. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Schwarz fördert Zusammenleben und Wohnqualität im Stadtteil

19. Juli 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 19. Juli 2016

160.000 Euro Städtebauförderung für Esslingen und Ostfildern

Esslingen und Ostfildern erhalten für ihre bereits beschlossenen Sanierungsgebiete zusätzlich 160.000 Euro vom Land. Aus dem Programm für nichtinvestive Städtebauprojekte 2016 erhält die Stadt Esslingen für die Schaffung von Mitwirkungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger und zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur in Mettingen-West, Weil und Brühl 90.000 Euro. Ostfildern erhält 70.000 Euro für das Quartiersmanagement und die Vernetzung von sozialen Projekten rund um die Hindenburgstraße in Nellingen.

„Lebendige Stadtteile entstehen nicht allein durch bauliche Verbesserungen, sondern auch durch den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger. In Mettingen, Brühl und Weil kann mithilfe von Landesmitteln ein lebendiges Stadtteilzentrum für alle Bürgerinnen und Bürger entstehen“, so die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Grün-Schwarz unterstützt die Erweiterung der Gymnasien in Ostfildern

14. Juli 2016 | 1 Kommentar »

Pressemitteilung vom 4. Juli 2016

Gymnasien in Ostfildern erhalten 1.849.000 Euro vom Land für Mensaumbau

Für den Umbau des Otto-Hahn-Gymnasiums und des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Nellingen erhält Ostfildern 1.849.000 Euro für den ersten Bauabschnitt vom Land. Dies teilten die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) mit. Die Mittel kommen aus dem Schulbauförderungsprogramm 2016 des Kultusministeriums.

„Grün-Schwarz investiert in gute Bildung durch die Förderungen beim Umbau von Schulgebäuden. Dadurch entlastet das Land die Kommunen und sorgt für moderne Schulgebäude vor Ort“, so der Landtagsabgeordnete Andreas Deuschle.

„Ostfildern hat sich vorgenommen 14 neue Klassenzimmer zu schaffen.  … weiterlesen »

Die Lücken im Radnetz auf dem Schurwald und auf den Fildern werden geschlossen

25. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 25. Februar 2016

Land baut Radwege auf der Körschtalbrücke und am Weißer Stein

Der Bau des Radwegs zwischen dem Weißen Stein und Aichschieß beginnt noch in diesem Jahr. Der Radweg an der L1201 profitiert von dem heute (Donnerstag) vom Verkehrsministerium vorgestellten Bauprogrammen des Landes– für Radwege an Landes und Bundesstraßen. Neu im Bauprogramm für die Jahre 2017 bis 2020 ist der Radweg auf der Körschtalbrücke an der L1202 mit entsprechenden Brückenumbau- und Anbindungsmaßnahmen.

„Der geplante Umbau der Körschtalbrücke wird für den Radverkehr auf den Fildern ein Meilenstein sein“, freut sich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr. Die lästige und anstrengende Durchquerung des Körschtals entfalle in absehbarer Zeit. „Alle die auf den Fildern mit dem Fahrrad unterwegs sind werden davon profitieren“, so Lindlohr.  … weiterlesen »

Mittel für den Ausbau des FESTO-Knotens im kommunalen Straßenbauprogramm 2016 bewilligt

18. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 18. Februar 2016

Die Mittel zum Ausbau des FESTO-Knotens wurden in das Förderprogramm für den kommunalen Straßenbau 2016 aufgenommen. Der Landkreis wird so um 1,55 Millionen Euro und die Stadt Ostfildern um 330.000 € entlastet.

„Die Mittel für den Umbau des FESTO-Knoten sind nun im kommunalen Straßenbauprogramm 2016 bewilligt und freigegeben. Damit ist endgültig klar, dass die Bauarbeiten bald beginnen können“, erklärt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr.

„Nachdem das Land seinen Finanzierungsanteil von 4,3 Millionen Euro bereits eingeplant hat, werden damit nun die Finanzierungsanteile des Landkreises und der Stadt Ostfildern zur Hälfte mit Bundesmitteln bezuschusst“, erläutert Landtagsvizepräsident und Esslinger Landtagsabgeordneter Wolfgang Drexler die Mittelvergabe.  … weiterlesen »

Lindlohr diskutiert über Heimat

10. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »
Im Gespräch mit Friedrich Schirmer und Cem Özdemir: Es ist Aufgabe von Politik und Kultur, Heimat zu stiften.

Im Gespräch mit Friedrich Schirmer und Cem Özdemir: Es ist Aufgabe von Politik und Kultur, Heimat zu stiften.

„Was ist eigentlich Heimat?“, darüber diskutierte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr mit dem Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen Cem Özdemir und dem Intendanten der Württembergischen Landesbühne Friedrich Schirmer. „Gerade heute ist es auch eine politische Aufgabe, Heimat zu stiften, damit wir in unserer Demokratie gemeinsam zu guten Entscheidungen kommen“, begrüßte Lindlohr die 100 Gäste im KuBinO in Ostfildern-Nellingen.

Für Cem Özdemir, der sich selbst als anatolischer Schwabe bezeichnet, ist Heimat dort, wo man ein Zugehörigkeitsgefühl entwickeln und mitmachen könne: „Menschen lassen sich nicht einfach in Schachteln stecken. Wir müssen die Mauern in den Köpfen einreißen und für den Gedanken der Vielfalt kämpfen.“

„Die Gastarbeiter aus Italien, Griechenland und der Türkei befreiten das Land auch vom Muff der 1950er Jahre – Deutschland ist durch Migration lebendig geworden“, erklärte Schirmer.  … weiterlesen »

Heimatgefühle und heiße Wurst

| Beitrag kommentieren »

Aus der Eßlinger Zeitung vom 8. Februar 2016 von Carolin Sokele

OSTFILDERN: Bundespolitiker Cem Özdemir und WLB-Intendant Friedrich Schirmer im Gespräch

Was bedeutet Heimat? Diese Frage diskutierte Cem Özdemir, Mitglied des Bundestags und Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, in Nellingen mit Friedrich Schirmer, dem Intendanten der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB).

90 Zuhörer waren zu dem Gespräch gekommen, das mit persönlichen Anekdoten und biografischen Details gespickt war. Moderiert wurde es von der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Bündnis 90/ Die Grünen). Sie wies auf die Vielschichtigkeit des Begriffs „Heimat“, sowie seine politische Dimension hin. „Nach meiner politischen Auffassung ist es auch eine politische Aufgabe, Heimat zu stiften. Heimat ist ein Teil von Gemeinschaft und Demokratie kann nur funktionieren, wenn eine Gemeinschaft sich zu gemeinsamen Entscheidungen zusammenfindet“, sagte Lindlohr.  … weiterlesen »

Gemeinschaftsschul-Anträge in Ostfildern und Neuhausen erfolgreich

29. Januar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 29. Januar 2016

Die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und Wolfgang Drexler haben auf Nachfrage erfahren: Der Weiterentwicklung der Erich-Kästner-Schule in Ostfildern-Nellingen und der Friedrich-Schiller-Schule in Neuhausen zu Gemeinschaftsschulen ab den Schuljahr 2016/17 steht nichts mehr im Wege. Ein positiver Genehmigungsbescheid sei auf dem Weg.

Sowohl Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag, als auch Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler (SPD) freuen sich über diese Erfolgsaussichten und gratulieren den Verantwortlichen vorab. Allen Beteiligten, vor allem den engagierten Lehrkräften, den Eltern und ihren Kindern, wünschen sie einen guten Start und viel Erfolg für die Zukunft.

