. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Energie sparen statt Energie verbrauchen subventionieren

30. September 2008 | Beitrag kommentieren »

Unsere Ressourcen werden zu billig verschleudert, weil die Märkte versagen: So haben Grüne vor über zehn Jahren ihre Forderung nach einer Ökosteuer begründet. Damals kostete Öl 10 Dollar pro Barrel, dieses Jahr waren es schon bis zu 146 Dollar. Heute preisen die Märkte ein, dass die Ressourcen knapp sind. Steuersenkungen auf Energie zu fordern wie die FDP, ist ordnungspolitischer Unsinn. Dadurch steigen nur die Nettopreise und die Gewinne der Energieversorger – und vielleicht sogar die Nachfrage. Auch verbilligte Energietarife für einzelne Gruppen sind keine Lösung.

Der Staat kann es auf Dauer gar nicht leisten, die steigenden Preise aus dem Steuersäckel auszugleichen. Und Familien mit kleinem Einkommen hilft es viel mehr, wenn sie nach einer Sanierung mit weniger Gas als bisher ihre Wohnung warm bekommen, als dass sie auf den steigenden Gaspreis einen Rabatt bekommen. Darum sollten wir das Einsparen und nicht das Verbrauchen von Energie fördern. Das macht ökologisch und sozial Sinn.

 … weiterlesen »

Klimaschutz für umsonst: Tempolimit

29. September 2008 | 2 Kommentare »

Das Klima schützen will heute angeblich jeder, zumindest jede/r PolitikerIn. Als deutschen Beitrag zum EU-Klimaschutzziel hat die schwarz-rote Bundesregierung beschlossen, dass wir 40% unserer CO2-Emissionen (die nach dem Kyoto-Protokoll klassifizierten Treibhausgasemissionen, gerechnet in CO2-Äquivalenten) bis zum Jahr 2020 verglichen mit 1990 einsparen müssen – ein gutes und ambitioniertes Ziel. Den schnellen Lackmus-Test für Klimaschützer bestehen jedoch weder Angela Merkel noch Sigmar Gabriel: Sie sind gegen ein allgemeines Tempolimit.
Ein Tempolimit von 120 km/h auf deutsche Autobahnen für alle die, die bisher noch rasen dürfen, würde 3 Mio. Tonnen CO2 einsparen. Das mag sich angesichts von bundesweit insgesamt rund 860 Mio. Tonnen wenig anhören. Abgesehen davon, dass ein Tempolimit nachweislich die Zahl der Unfallopfer und der Staus verringert. Aber das wichtigste: Es ist die einzige relevante Klimaschutzmaßnahme, die man sofort und umsonst haben kann. Und das ist keine Nebensache.  … weiterlesen »