. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Kinder- und Jugendtheater stärken die kulturelle Bildung junger Menschen

21. Januar 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung 19. Januar 2019

Land fördert Junge WLB Esslingen mit 19.000 Euro

Die Württembergische Landesbühne Esslingen erhält für das Schauspielstück „Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund“ 12.000 Euro und für „Tanzseiten“ 7.000 Euro vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Der Esslinger Landtagabgeordnete Andreas Deuschle (CDU), der im Landtag auch dem Kunstausschuss vorsteht, gratuliert der WLB: „Kinder- und Jugendtheater wie die Junge WLB sind wichtige Einrichtungen für die kulturelle Bildung junger Menschen. Sie erleben im Theater eine weitere Kulturform neben Internet oder Fernsehen und sammeln wichtige ästhetische Eindrücke.“

Die Landtagsabgeordnete der GRÜNEN in Esslingen Andrea Lindlohr ergänzt: „Die Förderung für die Junge WLB ist gut, denn im Theater schulen Kinder und Jugendliche früh ihre Aufmerksamkeit, ihre Wahrnehmung und die eigene Kreativität. Das ist für die Kinder eine wichtige Ergänzung zu ihrer schulischen Bildung.“

Insgesamt fördert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst im Jahr 2019 19 Theaterprojekte mit einer Gesamtsumme von 385.000 Euro. Die per Juryentscheidung vergebenen Fördermittel kommen neun Privattheatern und zehn Projekten von Kinder- und Jugendtheatern zu Gute.

Land fördert innovative Kunst in der Dieselstraße und der Villa Merkel

23. Mai 2013 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 23. Mai 2013

Originelle Kunstprojekte in der Villa Merkel und im Kulturzentrum Dieselstraße erhalten jeweils 10 000 Euro (Villa Merkel) beziehungsweise 5 000 Euro (Kulturzentrum Dieselstraße) aus dem Innovationsfonds des Landes. Das gaben der Esslinger Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler, SPD, und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, bekannt. Von landesweit 300 Anträgen erhielten 64 den Zuschlag.

‚Wozu Bilder?‘ fragten sich Studenten der Universität Konstanz. Sie organisieren ihre Fotoausstellung in der Villa Merkel deshalb konsequent nach dem Verwendungszweck der Bilder. „Den Blick vom Fotomotiv abzulenken und stärker auf das Medium zu richten ist  … weiterlesen »