter miteinander verbunden. Außerdem können Ausflügler nun ohne Umsteigen von Esslingen an den Bodensee fahren“, freut sich die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr.

Auch die beiden neuen RELEX-Expressbuslinien von Kirchheim über Denkendorf und Neuhausen an den Flughafen (X10) sowie von Esslingen, mit Halt im Esslinger Norden, über Stetten nach Waiblingen (X20) seien neue attraktive Verbindungen und eine gute Ergänzung zum S-Bahn-Angebot.  … weiterlesen »

Darum bin ich Vernetzerin

10. März 2016 | Beitrag kommentieren »

Im Wahlkreis vernetze ich mich mit Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen und Vereinen und bringe so vieles voran. Der Neubau der Hochschule Esslingen ist eine große Chance für unseren Wissenschaftsstandort und macht Flächen für Wohnungen frei. Die Infrastruktur bei uns bauen wir aus: vom schnellen Internet über die Verlängerung der S-Bahn nach Neuhausen bis zu den Straßenknoten zwischen B10 und A8. Durch den neuen Verkehrsvertrag des Landes bekommen wir in Esslingen mehr und bessere Regionalzüge.

Unsere Kinder brauchen eine gute und moderne Bildung. Bei der Kleinkindbetreuung haben wir große Fortschritte gemacht, von der viele Familien profitieren. Alle Schulen unserer vielfältigen Schullandschaft, zu der auch die Gemeinschaftsschulen gehören, sollen die Kinder individuell fördern können.

Landkreis hofft auf Rückenwind für die Schiene

7. Mai 2015 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung vom 5. Mai 2015

KREIS ESSLINGEN: In Esslingen und Plochingen sollen künftig deutlich mehr Züge halten – Ausschreibung des Landes läuft

Von Hermann Dorn

Der aktuelle Streik der Lokomotivführer ändert nichts daran, dass es für Fahrgäste in Esslingen und Plochingen mittel- und langfristig auch gute Nachrichten gibt. Bis 2018 verbessert das Land auf den Strecken zwischen Stuttgart und Tübingen sowie zwischen Stuttgart und Ulm schrittweise den Fahrplan. Neben den S-Bahnen werden in Esslingen in jede Richtung fünf Züge pro Stunde fahren. Bisher sind es maximal drei.  … weiterlesen »

Mehr Züge und mehr Komfort im Kreis Esslingen

1. Juli 2014 | Beitrag kommentieren »

Ausschreibung der Stuttgarter Netze im Schienenverkehr gestartet

Pressemitteilung vom 1. Juli 2014

Verkehrsminister Winfried Hermann hat am Wochenende die Ausschreibung der Stuttgarter Netze im Schienenverkehr in den Weg geleitet. Fahrgäste der Verbindung von Stuttgart Richtung Göppingen sowie Nürtingen und Tübingen dürfen sich auf ein künftig deutlich verbessertes Angebot im Schienenverkehr freuen. Für die Verbindungen im Kreis Esslingen nach Stuttgart soll die Zahl der Züge insbesondere in den Morgen- und Abendstunden deutlich steigen.

„Für Esslingen stellt das Land vier Verbindungen pro Stunde mit Regionalzügen nach Stuttgart in Aussicht. Das ist ein hervorragendes Angebot für die vielen Pendlerinnen und Pendler in Esslingen“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr. „Auch künftig wird Plochingen im Viertelstundentakt mit Expresszügen angefahren. In Wendlingen am Neckar und Nürtingen werden die schnellen Regionalzüge durchgehend jede halbe Stunde halten“, so der Kirchheimer Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andreas Schwarz.  … weiterlesen »

Zukünftig mehr Züge von Esslingen nach Stuttgart

20. Juni 2014 | Beitrag kommentieren »

Veröffentlicht in der ‘Zwiebel’ vom 18. Juni 2014

Esslingen kann sich auf ein künftig deutlich verbessertes Angebot im Schienenverkehr freuen. „Für Esslingen stellt das Land vier Verbindungen pro Stunde mit Regionalzügen von und nach Stuttgart in Aussicht. Das ist ein hervorragendes Angebot für die vielen Pendlerinnen und Pendler in Esslingen“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr.

Das Landesverkehrsministerium hat kürzlich sein Konzept für die neue Ausschreibung der regionalen Zuglinien im Land ab 2016 vorgestellt. Diese wird festlegen, wie viele Züge mit welcher Qualität auf der jeweiligen Strecke angeboten werden müssen, damit ein Bahnunternehmen den Zuschlag bekommen kann. Die Regionalzuglinien von Stuttgart nach Göppingen und von Stuttgart über Nürtingen nach Tübingen sollen dabei im Halbstundentakt gefahren werden, was für Esslingen vier Zugverbindungen pro Stunde nach Stuttgart ergibt. „Ein großer Fortschritt für alle PendlerInnen, für die Umwelt und für die Entlastung des Straßennetzes“, sagte Lindlohr. Von dem Konzept nicht betroffen ist die S-Bahn, für die die Region Stuttgart zuständig ist.  … weiterlesen »

Durchbruch für den Schienenverkehr auf den Fildern

14. November 2012 | Beitrag kommentieren »

Grün-Rot sichert S-Bahn-Verlängerung nach Neuhausen

Pressemitteilung vom 14. November 2012

„Das ist ein Durchbruch für den Schienenverkehr auf den Fildern“, freute sich die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) über die Entscheidung der grün-roten Koalition, die Finanzierung der S-Bahn-Verlängerung nach Neuhausen im Landeshaushalt abzusichern. „Allein in Neuhausen leben über 11 000 Menschen, die von einem verbesserten Anschluss an den Flughafen, die Stadt Stuttgart und den gesamten Schienenverkehr in der Region profitieren“, erklärte Lindlohr. Hinzu kämen die Anwohner aus Nachbargemeinden wie Denkendorf und Wolfschlugen, die eine verlängerte Strecke der S2 von Bernhausen bis nach Neuhausen ebenfalls nutzen würden.

Da Neuhausen darüber hinaus eine sehr wirtschaftsstarke Gemeinde ist, verspricht sich Lindlohr eine spürbare Entlastung für den Berufsverkehr auf den Fildern: „Viele Menschen pendeln täglich zu ihrem Arbeitsplatz bei Balluff, ThyssenKrupp oder  … weiterlesen »