. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Normenkontrollrat soll Bürokratie abbauen

12. September 2017 | Beitrag kommentieren »

Zu den Äußerungen der einiger CDU-Abgeordneten über den geplanten Normenkontrollrat erklärt am Freitag, 1. September 2017, die wirtschaftspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg, Andrea Lindlohr:

„Wir wollen unnötige Bürokratie und veraltete Vorschriften, die die Unternehmen und die Bürger Zeit, Geld und Nerven kosten, abbauen. Ein modernes und effektives Instrument hierfür ist ein unabhängiger Normenkontrollrat. Unter anderem durch die Einführung der Folgekostenermittlung auf Bundesebene konnten so Kosten in Milliardenhöhe abgebaut und vermieden werden. Der Normenkontrollrat Baden-Württemberg wird zukünftig fachlich fundiert finanzielle Folgen für die private und öffentliche Hand wie auch soziale und ökologische Folgen von Gesetzentwürfen und Verordnungen bewerten. Bessere Vorschläge für ein dauerhaftes Verfahren zum Bürokratieabbau aus den Reihen der CDU-Abgeordneten liegen nicht vor. Daher gehe ich davon aus, dass wir den Normenkontrollrat wie im Koalitionsvertrag vereinbart nun gemeinsam beschließen werden.“

Esslinger Dialog über die grün-schwarze Koalition

5. Juli 2016 | Beitrag kommentieren »
Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern: Thekla Walker, Moderator Andreas Hamm und Andrea Lindlohr

Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern: Thekla Walker, Moderator Andreas Hamm und Andrea Lindlohr

Über 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr zu Ihrem Dialog mit dem Thema „Grün-Schwarz regiert – Was erwarten Sie?“. Zu Gast war die grüne Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Thekla Walker. „Damit möchte ich den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, gleich zu Beginn unsere Arbeit in der grün-schwarzen Koalition zu hinterfragen und uns wichtige Anliegen mit auf den Weg zu geben“, erklärte Lindlohr. Dazu hatte Akteure aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen eingeladen, die die Diskussion bereicherten.

„Auch in dieser ungewöhnlichen Konstellation werden wir verlässliche Politik machen. In der Bildungspolitik haben wir einen tragfähiges Konzept für alle Schularten gefunden, mit dem alle gut planen und arbeiten können”, so Walker. Sie bejahte auf Nachfrage, dass die Gemeinschaftsschule, die sie als moderne und attraktive Schulform sieht, sich weiterentwickeln werde.

“Unser Ziel ist die Entkopplung des Wirtschaftswachstums vom Ressourcenverbrauch”, so Lindlohr,  … weiterlesen »

Einladung zum Esslinger Dialog: „Grün-Schwarz regiert – Was erwarten Sie?“

15. Juni 2016 | Beitrag kommentieren »

2016_06_27_esslinger_dialog HPDie Landtagswahl hat in Baden-Württemberg spannende Veränderungen und die Gründung der ersten grün-schwarzen Koalition hervorgebracht. In einer Abendveranstaltung möchte ich gemeinsam mit der grünen Landesvorsitzenden Thekla Walker MdL und den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Esslingen darüber diskutieren, was Grün-Schwarz für das Land und für unsere Region bringen kann und was Sie von uns erwarten.

Daher möchte ich Sie herzlich einladen zum:

‚Esslinger Dialog: Grün-Schwarz regiert – Was erwarten Sie?‘ am Montag, den 27. Juni um 19 Uhr im Alten Rathaus Esslingen, Rathausplatz 1.

Dabei sind wir an einem breiten Meinungsspektrum aus der Bürgerschaft und von Akteuren aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen interessiert.

Ich würde mich freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

Baden-Württemberg verlässlich, nachhaltig und innovativ gestalten

9. Mai 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 6. Mai 2016

Grüne Abgeordnete zum Koalitionsvertrag

„Dieser Koalitionsvertrag bildet die Grundlage für eine verlässliche und moderne Politik für die nächsten fünf Jahre“, bewerten der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel und die Landtagsabgeordneten aus Esslingen und Kirchheim Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz den Entwurf des Koalitionsvertrags. Die drei Abgeordneten hatten an unterschiedlichen Stellen an den Koalitionsverhandlungen mitgewirkt. Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz waren Teil der großen Koalitionsrunde.

