. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

936.000 Euro Landesförderung für den Kreis Heidenheim

22. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 22. Februar 2016

Entwicklungsprogramm des Landes fördert acht Projekte im Kreis Heidenheim

Der Landkreis Heidenheim hat im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für Ländlichen Raum (ELR) insgesamt knapp 936.000 Euro zur Unterstützung für insgesamt acht kommunale und private Projekte in Aussicht gestellt bekommen. Die Gemeinde Dischingen erhält für 2016 insgesamt 215.800 Euro zur Verbesserung des Wohnumfelds an der Ortsdurchfahrt. „Dischingen hat bereits in den vergangenen fünf Jahren insgesamt mehr als 1,4 Millionen Euro aus dem ELR erhalten“, freut sich der Heidenheimer SPD-Landtagsabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes, Andreas Stoch, auch über diese erneute Zuteilung. Die Gemeinde Königsbronn bekommt 30.640 Euro für den westlichen Ortseingang. Niederstotzingen erhält 66.200 Euro Unterstützung für die Baureifmachung mehrerer Grundstücke.  … weiterlesen »

Mehr als 1,7 Millionen Euro für Heidenheimer Kommunen ist ein gewaltiger Investitionsschub für die Region

23. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 23. März 2015

Startschuss für 21 Projekte im Kreis Heidenheim

„Dass sich so viele Projekte aus dem Kreis Heidenheim beim Wettbewerb der ELR-Projekte 2015 durchsetzen konnten, zeigt, mit welch hoher Qualität die Gemeinden im Kreis neue Ideen entwickeln“, befand die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr, die den Kreis Heidenheim betreut. Denn das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist sehr nachgefragt: Wie im vergangenen Jahr gab es deutlich mehr Anträge, als Mittel zur Verfügung standen.

„Gerade mit Blick auf die demografische Entwicklung und den fortschreitenden Flächenverbrauch konzentriert sich die Förderung auf die Innenentwicklung der Gemeinden, wie gerade das Beispiel Dischingen zeigt“, erklärte der Heidenheimer SPD-Abgeordnete und Kultusminister Andreas Stoch, der sich über die Förderung der Verbesserung des Wohnumfelds an der Ortsdurchfahrt in Dischingen mit über 126.000 Euro freut.  … weiterlesen »

Brenzregion kann mit Fördermittel des Landes innovative Projekte umsetzen

7. Januar 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 07. Januar 2015

Brenzregion erhält Zuschlag des Landes beim Regionalförderprogramm Leader

„Mit ihrem innovativen Leader-Antrag hat die Brenzregion gezeigt, was in ihr steckt. Genau diese innovative Entwicklung im ländlichen Raum fördert die grün-rote Landesregierung“, erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr. „Ich freue mich sehr über den Zuschlag für die Region und beglückwünsche Initiatorinnen und Initiatoren, Verantwortliche sowie alle, die sich für die Bewerbung engagiert haben“, so der Heidenheimer Landtagsabgeordnete Andreas Stoch. Durch das Regionalentwicklungsprogramm Leader kann die Brenzregion Fördermittel rund vier Millionen Euro bis 2020 erhalten. Die Mittel sind für Projekte vorgesehen, die den Zielen des eingereichten Entwicklungskonzepts entsprechen.  … weiterlesen »

1,1 Millionen Euro für die Strukturentwicklung im Kreis Heidenheim

18. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2014

Pressemitteilung vom 18. März 2014

„Mit über 1,1 Millionen Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum fördert die Landesregierung dieses Jahr die Strukturentwicklung im Kreis Heidenheim“, gab Andrea Lindlohr bekannt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Betreuungsabgeordnete für den Kreis Heidenheim. Insgesamt unterstützt das Land 18 Projekte in Herbrechtingen, Steinheim, Dischingen, Gerstetten, Giengen, Nattheim und Heidenheim.

