. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Bau von neuen Sozialwohnungen in Esslingen wird vereinfacht

24. März 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 24. März 2017

Land schafft Rechtssicherheit für mittelbare Belegung von Sozialwohnungen

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr begrüßt, dass das für den Bau von günstigen Wohnungen wichtige Instrument der mittelbaren Belegung jetzt angewandt werden kann. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat heute (Freitag) die entsprechende Entscheidung der EU-Kommission bekannt gegeben.

„Die mittelbare Belegung ermöglicht es Bauträgern wie der Esslinger Wohnungsbau GmbH (EWB), neue Sozialwohnungen zu schaffen und gleichzeitig eine gute Durchmischung der Stadtviertel zu erreichen. Daher können zum Beispiel die von der EWB geplanten neuen Sozialwohnungen auf der Esslinger Flandernhöhe auf dem gesamten Areal verteilt werden“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Lindlohr, die das neue Wohnraumförderprogramm als Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau ihrer Fraktion mitverhandelt hatte.  … weiterlesen »

Wie schaffen wir günstigen Wohnraum?

24. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Fragen der Nürtinger Zeitung an die Kandidat*innen zur Landtagswahl 2016

Vom 24. Februar 2016

Schon vor der Flüchtlingskrise war klar: Es gibt zu wenig billigen Wohnraum? Was wollen und was können Sie dagegen tun?

In unsere erfolgreiche Region ziehen seit Jahren mehr Menschen. Darum steigen die Preise. Es sollten aber weiterhin alle soziale Schichten und Altersgruppen hier wohnen können. Darum brauchen wir eine soziale Wohnungspolitik. Von Landesseite haben wir deshalb die Mittel für neue Sozialwohnungen deutlich erhöht. Wir wollen auch privates Kapital aktivieren und kämpfen für die steuerliche Förderung für den Bau neuer Mietwohnungen. Damit wir schnell vorankommen, ist es wichtig, dass die Kommunen Flächen bereitstellen. Dabei gilt: Innerörtliche Entwicklung ist besser als neue Wohngebiete außerhalb, damit Integration gut gelingen kann.

Wie wollen wir wohnen?

3. November 2014 | 1 Kommentar »

Wie wollen wir wohnenZum nächsten Esslinger Dialog zum Thema „Wie wollen wir wohnen?“ sind Sie ganz herzlich am Donnerstag, den 20. November, um 19:30 Uhr in das Alte Rathaus Esslingen, Rathausplatz 1, eingeladen.

Als Sprecherin für Bauen und Wohnen der grünen Landtagsfraktion beschäftige ich mich mit den aktuellen Fragen:

Wie können wir angesichts der hohen Nachfrage in den Gemeinden und Städten bei uns im Ballungsraum weiterhin bezahlbaren Wohnraum schaffen? Was können wir tun, damit die Wohnbevölkerung in unseren Städten weiterhin durchmischt ist? Wie kann der soziale Wohnungsbau vorangetrieben werden? Wie begegnen wir den Herausforderungen des demographischen Wandels?

Im Mittelpunkt der Diskussion wird die Frage stehen, was hierbei Land, Kommunen Wohnungswirtschaft und private Initiativen tun können.

Dabei werde ich diskutieren mit:
Carmen Tittel, Vorsitzende der Grünen Stadtratsfraktion Esslingen,
Dr. Gerd Kuhn, Wohnsoziologe an der Universität Stuttgart,
Christian Brokate, Vorstand der Baugenossenschaft Esslingen eG,
Udo Casper, Geschäftsführer des Mieterbunds Baden-Württemberg,
und Sie können sich mit ihren Fragen und Anregungen einbringen.

Die Innovationskraft stärken: Haushaltsrede zum Einzelplan Wirtschaft

29. Januar 2013 | Beitrag kommentieren »

Am 14. Dezember 2012 habe ich im Rahmen des Beratungen zum Landeshaushalt 2013 / 2014 zum Einzelplan Wirtschaft im Plenum gesprochen. In der Debatte habe ich aufgezeigt, dass wir als grün-rote Koalition unsere Unternehmen besonders beim Technologietransfer unterstützen. Dazu stärken wir die Institute der Innovationsallianz und der Fraunhofer-Gesellschaft. Außerdem schaffen wir bessere Bedingungen für neue, sozial gebundene Mietwohnungen, damit Familien mit wenig Einkommen in den immer teurer werdenden Ballungsräumen noch wohnen können.

Hier gibt es die Rede als Video: