. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Wir schaffen die Integration der Geflüchteten

9. März 2016 | Beitrag kommentieren »

Fragen der Nürtinger Zeitung an die Kandidat*innen zur Landtagswahl 2016.

Vom 9. März 2016

Baden-Württemberg sieht sich im Moment mit der wohl höchsten Flüchtlingszahlen in seiner 64-jährigen Landesgeschichte konfrontiert. Viele Kreise, Städte und Gemeinden klagen über eine (zu) hohe Belastung. Schaffen wir das dennoch?

Weltweit sind viele Menschen auf der Flucht. Wir werden die zu uns Geflüchteten weiter menschenwürdig unterbringen und die integrieren, die bleiben dürfen. Bei diesen großen Aufgaben leisten das Land, die Kommunen und viele Ehrenamtliche sehr viel. Es geht Schritt für Schritt, mit Realitätssinn und Humanismus. Wir haben Erstaufnahmestellen eingerichtet, die Registrierung beschleunigt und finanziert die Flüchtlingswohnheime in den Landkreisen zu 100 Prozent. Wir haben Vorbereitungsklassen für Kinder geschaffen und fördern Sprachkurse für Erwachsene. Wir brauchen dringend eine europäische Einigung in der Flüchtlingspolitik – und Frieden in Syrien.

Flüchtlings-Dialog mit Andrea Lindlohr

5. November 2015 | 1 Kommentar »
‚Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten‘. Mit Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann, Andrea Koch-Widmann, Babak Tdehnoo Tarkashvand, Hilde Cost und Julie Hoffmann (v.l.n.r.).

‚Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten‘. Mit Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann, Andrea Koch-Widmann, Babak Tdehnoo Tarkashvand, Hilde Cost und Julie Hoffmann (v.l.n.r.).

Über 130 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zum Esslinger Dialog ‚Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten‘ der grünen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr. „Unterbringung zu organisieren, Sprachkurse und Schulklassen bereitzustellen gelingt nur in einer Verantwortungsgemeinschaft. Verwaltungen und Ehrenamt leisten dabei Großes“, so Lindlohr. So habe Grün-Rot die Landeserstaufnahmeplätze von 900 auf derzeit 23.500 Plätze erhöht und mit über 1500 Vorbereitungsklassen ein gutes Schulangebot für junge Flüchtlinge geschaffen.

„Wir schaffen kreative Lösungen“, erklärte Wolf-Dietrich Hammann, Leiter des Lenkungskreis Flüchtlinge Baden-Württemberg und Amtschef des Integrationsministeriums.  … weiterlesen »

Viel Bürokratie, viel Not und viel zu wenig Wohnungen

2. November 2015 | Beitrag kommentieren »

ED Flüchtlinge bei uns 28.10.2015Aus der Eßlinger Zeitung vom 30. November 2015 von Sabine Försterling.

ESSLINGEN: Diskussionsrunde über die Perspektiven für Flüchtlinge fordert kreative Lösungen

Für Wolf-Dietrich Hammann, Leiter des baden-württembergischen Integrationsministeriums Deutschland, ist klar: „Deutschland ist nun mal ein Einwanderungsland.“ Daher müsse eine Atmosphäre geschaffen werden, in der die Vielfalt der Kulturen als Bereicherung angesehen werde, meinte er bei der Veranstaltung zum Thema „Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten“. Wichtig sei eine gelungene Integration der Flüchtlinge.  … weiterlesen »

Einladung zum Esslinger Dialog: Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten

16. Oktober 2015 | Beitrag kommentieren »

2015_10_28_esslinger_dialogZum nächsten Esslinger Dialog „Flüchtlinge bei uns – Perspektiven gemeinsam gestalten“ möchte ich Sie herzlich am Mittwoch, den 28. Oktober um 19:30 Uhr in den Bürgersaal des Alten Rathaus in Esslingen, Rathausplatz 1 einladen.

Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg waren so viele Menschen auf der Flucht wie derzeit. Diese Situation stellt Bund, Länder und Kommunen und die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Das große Engagement der öffentlichen Stellen und der vielen Ehrenamtlichen wird auch in Esslingen und der Region von vielen offenen Fragen begleitet.Bei der Diskussion sollen Perspektiven diskutiert werden, wie die Integration von Flüchtlingen bei uns gelingen kann. Ebenso diskutieren wir über die aktuelle Lage bei der Flüchtlingsunterbringung und -betreuung bei uns in der Region. Welche Herausforderungen gibt es? Wie funktioniert eine gute Zusammenarbeit der verschiedenen hauptamtlichen Stellen miteinander und mit dem Ehrenamt? Wie finden Flüchtlinge in den Alltag, wie kommen sie in den Arbeitsmarkt, den Wohnungsmarkt, in die Schule? Was heißt das für die Gesellschaft?

Über diese und weitere Fragen diskutieren die Geschäftsführerin der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen Hilde Cost; Julie Hoffmann, Leiterin des AWO-Sozialdienst für Flüchtlinge im Landkreis Esslingen; Andrea Koch-Widmann, Vorsitzende des Freundeskreis Asyl in Ostfildern sowie der Amtschef des Integrationsministeriums Baden-Württemberg, Ministerialdirektor Prof. Dr. Wolf-Dietrich Hammann.

Auf eine interessante Diskussion mit Ihnen und den Podiumsgästen freue ich mich und würde Sie gerne an diesem Abend begrüßen.

Flüchtlinge sind in Esslingen willkommen

22. September 2015 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr beim Kochen mit Flüchtlingen und Freunden

Andrea Lindlohr beim Kochen mit Flüchtlingen und Freunden

„Die Esslinger Stadtgemeinschaft zeigt, dass sie für in Not geratene Menschen einsteht, und zwar unabhängig von ihrer Herkunft“, sagte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr angesichts der großen Hilfsbereitschaft während der vorübergehenden Erstaufnahme von geflohenen Frauen, Männer und Kindern in der Schelztorhalle in der vergangenen Woche. „Die Stadtverwaltung hat vorbildlich gehandelt und ebenso wie das Deutsche Rote Kreuz Esslingen und die Helferinnen und Helfer Großes geleistet. Dies gilt auch für die Vielen, die sich schon seit langem für die bereits in Esslingen untergekommenen Flüchtlinge engagieren. Dafür bedanke ich mich als Landtagsabgeordnete und bin zuversichtlich, dass diese Verantwortungsgemeinschaft von Land, Stadt und Bürgerschaft weiter tragfähig ist“, so Lindlohr. Am Sonntag war die Schelztorhalle wieder geräumt worden.

Um das Miteinander von alten und neuen Esslingerinnen und Esslingern ging es auch bei ‚Meet and Eat‘, einem Kochtreff für Flüchtlinge und Freunde, zu dem Andrea Lindlohr in die Familienbildungsstätte eingeladen hatte.

 … weiterlesen »

Austausch im Kulturcafé für Flüchtlinge in Zell

17. August 2015 | Beitrag kommentieren »
Besuch Lindlohr Kulturcafe klein

Andrea Lindlohr, Gabriele Kienlin und Ferdinand und Irmela Schüle (v.l.n.r. in der Mitte) mit Gästen des Kulturcafés

Mit Flüchtlingen aus verschiedenen Nationen und ehrenamtlich engagierten Esslingerinnen und Esslingern traf sich die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr gemeinsam mit Stadträtin Gabriele Kienlin im Kulturcafé in Zell. Dort treffen sich jeden Mittwoch viele der Männer aus Syrien, Gambia und Eritrea, die im Laufe des Jahres in Zell untergebracht waren, im evangelischen Gemeindehaus mit Esslinger Bürgerinnnen und Bürger. Nachdem im September 2014 eine Turnhalle des Berufsschulzentrums vom Landkreis als Flüchtlingsunterkunft mit 105 Plätzen eingerichtet worden war, hatten die Ehepaare Schüle und Röcker die Initiative ergriffen und mit weiteren Ehrenamtlichen das Treffen ins Leben gerufen.

„Ich bin froh, dass Sie es einigermaßen wohlbehalten bis nach Esslingen geschafft haben und hoffe, dass Sie bald Nachricht bekommen, wie es für Sie und Ihre Angehörigen weitergeht“, wandte sich Lindlohr an die Cafégäste.  … weiterlesen »