Besonders hob die Landtagsabgeordnete hervor, dass 173 920 Euro in die Verbesserung des Wohnumfeldes an der Durchgangsstraße in Dischingen fließen. „Die Stärkung der Ortskerne ist ein zentrales Ziel für eine nachhaltige Ortsentwicklung und die richtige Antwort auf den demografischen Wandel“, meint Lindlohr. Deshalb habe Grün-Rot die Förderung systematisch auf die Innenentwicklung ausgerichtet. „Wie man Brachen sinnvoll nutzen kann, zeigt auch das Projekt für ein neues Naturerlebniszentrums in Steinheim, das mit 189 000 Euro gefördert wird. Hier soll der ‚Wilde Wald‘ erlebbar werden.“  … weiterlesen »

Leistungsfähige Infrastruktur für den Ländlichen Raum

7. September 2013 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr trägt sich ins Goldene Buch der Gemeinde Sontheim ein

Andrea Lindlohr mit Bürgermeister Kraut beim Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde Sontheim

Bundestagskandidatin Margit Stumpp und Andrea Lindlohr MdL zu Gast in Sontheim

Am Freitag, den 30. August 2013, besuchte die grüne Bundestagskandidatin Margit Stumpp gemeinsam mit Andrea Lindlohr MdL, Betreuungsabgeordnete der Grünen im Landtag für den Kreis Heidenheim, und Michael Sautter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Kreistag, die Gemeinde Sontheim an der Brenz. Breitband, Bildung und Verkehr – im Gespräch mit Bürgermeister Matthias Kraut wurde klar, dass sich die Infrastruktur im Ländlichen Raum ständig erneuern und verändern muss.

„Mit zunehmender Digitalisierung der Kommunikationsströme gehört ein ausreichend schneller Breitbandzugang heute zur öffentlichen Daseinsvorsorge“, findet die Bundestagskandidatin Stumpp. „Der Ländliche Raum darf hier nicht zurückstehen, sonst wandern auch immer mehr Unternehmen in die Ballungszentren ab.“ Die grün-rote Landesregierung fördert deshalb mit der Breitbandinitiative II  … weiterlesen »

Ziel: Ein CO2-freies Unternehmen

6. September 2013 | Beitrag kommentieren »
Vergrößern

Margit Stumpp, Bernd Stark, Alexander Bonde, Andrea Lindlohr, Marc Gergeni, Matthias Kraut und Michael Sautter

Heidenheimer Zeitung vom 31. August 2013

SONTHEIM/BRENZ. Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, besuchte gestern die Firma Stark Gummiwalzen. Geschäftsführer Bernd Stark stellte sein Unternehmen vor.

LISA GRÄSSLE

Die Firma Stark in Sontheim produziert Gummiwalzen, Kunststoffwalzen und auch Walzenkerne für verschiedene Maschinen. Der Kundenstamm ist breit gefächert. Die verschiedenen Walzen werden zum Beispiel in der Medizin für Röntgengeräte oder für Entwicklungsmaschinen hergestellt. Und auch in der Flugindustrie werden bestimmte Gummiwalzen der Firma Stark eingesetzt. Der Sontheimer Betrieb besteht seit fast 30 Jahren und beschäftigt mittlerweile rund 70 Mitarbeiter.

Gestern waren Vertreter der Lokalpolitik sowie Bundestagskandidatin Margit Stumpp (Grüne) und der baden-württembergische Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, zu Gast im Unternehmen. „Wir wollen die Zusammenarbeit mit kleineren Unternehmen verbessern“, sagt Alexander Bonde. Erfolgreiche Mittelständler im ländlichen Raum seien wichtig.

Auch Andrea Lindlohr, Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen, die zu der Führung eingeladen hatte  … weiterlesen »

Mit Dietmar Lust bei der Adler AG in Höfen

3. September 2013 | 1 Kommentar »
Vorstandsvorsitzender Lutz Adler (Mitte) präsentierte den beiden Politikern das neueste Innovations-Objekt des Unternehmens: Eine Ladestation für E-Bikes.

Vorstandsvorsitzender Lutz Adler (Mitte) präsentierte den beiden Politikern das neueste Innovations-Objekt des Unternehmens: Eine Ladestation für E-Bikes.

Fachkräftemangel ist ein vielzitiertes Schreckgespenst für Unternehmen im ländlichen Raum. Dietmar Lust, Bundestagskandidat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN für den Wahlkreis Calw-Freudenstadt, wollte deshalb genau wissen, wo der Schuh in seiner Region drückt und machte sich bei einem Firmenbesuch ein Bild vor Ort. Gemeinsam mit MdL Andrea Lindlohr, wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, war Lust zu Gast bei der Adler AG in Höfen.