„Es ist gut, dass wir im Koalitionsvertrag die Weiterentwicklung und den Ausbau der Gemeinschaftsschulen festgeschrieben haben. Sie sind ein sehr gutes Angebot, damit Kinder entsprechend ihrer verschiedenen Fähigkeiten gut lernen können, und viele Eltern im Landkreis Esslingen vertrauen bereits diesen modernen Schulen. Die Nachfrage nach Plätzen steigt dort, und zum kommenden Schuljahr wird es elf Gemeinschaftsschulen im Landkreis Esslingen geben”, betonte die Esslinger Landtagabgeordnete Andrea Lindlohr. Ebenso werden die Realschulen mit zusätzlichen Stunden gestärkt, damit dort die Schülerinnen und Schüler individuell gefördert werden können.  … weiterlesen »

Baden-Württemberg gestalten: Verlässlich. Nachhaltig. Innovativ.

3. Mai 2016 | Beitrag kommentieren »

Nach mehreren Wochen gemeinsamen Ringens um die Sache, an dem ich in den Arbeitsgruppen Wirtschaft und Wohnen sowie Umwelt, Klima und Energie mitgewirkt habe, haben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Thomas Strobl am Montag den Entwurf des grün-schwarzen Koalitionsvertrag der Öffentlichkeit vorgestellt. Wir wollen Baden-Württemberg weiter verlässlich, nachhaltig und innovativ gestalten und haben dazu Projekte entwickelt, die wir in den nächsten fünf Jahren umsetzen wollen. Die Grünen wie die CDU beraten nun diese Grundlage der gemeinsamen Regierungsarbeit in den nächsten Tagen auf Regionalkonferenzen und abschließend auf ihren Parteitagen.

Unser zentrales Leitmotiv ist: Wir schützen und erhalten unsere natürlichen, wirtschaftlichen und sozialen Lebensgrundlagen. Unternehmen und Arbeitnehmer*innen unterstützen wir darin, innovativ erfolgreich zu sein. Damit jedes Kind die besten Chancen hat, wollen wir unsere Bildungslandschaft leistungsstärker und gerechter machen. Den exzellenten Wissenschaftsstandort werden wir weiter ausbauen. Wir wollen gemeinsam unser Land sicher machen und dafür Sorge tragen, dass die Integration aller in unserer Gesellschaft gelingt. Wir stärken in unserem weltoffenen, freiheitlichen und zugleich heimatverbundenen Land die engagierte Bürgergesellschaft.

Wir tragen gemeinsam die Verantwortung, mit gutem Regieren Baden-Württemberg in den nächsten Jahren voranzubringen. Hier ist der Gesamttext des Koalitionsvertrags im Entwurf – bilden Sie sich ein Urteil.

Der Industriestandort soll von Grün-Rot profitieren

24. Juni 2011 | Beitrag kommentieren »

Stuttgarter Zeitung 29. April 2011 zu unserem Pressegespräch

Esslingen. Die künftigen Grünen-Abgeordneten Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz versprechen Vorteile für den Kreis.

Von Kai Holoch

“Wir sind dabei, wie eine richtige Regierungspartei zu arbeiten.“ Andreas Schwarz, künftig Kirchheims Landtagsabgeordnete der Grünen, klingt immer noch ein wenig überrascht, wenn er darüber nachdenkt, was seit dem 27. März passiert ist. Auch die designierte Esslinger Grünen-Abgeordnete Andrea Lindlohr ist fasziniert von der Möglichkeit, „nun aus Ideen Taten machen zu können“.

Gestern haben sich Schwarz und Lindlohr an die Presse gewandt, um zu erläutern, welche Vorteile sich aus Sicht der Grünen durch die neue Regierung speziell für die Kommunen und Bürger des Landkreises Esslingen ergeben werden. Wichtig ist Schwarz dabei, dass viele Themen, Maßnahmen und Projekte, die die Grünen auf kommunaler Ebene schon lange vorangetrieben haben, nun im Koalitionsvertrag hinterlegt seien und in Zukunft von der Landesebene aus unterstützt würden.

Dafür nennen Lindlohr und Schwarz viele Beispiele. Ein wichtiges Signal an die Kommunen sei, dass die neue Landesregierung das Konnexitätsprinzip beachten wolle. Das Land werde also für Maßnahmen, die es bei den Kommunen bestelle, bezahlen. Das gelte auch für den zwischen Grün und Rot vereinbarten Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für alle Kinder unter drei Jahren vom Jahr 2013 an und für den massiven Ausbau der Ganztagesplätze in Kindertageseinrichtungen.  … weiterlesen »

Grüne wollen Windräder auf dem Schurwald

| Beitrag kommentieren »

Esslinger Zeitung 29. April 2011 zu unserem Pressegespräch

KREIS ESSLINGEN: Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz sind überzeugt, dass der Koalitionsvertrag auch vor Ort zu einem Politikwechsel führt

Der Koalitionsvertrag, auf den sich Grüne und SPD verständigt haben, bringt für den Landkreis Esslingen viele Impulse. Davon sind Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz von den Grünen überzeugt, denen im Kreis Esslingen der Einzug in den Landtag gelungen ist. Als Beispiel nennen sie die Absicht, auf dem Schwurwald und auf der Schwäbischen Alb die Windkraft zu nutzen.

