. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Im Gespräch prallten Meinungen aufeinander

9. September 2013 | Beitrag kommentieren »

Brettener Nachrichten vom 6. September 2013

Brettener Grüne diskutierten über Wirtschaft, Frauenquote, Leiharbeit und gerechte Bezahlung

Von Michael Klebon

Bretten. Die Brettener Grünen hatten ins alte Rathaus zu einer Podiumsdiskussion mit Andrea Lindlohr eingeladen. Neben der wirtschafts- und wohnungspolitischen Sprecherin der Grünen im Landtag waren außerdem Rainer Wacker von der IG Metall Bruchsal und der Leimener Mittelstandsunternehmer Sahin Karaaslan erschienen. Moderiert von Bundestagskandidat Danyal Bayaz diskutierte die Runde vor wenigen, aber hochinteressierten Zuhörern über Soziales, Wirtschaft und Arbeit. Schließlich ging es bei der gut zweistündigen Veranstaltung auch darum, das grüne Profil zu schärfen.

„Wir Grüne fordern langfristig eine gesetzlich verankerte Frauenquote“, sprach sich Andrea Lindlohr für eine Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen aus: Das sorge nicht nur für eine gesunde Mischung in den Chefetagen, sondern auch für mehr Leistung in den Unternehmen.  … weiterlesen »

Frauen in die Forschung! Input auf der GENDERA-Konferenz

24. April 2012 | Beitrag kommentieren »

Im Konferenzraum mit Prof. Norbert Höptner, Dr. Petra Püchner (beide Steinbeis-Europazentrum) und Dr. Birgit Buschmann (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg)

Am 26. März 2012 war ich als Festrednerin auf die Abschlusskonferenz des GENDERA-Projektes eingeladen. Mit dem Projekt hat die Europäische Kommission Maßnahmen der Mitgliedstaaten zur Frauenförderung in der Forschung zusammenstellen und in einer Online-Datenbank veröffentlichen lassen. Ich kenne das wie sicher viele andere auch aus meiner Studienzeit: Meine Professoren waren ausschließlich Männer. Frauen gab es an der Uni nur auf befristeten Teilzeitstellen in der Mitarbeiterschaft.

Die nackten Zahlen, die das Phänomen einer „Leaky Pipeline“ quantifizieren, haben mich nicht überrascht, aber trotzdem schockiert. Knapp 50 Prozent der Studenten und Promovenden an den Hochschulen im Ländle  … weiterlesen »