Die Adler AG hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit einer innovativen Firmenpolitik als Systemanbieter im Bereich von Edel-Gehäusen für die High-Tech-Industrie bundesweit einen Namen gemacht. Insgesamt 51 Mitarbeiter beschäftigt die Aktiengesellschaft am Standort Höfen, wo neben dem Mutterunternehmen auch die Tochtergesellschaft NDT beheimatet ist. Für Andrea Lindlohr und Dietmar Lust ein eindrucksvolles Beispiel ländlichen Unternehmergeists. „Ich finde es interessant zu sehen, wie hochwertige Arbeitsplätze im ländlichen Raum gehalten werden können und ein Unternehmen sich erfolgreich auf dem Markt behauptet“, bilanzierte Lindlohr. Eine attraktive Produktpalette und ein gutes Betriebsklima sind hierbei Schlüsselfaktoren für die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen.  … weiterlesen »

Grüne zu Business Improvement Districts (BID)

17. Mai 2013 | 2 Kommentare »

Andrea Lindlohr: Wir wollen private und freiwillige Initiativen unterstützen, die ihre Ortskerne lebendig halten wollen.
Pressemitteilung der Fraktion GRÜNE im Landtag vom 17. Mai 2013

„Wir wollen, dass Zentren und Ortskerne lebendig bleiben. Business Improvement Districts können privaten und freiwilligen Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern dazu neue Möglichkeiten eröffnen.  Keine Eigeninitiative vor Ort, kein BID“, sagte Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Grüne im Landtag.

„Wer sein Geschäftsquartier attraktiver machen möchte, bekommt von uns Rückenwind“, so Lindlohr. Gerade der örtliche Einzelhandel sei im Wettbewerb mit dem auf der grünen Wiese und dem Online-Handel unter Druck. Hier soll der Handel in den Zentren gestärkt werden. Damit Kommunen entsprechende Satzungen erlassen können, bedürfe es eines Landesgesetzes. Dies werde Grün-Rot, wie im Koalitionsvertrag verankert, nun angehen.

Land fördert die Entwicklung im Kreis Heidenheim mit 1,1 Mio. Euro

27. März 2013 | Beitrag kommentieren »

Entwicklungsprogramm 2013
Pressemitteilung vom 27.03.2013

„Mit 21 Projekten und einer Förderung von insgesamt 1,1 Millionen Euro haben sich die Antragsteller aus dem Kreis Heideheim im diesjährigen Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum sehr erfolgreich durchgesetzt“, teilte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr mit, die für ihre Fraktion den Landkreis Heidenheim betreut. „Die Stärkung der Ortszentren, die wir als grün-rote Koalition erreichen wollen, stand auch im Zentrum der Anträge aus dem Landkreis“, erklärte Lindlohr.

Dies zeige sich beispielsweise an dem Projekten der Gemeinde Niederstotzingen. Dort wird die Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes mit 44.000 Euro und die energetische Sanierung des alten Feuerwehrgeräte-hauses mit 43.000 Euro gefördert. Innenentwicklung werde auch durch die Wohnumfeldmaßnahme ‚Alter Posthof‘ mit 82.000 Euro Förderung in Dischingen-Eglingen und einer Grundstücksmaßnahme in Steinheim mit 49.000 Euro erreicht. Positiv sei zudem  … weiterlesen »

Ein Jahr Grün-Rot: Heidenheim profitiert

29. Mai 2012 | Beitrag kommentieren »

Gemeinsame Pressemitteilung vom 24. Mai 2012 mit Michael Sautter, Vorsitzender Fraktion Grüne im Gemeinderat und Kreistag von Heidenheim

Die Interessen von Stadt und Landkreis Heidenheim werden in keiner Weise vernachlässigt, wie dies in einer Pressemitteilung des CDU – Abgeordneten Bernd Hitzler unterstellt wird. Das Gegenteil ist der Fall. Auf vielen Gebieten haben die Städte und Gemeinden des Landkreises bereits im ersten Jahr der grün – roten Regierungsarbeit  erheblich profitiert. Unqualifizierte und teils unwahre Behauptungen leisten keinen Beitrag für die Entwicklung vor Ort. Vielmehr wünschen sich die Grüne eine kooperative Zusammenarbeit mit dem Landkreisabgeordneten Hitzler,  auch wenn es teils unterschiedliche politische Auffassungen gibt.

Hierzu gehört u.a. die neue Bildungspolitik, die in Heidenheim sogar vom CDU – Oberbürgermeister Bernhard Ilg aktiv unterstützt wird. Endlich finden die Wünsche der Kommunalpolitiker und Eltern Gehör.  … weiterlesen »