Von Hermann Dorn

Alle drei Kandidaten der Grünen haben im Kreis Esslingen die Fahrkarte nach Stuttgart gelöst: Winfried Kretschmann im Wahlkreis Nürtingen, Andrea Lindlohr im Wahlkreis Esslingen, Andreas Schwarz im Wahlkreis Kirchheim. Lindlohr und Schwarz haben gestern vor der Presse erklärt, dass sie es zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen, zwischen Landespolitik und kommunaler Ebene zu vermitteln. Schwarz will aus diesem Grund weiter die Fraktion der Grünen im Kreistag führen. Beide planen außerdem Wahlkreisbüros. Lindlohr hat sich in Esslingen bereits für eine Adresse in der Bahnhofstraße entschieden.

Der Koalitionsvertrag verspricht Schwarz und Lindlohr zufolge Verbesserungen, die auch den Kreis Esslingen erreichen werden. „Die Energiewende gehört zu den entscheidenden Vorhaben dieser Koalition“, so Lindlohr. Dieses Ziel sei nur zu erreichen, wenn die Windenergie sehr viel intensiver genutzt werde.  … weiterlesen »

Der Grün-Rote Koalitionsvertrag setzt Impulse für den Landkreis Esslingen

| 2 Kommentare »

Zwei Tage nach Verabschiedung des Grün-Roten Koalitionsvertrags haben mein Abgeordnetenkollege Andreas Schwarz und ich in Esslingen in einem Pressegespräch in Esslingen aufgezeigt, welche Chancen im verabredeten Regierungsprogramm für unseren Landkreis liegen.

So erwarten wir Impulse für den Industriestandort durch die Konzentration der Wirtschaftsförderung des Landes auf die Schwerpunktthemen Nachhaltige Mobilität, Umwelttechnologien, Erneuerbare Energie und Energieeffizienz. Der Ausbau der Windkraft wird ein wichtiges Thema für den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort sein. Familien, die Kommunen und nicht zuletzt auch die Unternehmen werden vom Ausbau der Kleinkindbetreuung, mehr Bildung im Kindergarten und einem professionellerem Ganztagsschulangebot profitieren. Mehr Freiheit gibt es für Kommunen, LehrerInnen, Eltern und Kinder bei der Entwicklung neuer Schulkonzepte vor Ort. Hier ist unser Pressepapier (pdf). PG GrünRot Koa Esslingen 28-4-11

Lindlohr: Grün-rote Chancen

7. Mai 2011 | Beitrag kommentieren »

veröffentlicht in der ‘Zwiebel’ vom 5. Mai 2011

Nach Verabschiedung des grün-roten Koalitionsvertrags sieht die grüne Landtags- abgeordnete Andrea Lindlohr gerade in der Bildung und der Energieversorgung große Chancen für Esslingen.

„Wir werden den Kommunen helfen, die Kleinkinderbetreuung stärker als bisher geplant auszubauen. Das Land wird außerdem Mittel für eine bessere Sprachförderung im Kindergarten bereitstellen. Dadurch werden die Kinder besser gefördert, und zugleich verbessern wir die Vereinbarkeit von Familie und Beruf”, erklärt Lindlohr. Für die Finanzierung sei eine Anhebung der Grunderwerbsteuer um 1,5 Prozentpunkte vorgesehen. Dass zukünftig die Kommunen mit neuen pädagogischen Konzepten beispielsweise bisherige Werkrealschulen attraktiver gestalten können, sieht Lindlohr als Chance für Esslingen.

„Bei der Windkraft ist die Verhinderungspolitik zu Ende“, so Lindlohr. Der Windatlas von Baden-Württemberg weise zahlreiche attraktive Standorte auch bei uns in der Nähe auf. “Von Investitionen in die Windkraft werden auch Unternehmen aus Esslingen und Umgebung profitieren, die Zulieferer in dieser Zukunftsbranche sind.” Zwei Dinge sind dabei der grünen Landtagsabgeordneten wichtig: “Bei der Standortsuche müssen wir dafür Sorge tragen, dass wir die Menschen vor Ort früh einbinden und deshalb immer in Alternativen denken“, so Lindlohr.