. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Die Aufnahme von Flüchtlingen liegt in gemeinsamer Verantwortung, bei der das Land die Kreise unterstützt

11. September 2014 | Beitrag kommentieren »

Grüne Abgeordnete können Kritik des Landrats an der Flüchtlingspolitik des Landes nicht nachvollziehen

Pressemitteilung vom 11. September 2014

Die grünen Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr haben die Kritik des Esslinger Landrats Heinz Eininger an der Flüchtlingspolitik des Landes zurückgewiesen und an die gemeinsame Verantwortung der öffentlichen Hand für die Aufnahme von Flüchtlinge appelliert. Die Esslinger Abgeordnete Andrea Lindlohr wies darauf hin, dass durch den Krieg in Syrien und weitere Krisen mehr Menschen nach Deutschland fliehen, und sagte: „Die Flüchtlinge gut aufzunehmen, ist eine gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen. Das Land kommt seiner Verantwortung nach, die Stadt- und Landkreise zu unterstützen, damit sie ihre Aufgaben für Flüchtlinge besser bewältigen können.”  … weiterlesen »

Ausbau der Schulsozialarbeit schreitet voran

10. April 2014 | Beitrag kommentieren »

Land fördert inzwischen über 1.800 Schulsozialarbeiter im Landkreis Esslingen

Pressemitteilung vom 10. April 2014

Das Land fördert die Schulsozialarbeit im Landkreis Esslingen in diesem Schuljahr mit rund 1.307.300 Euro. Das gaben die Esslinger Landtagsabgeordneten Wolfgang Drexler (SPD) und Andrea Lindlohr (Grüne) bekannt. Davon erhält die Stadt Esslingen rund 276.000 Euro, Ostfildern 136.105 Euro, Aichwald 8.350 Euro, Denkendorf rund 29.400 Euro und Neuhausen 33.4000 Euro. Allein in diesen Kommunen wird damit die Schulsozialarbeit an 37 Schulen sichergestellt. Die Anzahl der geförderten Stellen im Landkreis Esslingen wuchs um über 30 Prozent von 59 auf 78 Vollzeitstellen, ab August 2014 werden es sogar 84 Vollzeitstellen sein  … weiterlesen »

Promotionsrecht stärkt Entwicklungs-perspektiven an der Hochschule Esslingen

27. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Verabschiedung des neuen Landeshochschulgesetzes

Pressemitteilung vom 27. März 2014

„Mit dem neuen Hochschulgesetz, das die grün-rote Koalition am Donnerstag (27. März 2014) im Landtag verabschiedet hat, eröffnet das Land der Hochschule Esslingen neue Entwicklungsperspektiven“, berichtet die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr, die auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag ist.

Eine wesentliche Neuerung des Gesetzes ist die deutliche Öffnung des Promotionsrechts für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. „Schon heute sind die Forscherinnen und Forscher an der Hochschule Esslingen unverzichtbare Partner für die Automobilwirtschaft und den Maschinenbau in unserer Region“, erklärte Lindlohr. „Mit dem neuen qualitätsgebundenen Promotionsrecht wird sich der Wirtschafts- und Hochschulstandort Esslingen noch besser entwickeln können.“

Besonders starke Forschungsverbünde an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften können nun nach einer Qualitätsprüfung  … weiterlesen »

Land unterstützt Kommunen im Kreis Heidenheim mit 944 619 Euro

26. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Wasserwirtschaft und Sanierung von Altlasten

Pressemitteilung vom 26. März 2014

„Mit fast einer Millionen Euro will die Landesregierung die Kommunen im Kreis Heidenheim in diesem Jahr dabei unterstützen, die kommunale Wasserwirtschaft zu stärken und Altlasten im Boden zu sanieren“, gab Andrea Lindlohr bekannt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Betreuungsabgeordnete für den Kreis Heidenheim.

„Dischingen beteiligt sich an der Erweiterung der Sammelkläranlage Dattenhausen und will die Kanäle in der Torstraße  … weiterlesen »

Eine menschenwürdige Zuflucht für Flüchtlinge

31. Januar 2014 | Beitrag kommentieren »
Mit Andreas Schwarz, Ministerialdirigent Hammann und Landrat Eininger in Kirchheim

Mit Ministeriatdirigent Hammann und Landrat Eininger in Kirchheim

Fachgespräch zur Asylpolitik

Vor welchen Herausforderungen die Asylpolitik im Kreis Esslingen steht und welche Wirkung die humanitären Verbesserungen für Flüchtlinge haben, die wir als grün-rote Koalition beschlossen haben, das habe ich mit meinem Kollegen Andreas Schwarz am 22. Januar durch ein öffentliches Fachgespräch aufgegriffen. In Kirchheim diskutierten wir darüber mit Prof. Wolf-Dietrich Hammann, Ministerialdirektor im Integrationsministerium, mit Landrat Heinz Eininger, VertreterInnen der haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit und einem vollen Saal.

Die allermeisten Menschen, die unter dramatischen Bedingungen auf der Flucht sind, erreichen die Festung Europa nie. Dennoch ist die Zahl der neuen Flüchtlingen in Deutschland, die seit den 90er Jahren stark gesunken war, 2013 um rund 75 Prozent gestiegen. Der Landkreis Esslingen rechnet 2014 mit rund 100 weiteren Kriegsflüchtlinge und Asylsuchende pro Monat. Sie kommen vor allem aus den Krisenherden Pakistan, Afghanistan, Iran, Irak und Syrien sowie aus Serbien.

