. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Dem Meisterbrief eine Zukunft: Plenarrede zum Handwerk im europäischen Binnenmarkt

24. Juni 2014 | Beitrag kommentieren »

Der europäische Binnenmarkt ist ein entscheidender Faktor für den Wohlstand, den wir heute in Baden-Württemberg haben. In diesem Binnenmarkt muss der Meisterbrief des Handwerks als Qualitätssiegel seinen Platz haben. Darüber hinaus hat das Handwerk mit der Energiewende und mit neuen, gewerkeübergreifenden Dienstleistungen sehr gute Chancen, bei denen wir das Handwerk unterstützen!

In diesem Sinne sprach ich am 21. Mai 2014 im Landtag über den Antrag: „Duale Ausbildung stärken — Meisterbrief darf nicht weiter entwertet werden!“ Hier mein Beitrag in der ersten von zwei Runden der Debatte:

Die ganze Debatte finden sie hier.

Den Antrag mit Stellungnahme des Ministeriums hier.

Fachkräftegewinnung und Qualitätssicherung bei der Qualifizierung als gemeinsame Kernaufgaben

2. Mai 2014 | Beitrag kommentieren »
AL Fachverband Friseur 14

Andrea Lindlohr mit VertreterInnen des Fachverbands v.l.n.r.: Peter Hauth, Christine Messer-Stadlmann, Boris Gassert, Dieter Bellgardt, Matthias Moser, Heinz Rabel, Boris Aierstock.

Der Fachverband Friseur und Kosmetik Baden-Württemberg tauschte sich mit der Landtagsfraktion GRÜNE über die aktuellen Herausfor- derungen des Friseurhand- werks aus. Im Mittelpunkt standen die Themen Meisterqualifikation, duales Ausbildungssystem und die Kleinunternehmerregelung. „Bei der zentralen Aufgabe, den Fachkräftebedarf des Friseurhandwerks zu sichern, ziehen Grüne und der Verband an einem Strang“, so das Fazit der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und wirtschaftspolitischen Sprecherin, Andrea Lindlohr, und des stellvertretenden Landesvorsitzenden des Fachverbandes, Heinz Rabel.

Klarer Konsens bestand zwischen allen Beteiligten, dass sich das bisherige Qualifikationssystem bewährt habe.  … weiterlesen »