“Die Gemeinschaftsschulen sind ein sehr gutes Angebot, damit Kinder entsprechend ihren eigenen Fähigkeiten gut lernen können.  … weiterlesen »

2,1 Millionen Euro Landesförderung für Ostfildern und Denkendorf

10. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 10. März 2015

„Mit 2,1 Millionen Euro unterstützt die grün-rote Landesregierung Maßnahmen für die Städtebauliche Entwicklung in Ostfildern und Denkendorf“, teilten am Dienstag die Esslinger Landtagsabgeordneten Wolfgang Drexler (SPD) und Andrea Lindlohr (Grüne) mit.

In Ostfildern wird dabei eine Neumaßnahme zur städtebaulichen Aufwertung der Hindenburgstraße als attraktive Einkaufsstraße und zur Verbesserung des Wohn-, Geschäfts-, und Arbeitsumfelds gefördert. Drexler und Lindlohr hatten sich bereits im vergangenen Jahr für diese Fördermaßnahme beim Finanz- und Wirtschaftsministerium stark gemacht. „Vor allem angesichts des zunehmenden Verkehrs in der Fildergemeinde ist es dringend notwendig, in Nellingen im Bereich der Hindenburgstraße das Umfeld in Hinsicht auf eine erhöhte Lebens- und Aufenthaltsqualität zu verbessern“, begründete die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr den damaligen Vorstoß.  … weiterlesen »

Weniger Fluglärm in den Nachtstunden

4. November 2014 | Beitrag kommentieren »

Zur Veröffentlichung in der ‘Zwiebel’ vom 06. November 2014

Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur verschärft die Nachtflugbeschränkungen am Flughafen Stuttgart auf den Fildern. „Künftig sind im Nachtflugdienst nur noch Flugzeuge erlaubt, die den aktuell höchsten Lärmanforderungen der Internationalen Zivilluftorganisation entsprechen. Das heißt, dass laute und alte Propeller-Maschinen in den Nachtflugbeschränkungszeiten nicht mehr eingesetzt werden dürfen“, sagt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr.

Vergangene Woche hatte die Lärmschutzbeauftragte der grün-roten Landesregierung, die Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Gisela Splett MdL, die Änderung der Flughafenbetriebsgenehmigung durch das Land bekanntgegeben, mit der nun ein wichtiges Ergebnis des Lärmaktionsplans am Flughafen Stuttgart umgesetzt wird.  … weiterlesen »

Besuch im Jahrgarten mit Alexander Bonde

16. September 2014 | Beitrag kommentieren »
Beim Streifzug durch den Jahrgarten: Bürgermeister Jahn, Andrea Lindlohr, der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde und der Jahrgarten-Gründer Berengar Weber

Beim Streifzug durch den Jahrgarten: Bürgermeister Jahn, Andrea Lindlohr, Minister Alexander Bonde und der Jahrgarten-Gründer Berengar Weber

Bestes Gemüse von den Fildern, nach Bioland-Standard auf der eigenen Miet-Parzelle angebaut: Das bietet das im Landkreis Esslingen einmalige Projekt ‚Jahrgarten‘ in Denkendorf und im Scharnhauser Park. Bei einem Besuch in Denkendorf, bei dem auch einige in Esslingen wohnende Jahrgärtnerinnen und Jahrgärtner dabei waren, haben sich der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr vom innovativen Selbst-Gemüseanbau überzeugt.„Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wo ihre Lebensmittel herkommen. Im Jahrgarten kann jede und jeder in einer städtischen Region wie der unsrigen mit überschaubarem Aufwand sein eigenes Bio-Gemüse anbauen und bekommt dazu noch eine hochwertige Beratung. Das ist eine echte Bereicherung für unsere Region“, sagte Lindlohr, die auch stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion ist.

Im zweiten Jahr gibt es nun den Jahrgarten, den der Biologe Berengar Weber betreibt. Er übergibt jeweils im Mai den Jahrgärtnerinnen und Jahrgärtnern deren gemietete Parzellen, die mit Jungpfanzen aus biologischem Anbau bepflanzt sind. Über die ganze Anbausaison hinweg berät er die Pächter zu den Gemüsesorten und ihrer Pflege nach Bioland-Standard.  … weiterlesen »