. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Land finanziert Planung der neuen Hochschule mit zwei Millionen Euro

6. Oktober 2014 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 6. Oktober 2014

Grün-Rot beschließt ersten Schritt für Hochschulneubau

„In einer ersten Planungsrate finanziert das Land den Hochschulneubau auf dem Campus in der Weststadt mit zwei Millionen Euro. Das ist der erste wichtige Schritt für den Hochschulneubau, mit dem der attraktive Wissenschaftsstandort Esslingen weiter gestärkt wird“, sagte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr.

Die erste Planungsrate werde aus dem Programm für Sanierungs- und Infrastrukturmaßnahmen im Hochschulbereich finanziert. „Mit dem zweiten Standbein werden sich für die Esslinger Hochschule viele neue Möglichkeiten eröffnen und die Nähe des Weststadt-Campus zum Bahnhof und zur Mensa wird viele Studierende ansprechen“, so Lindlohr.  … weiterlesen »

B 27 rein, B 10 raus

20. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz  zur Priorisierung der Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan

Pressemitteilung vom 20. November 2013 

Das Land Baden-Württemberg hat gestern am Mittwoch, den 20. November 2013 die Priorisierung seiner Vorschläge zum Bundesverkehrswegeplan vorgelegt. Dabei hat Verkehrsminister Winfried Hermann 160 Straßenbauprojekte anhand der Verkehrszahlen, Baukosten, der Unfallzahlen sowie Umweltauswirkungen in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht. „Ich freue mich, dass der Ausbau der B 27 zwischen Aich und Leinfelden-Echterdingen an vorderster Stelle steht“, betonte der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz (Grüne). „Ebenso wichtig ist die klare Aussage, dass ein sechsstreifiger Ausbau der B 10 bis nach Plochingen nicht weiterverfolgt wird“, ergänzte Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen.

Bei den Bundesfernstraßen hat Grün-Rot die „Politik der Versprechen“ der Vorgängerregierung beendet. Anhand objektiver Kriterien habe die Landesregierung nun in einem transparenten Verfahren  … weiterlesen »

Land nimmt die wichtigsten Straßenprojekte in Angriff

| Beitrag kommentieren »

Maßnahmenplan für den Aus- und Neubau von Landesstraßen bis 2025

Pressemitteilung vom 20. November 2013

„Bis 2025 will das Land bis zu 21,5 Millionen in das Straßennetz im Landkreis Heidenheim investieren“, berichtete die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, die für ihre Fraktion auch den Landkreis Heidenheim betreut. „Damit stärkt Grün-Rot die Infrastruktur im ländlichen Raum.“

Seit Juni 2012 war bekannt, dass das Land die Ortsumfahrung Heuchlingen, den Ausbau der L 1083 zwischen Heidenheim und Giengen und die Beseitigung des Bahnübergangs in Sontheim in Angriff nehmen wolle. Mit der Vorlage des Maßnahmenplan Landesstraßen hat Verkehrsminister Winfried Hermann das am Mittwoch bestätigt. „Neu ist, dass das Land jetzt noch einmal bis zu 12,5 Millionen Euro in die Hand nehmen möchte, um auch die Bahnübergänge in Giengen und Niederstotzingen zu beseitigen“, gab Lindlohr bekannt.  … weiterlesen »

Sechs Millionen Euro für zeitgemäße Schulgebäude im Landkreis

24. Juli 2013 | Beitrag kommentieren »

Landesförderung für kommunale Schulbauprojekte
Pressemitteilung vom 24. Juli 2013

Das Land investiert 2013 fast sechs Millionen Euro (5,91 Mio €) in zeitgemäße Schulgebäude im Landkreis Esslingen. Das gab die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (GRÜNE) bekannt. „Grün-Rot ist ein zuverlässiger Partner für die Kommunen und Schulen im Landkreis.“

Mit rund einer Millionen Euro (1,03 Mio. €) unterstützt das Land den Grundschulbau auf dem Hallenbad-Gelände in Ostfildern-Ruit. „Auf den Anfang kommt es an. Deshalb ist es wichtig, dass Grün-Rot die Grundschulen mit Ganztagesangebot besonders unterstützt“, hob Lindlohr hervor  … weiterlesen »

Rauchmelderpflicht für Wohnräume ab 2014

11. April 2013 | 3 Kommentare »

Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg, 10. April 2013

Mehrere Brandkatastrophen in Baden-Württemberg in den vergangenen Wochen und Monaten haben gezeigt, dass Rauchmelder Leben retten können. Im tiefen Schlaf merken Bewohnerinnen und Bewohner oft nicht, wenn in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus ein Feuer ausbricht. Oft kommt jede Hilfe zu spät.

Anders als in anderen Ländern gibt es in Baden-Württemberg keine Pflicht, Miet- und Eigentumswohnungen, Unterkünfte und Beherbergungsbetriebe mit Rauchmeldern auszustatten. Das muss sich ändern.  … weiterlesen »