Mit bisher 4,5 Quadratmeter Wohnfläche pro Flüchtling war Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich absolutes Schlusslicht. Mit der Novelle des Flüchtlingsaufnahmegesetzes haben wir  … weiterlesen »

Intelligent, kostengünstig, sachgerecht: Meine Rede bei der Ingenieurkammer

24. Januar 2014 | Beitrag kommentieren »
Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer

Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer 

 

Um intelligente Lösungen für die Stadtplanung, die Infrastruktur und viele andere planerische Fragen zu entwickeln, müssen Ingenieurinnen und Ingenieure stets auf der Höhe der Zeit sein, mit vielen Menschen kooperieren und unterwegs die eingeschlagene Route auch mal ändern – eine interessante Aufgabe!

Auf der letzten Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer berichtete ich von landespolitischen Vorhaben wie der Novellierung der Landesbauordnung und des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes. Als grün-rote Koalition kommen wir dazu schon frühzeitig im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und Verbänden, um gute Lösungen zu finden. Die Ingenieurkammer bringt sich dabei deutlich in die Landespolitik ein. Gerne bin ich dabei Ansprechpartnerin.

Hier finden Sie mein Grußwort.

Lindlohr begrüßt Ausbau internistischer Intensivstation

12. Dezember 2013 | Beitrag kommentieren »

1,8 Mio. Euro für Klinikum Esslingen
Zumeldung vom 12. Dezember 2013

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr begrüßt den Ausbau der internistischen Intensivstation am Klinikum Esslingen. „Die Menschen werden immer älter. Damit steigt auch die Anzahl derjenigen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen internistischen Krankheiten leiden. Das Land investiert damit in die Zukunft einer guten medizinische Versorgung in Esslingen und Umgebung.“

Das Sozialministerium hatte heute (12. Dezember 2013) bekannt gegeben, dass das Klinikum Esslingen 1,8 Mio. Euro für die Erweiterung der internistischen Intensivstation erhält. Es ist eines von achtzehn Bauvorhaben  … weiterlesen »

Kommunen können Landesgrundstücke für sozialen Wohnungsbau günstiger kaufen

9. Dezember 2013 | Beitrag kommentieren »

Lindlohr und Stober: „Grün-Rot bringt Kommunen auf Augenhöhe mit privaten Investoren und stärkt damit den sozialen Wohnungsbau“

Fraktion GRÜNE und SPD im Landtag von Baden-Württemberg
Pressemitteilung vom 9. Dezember 2013

In Zukunft können Kommunen Landesgrundstücke günstiger erwerben, wenn sie darauf sozialen Wohnraum schaffen wollen, kündigten Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne im Landtag und Sprecherin für Bauen und Wohnen, und Johannes Stober, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, für den zweiten Nachtragshaushalt an.

„Viele Kommunen wollen den sozialen Wohnungsbau vorantreiben, finden aber kein bezahlbares Bauland“, erklärte Lindlohr. Besonders in Städten seien entsprechende Flächen für die Kommunen oft zu teuer. „Wir bieten den Kommunen jetzt die Chance, Landesgrundstücke günstiger zu kaufen  … weiterlesen »

B 27 rein, B 10 raus

20. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz  zur Priorisierung der Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan

Pressemitteilung vom 20. November 2013 

Das Land Baden-Württemberg hat gestern am Mittwoch, den 20. November 2013 die Priorisierung seiner Vorschläge zum Bundesverkehrswegeplan vorgelegt. Dabei hat Verkehrsminister Winfried Hermann 160 Straßenbauprojekte anhand der Verkehrszahlen, Baukosten, der Unfallzahlen sowie Umweltauswirkungen in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht. „Ich freue mich, dass der Ausbau der B 27 zwischen Aich und Leinfelden-Echterdingen an vorderster Stelle steht“, betonte der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz (Grüne). „Ebenso wichtig ist die klare Aussage, dass ein sechsstreifiger Ausbau der B 10 bis nach Plochingen nicht weiterverfolgt wird“, ergänzte Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen.

Bei den Bundesfernstraßen hat Grün-Rot die „Politik der Versprechen“ der Vorgängerregierung beendet. Anhand objektiver Kriterien habe die Landesregierung nun in einem transparenten Verfahren  … weiterlesen »

Land nimmt die wichtigsten Straßenprojekte in Angriff

| Beitrag kommentieren »

Maßnahmenplan für den Aus- und Neubau von Landesstraßen bis 2025

Pressemitteilung vom 20. November 2013

„Bis 2025 will das Land bis zu 21,5 Millionen in das Straßennetz im Landkreis Heidenheim investieren“, berichtete die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, die für ihre Fraktion auch den Landkreis Heidenheim betreut. „Damit stärkt Grün-Rot die Infrastruktur im ländlichen Raum.“

Seit Juni 2012 war bekannt, dass das Land die Ortsumfahrung Heuchlingen, den Ausbau der L 1083 zwischen Heidenheim und Giengen und die Beseitigung des Bahnübergangs in Sontheim in Angriff nehmen wolle. Mit der Vorlage des Maßnahmenplan Landesstraßen hat Verkehrsminister Winfried Hermann das am Mittwoch bestätigt. „Neu ist, dass das Land jetzt noch einmal bis zu 12,5 Millionen Euro in die Hand nehmen möchte, um auch die Bahnübergänge in Giengen und Niederstotzingen zu beseitigen“, gab Lindlohr bekannt.  … weiterlesen »