. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

28.03.11 – Landesvorstandssitzung – Stuttgart – Literaturhaus

28. März 2011 | Beitrag kommentieren »

27.03.11 – Grüne Wahlparty! – Esslingen – LUX

27. März 2011 | Beitrag kommentieren »

Für den Politikwechsel in Baden-Württemberg

26. März 2011 | 1 Kommentar »

veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 24.3.2011

Liebe Esslingerinnen und Esslinger,

ein politischer Wechsel in Baden-Württemberg ist greifbar und möglich – wenn Sie ihn wollen.

Baden-Württemberg und wir hier in Esslingen haben eine bessere Regierung als die von Herrn Mappus verdient. Dies zeigt sich allein an den finanziellen Folgen des verfehlten EnBW-Deals. Wir wollen mit einem schnellen Atomausstieg ernst machen. Neckarwestheim I und Philippsburg I müssen dauerhaft vom Netz bleiben und die anderen bis 2017 folgen. Wir werden die Erneuerbaren Energien und das Energie sparen im Land voranbringen, beispielsweise über den Ausbau der Windkraft.

Ich will nach der Wahl einen Bau- und Vergabestopp zu Stuttgart 21 erreichen und den Stresstest auf eine transparente Grundlage stellen. Die aktuelle Kritik des Eisenbahnbundesamtes zeigt auf, dass Stuttgart 21 ein schlechtes Infrastrukturprojekt ist. Auch für bessere Bildung und für mehr Bürgerbeteiligung gibt es viel zu tun.

Für Ihre Stimme kann ich mich vor der Landtagswahl am Sonntag natürlich noch nicht bedanken. Wohl aber für die vielen positiven und unterstützenden Rückmeldungen, die ich als grüne Landtagskandidatin von Ihnen in den letzten Monaten erhalten habe.

Ich will Sie frisch, kompetent und ernsthaft im Landtag von Baden-Württemberg vertreten und bitte Sie dafür um Ihr Vertrauen.

Andrea Lindlohr

26.03.11 – Infostand in Neuhausen – Neuhausen – Schlossplatz

| Beitrag kommentieren »

26.03.11 – Infostand im Scharnhauser Park – Ostfildern – Scharnhauser Park

| Beitrag kommentieren »

26.03.11 – Infostand in Esslingen – Esslingen – Innere Brücke

| Beitrag kommentieren »

Neue Ideen

| Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung 23.3.11

Andrea Lindlohr (Grüne) will die Wende

Für Andrea Lindlohr ist die Zeit reif, um in Baden-Württemberg den demokratischen Wechsel zu vollziehen. Sie wirbt für eine neue Mehrheit, die mit neuen Ideen die Wende in der Energie- und Verkehrspolitik einleitet. Im Mittelpunkt steht die Forderung nach einem schnellen Ausstieg aus der Atomkraft. Die Zukunft müsse im Land verstärkt die Windkraft erhalten. Deren Ausbau werde von der Landesregierung seit Jahren blockiert, so Lindlohr. Mit einer Politik, „die auf energie- und ressourcenfreundliche Produkte setzt“, könne auch der Industriestandort gesichert werden, argumentiert sie.

In der Bildungspolitik setzt sie sich dafür ein, dass Kinder länger gemeinsam lernen und individuell gefördert werden. Die Kommunen sollen die Möglichkeit erhalten, neue Schulkonzepte zu entwicklen. Lindlohr behauptet, Stuttgart 21 bringe dem Bahnverkehr unter dem Strich keine Vorteile. Sie fordert eine Volksabstimmung über den finanziellen Anteil des Landes. Die Bevölkerung soll künftig von Anfang an in Planungsprozesse einbezogen werden.

„Wir brauchen einen neuen politischen Stil“, so die Kandidatin. Andrea Lindlohr ist 36 Jahre alt und verheiratet. Ihr politisches Engagement begründet die Wahl-Schwäbin aus dem Rheinland mit dem Wunsch, „die Welt zu verbessern“. Ändern lasse sich aber nur etwas, wenn Realismus hinzukomme, fügt die Parlamentarische Beraterin allerdings hinzu. Zu den Grünen ist Andrea Lindlohr vor 13 Jahren gestoßen. Seit 2003 gehört sie dem Landesvorstand an. 2009 hat sie im Wahlkreis Esslingen vergeblich für den Bundestag kandidiert.

25.03.11 – Grüne Pendlerbegrüßung – Esslingen – Bahnhof Esslingen

25. März 2011 | Beitrag kommentieren »

25.03.11 – Grüne Pendlerbegrüßung – Ostfildern – Haltestelle Ruit

| Beitrag kommentieren »

25.03.11 – Infostand in Aichwald – Aichwald – Schanbach Ortsmitte

| Beitrag kommentieren »