. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Mit Minister Lucha in der IBUS-Lernwerkstatt Ostfildern

7. August 2018 | Beitrag kommentieren »

Minister Lucha und Andrea Lindlohr MdL bei der IBUS-Lernwerkstatt in Ostfildern-NellingenGemeinsam mit Sozialminister Manne Lucha besuchte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr die IBUS-Lernwerkstatt für Geflüchtete in Ostfildern-Nellingen. Im Mittelpunkt des Besuchs der beiden Grünen stand der Austausch mit Ehren- und Hauptamtlichen des Freundeskreises Asyl, des Kreisdiakonieverbands  und vor allem den Geflüchteten. „Hier gehen kommunale Verantwortung, die Arbeit der Integrationsbeauftragten und der unglaublich engagierten und professionellen Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten Hand in Hand“, freut sich Lindlohr.

Für die Geflüchteten soll die IBUS-Lernwerkstatt(und die weiteren sehr guten Projekte wie beispielsweise das Mentoring) eine Anlaufstelle sein und den Geflüchteten sinnvolle Beschäftigung und Qualifikation bieten – unabhängig von der Bleibeperspektive.  … weiterlesen »

Jugendliche mit und ohne Behinderung bekommen ein gemeinsames Haus

14. Dezember 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 14. Dezember 2017

Grün-Schwarz fördert inklusive Ausrichtung des Jugendhauses Mettingen

Im Rahmen des Programms „Impulse Inklusion“ fördert das Land das Projekt „Unser Haus!“ des Kreisjugendrings Esslingen e. V. mit rund 18.000 Euro. „Inklusion gelingt, wenn wir die geeigneten Strukturen schaffen“, so die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr. „Durch `Unser Haus!´ werden Jugendliche mit und ohne Behinderung von Anfang an in die inhaltliche Gestaltung des neuen Jugendhauses Mettingen einbezogen. Damit wird es sowohl baulich als auch hinsichtlich der Angebote ein komplett inklusives Jugendhaus.“

Mit den Geldern finanziert das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg eine Teilzeitstelle im Jugendhaus. Ihre Aufgabe ist es, die bestehende Kooperation zwischen dem Jugendhaus und dem Verein Villa e. V. unmittelbar vor und nach dem für August 2018 geplanten Umzug zu intensivieren.  … weiterlesen »

Diskussionsabend mit Manne Lucha über Zusammenhalt

21. Juli 2017 | Beitrag kommentieren »
Der Kitt in unserer Gesellschaft ist, dass wir uns gegenseitig helfen". Lindlohr MdL, Sozialminister Lucha und Bundestagskandidatin Reinhold.

Der Kitt in unserer Gesellschaft ist, dass wir uns gegenseitig helfen“. Lindlohr MdL, Sozialminister Lucha und Bundestagskandidatin Reinhold.

50 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer kamen zum Gesprächsabend „Auf dem richtigen Weg für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ mit Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha und der grünen Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Esslingen Stephanie Reinhold. „Chancengleichheit ist die Voraussetzung dafür, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Deshalb muss unsere Sozialpolitik so ausgerichtet sein, dass wir niemanden bei uns zurücklassen. Den Menschen muss es möglich sein, ihr Leben selbst aus eigener Kraft und würdig zu gestalten“, betonte Manne Lucha in seinem Impulsvortrag.

Stephanie Reinhold setzte ihren sozialpolitischen Schwerpunkt auf die Beseitigung von Ungleichheiten in der Gesellschaft: „Ein gutes Miteinander bei uns ist kein Selbstläufer.  … weiterlesen »

Lucha und Lindlohr besuchen Berberdorf

19. August 2016 | Beitrag kommentieren »
Im Berberdorf: Minister Manne Lucha,  Landtagsabgeordnete Lindlohr, Stadträtin Carmen Tittel und Renate Schaumburg vom Amt für Soziales und Sport der Stadt Esslingen

Im Berberdorf: Minister Manne Lucha, Landtagsabgeordnete Lindlohr, Stadträtin Carmen Tittel und Renate Schaumburg vom Amt für Soziales und Sport der Stadt Esslingen

Auf Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Andrea Lindlohr besuchten Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg, und Vertreter*innen des Landkreises, der Stadt und des Gemeinderates das Berberdorf an der Vogelsangbrücke. Einst aus einer Zeltsiedlung entstanden, besteht es nun aus festen Holzhütten, die von der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart (eva) als Aufnahmehaus für Wohnungslose betrieben werden.

„Die Menschen hier gehören zu Baden-Württemberg, und deshalb ist es unsere Aufgabe, ihnen zu helfen, denn niemand wählt freiwillig einen solchen Lebensentwurf“, machte Lucha deutlich. Darum unterstütze das Land die Kreise bei dieser Aufgabe. Im Berberdorf konnten mit Zuschüssen des Landes im vergangenen Jahr fünf neue Sanitärcontainer angeschafft werden. „Das Berberdorf bietet mit einer guten Sozialbetreuung Menschen aus schwierigen Lagen heraus die Chance, sich eine neue Heimat zu schaffen, und das ist sehr viel wert“, sagte Lindlohr.  … weiterlesen »

Keine Chancen auf dem Wohnungsmarkt

15. August 2016 | Beitrag kommentieren »

Aus der Eßlinger Zeitung vom 10. August 2016 von Dagmar Weinberg

ESSLINGEN: Sozialminister Manfred Lucha macht Station im Berberdorf

Manfred Lucha schüttelt dieser Tage viele Hände und hört aufmerksam zu. Der macht eine Sommertour durchs Ländle. Gestern Morgen hat er im Esslinger Berberdorf Station gemacht.

Bevor sich der Minister, der auf Einladung der grünen Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Andrea Lindlohr nach Esslingen gekommen war, mit einigen Bewohnerinnen und Bewohnern des Berberdorfs zum Frühstück traf, drehte er erst einmal eine Runde durch das Hüttendorf. Dort leben zurzeit 23 Frauen und Männer. Zwar ist das Land seit vielen Jahren nicht mehr originär für Menschen ohne Wohnung zuständig. „Es ist aber unsere Aufgabe, uns auch um all jene Menschen zu kümmern, deren Teilhabe nicht gewährleistet ist“, machte der Sozialminister deutlich.  … weiterlesen »