. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Stadtbahnprojekt von den Fildern nach Esslingen weiter vorantreiben

14. Oktober 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 14. Oktober 2016

Auf Initiative der Esslinger Landtagsabgeordneten der Grünen Andrea Lindlohr trafen sich die grünen Ostfilderner und Esslinger Kreis- und GemeinderätInnen Margarete Schick-Häberle und Jürgen Menzel mit Landrat Heinz Eininger, um sich über den aktuellen Stand bei den Untersuchungen zur Stadtbahnverlängerung von Nellingen nach Esslingen zu informieren.

„Die Filder werden zu einem immer attraktiveren Raum, in dem viele neue Arbeitsplätze entstehen. Dabei stoßen die bestehenden Verkehrssysteme bereits an ihre Grenzen. Deswegen brauchen wir ein besseres Angebot im öffentlichen Verkehr vom Esslinger Neckartal auf die östliche Filder. Eine Stadtbahn von Esslingen nach Nellingen ist dafür ein entscheidender Baustein“, erklärte Lindlohr.  … weiterlesen »

Mittel für den Ausbau des FESTO-Knotens im kommunalen Straßenbauprogramm 2016 bewilligt

18. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 18. Februar 2016

Die Mittel zum Ausbau des FESTO-Knotens wurden in das Förderprogramm für den kommunalen Straßenbau 2016 aufgenommen. Der Landkreis wird so um 1,55 Millionen Euro und die Stadt Ostfildern um 330.000 € entlastet.

„Die Mittel für den Umbau des FESTO-Knoten sind nun im kommunalen Straßenbauprogramm 2016 bewilligt und freigegeben. Damit ist endgültig klar, dass die Bauarbeiten bald beginnen können“, erklärt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr.

„Nachdem das Land seinen Finanzierungsanteil von 4,3 Millionen Euro bereits eingeplant hat, werden damit nun die Finanzierungsanteile des Landkreises und der Stadt Ostfildern zur Hälfte mit Bundesmitteln bezuschusst“, erläutert Landtagsvizepräsident und Esslinger Landtagsabgeordneter Wolfgang Drexler die Mittelvergabe.  … weiterlesen »

Grün-Rot sorgt für Verbesserungen der Verkehrswege in und um Esslingen

2. Februar 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 2. Februar 2016

Land investiert in Sanierung und Erhalt von Straßen in Esslingen

„In Esslingen und der Region geht es dank Grün-Rot mit dem Erhalt der Straßen und darüber hinaus mit wichtigen Ausbauprojekten voran. Wir profitieren davon, dass das Land im vergangenen Jahr so viele Mittel wie nie in das baden-württembergische Straßennetz investiert hat“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, anlässlich der von Verkehrsminister Winfried Hermann vorgestellten Zahlen zum Straßenbau.

Als zentrale Verbindung zwischen Esslingen und den Fildern wurde der Ausbau der Straßenknoten zwischen A8 und B10 vorangetrieben. „Das Land hat zusammen mit den kommunalen Partnern den Ausbau der Kreuzung zwischen Denkendorf und Nellingen und den Ausbau an der Umgehungstraße von Nellingen an der Robert-Bosch-Straße bereits umgesetzt.  … weiterlesen »

Ausbau der Knotenpunkte im Zuge der Festo-Erweiterung beginnt noch in diesem Jahr

7. März 2014 | Beitrag kommentieren »

Wolfgang Drexler und Andrea Lindlohr zu den Kreuzungsmaßnahmen an den Landesstraßen L 1202 und L 1192

Pressemitteilung  vom 7. März 2014

„Das Land packt den Ausbau der Knotenpunkte im Zuge der Festo-Erweiterung noch dieses Jahr an“, verkündeten die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und Wolfgang Drexler. „Insgesamt 4,3 Millionen Euro will das Land bis 2017 für die Ertüchtigung der Landesstraßen zwischen der A 8 und der B 10 in die Hand nehmen“, erklärte der stellvertretende Landtagspräsident Drexler. „Davon sind nun 700.000 Euro eingestellt, um schon im dritten Quartal 2014 mit dem Ausbau des Knotenpunkts an der L 1202 und L 1200 zwischen Denkendorf und Ostfildern zu beginnen“, ergänzte Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen  … weiterlesen »

Delegationsreise nach Indien

7. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Die baden-württembergische Delegation mit Chief Minister Siddaramaiah in Bangalore

Die baden-württembergische Delegation mit Chief Minister Siddaramaiah in Bangalore

Veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 7. November 2013

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr begleitete Wirtschaftsminister Nils Schmid Ende Oktober auf einer Delegationsreise nach Indien. Neben Kontakten für die mitgereisten Wirtschaftsvertreter haben sich daraus auch Anstöße für eine mögliche politische Zusammenarbeit mit der Landesregierung ergeben.

„Festo unterhält schon seit über 40 Jahren Geschäftsbeziehungen vom Neckartal ins Silicon Valley von Indien“, berichtete Lindlohr, die als wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE unterwegs war. Aufgrund des enormen Ingenieurnachwuchses sei das Land für die IT-Firmen, Maschinenbauer und Automobilhersteller aus Baden-Württemberg auch zunehmend als Forschungs- und Entwicklungsstandort interessant. „Es ist aber auch die Aufgabe von baden-württembergischen Firmen, die in Indien investieren, für eine bessere wirtschaftliche Teilhabe von Frauen und Menschen aus niederen Kasten Sorge zu tragen“, findet Lindlohr.

Probleme gibt es auch beim Ausbau der Infrastruktur. „Die Produktion läuft wegen Stromausfällen zum Teil fast das ganze Jahr auf Dieselmotoren“, erklärte Lindlohr. „Eine dezentrale Versorgung über erneuerbare Energien ist deshalb gefragt. Der indische Industrie- und Handelsminister hat im Gespräch großes Interesse für die Energiewende in Deutschland gezeigt.“

Leistungsfähige Infrastruktur für Festo

16. April 2013 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 16. April 2013

„Ich begrüße die Zusage der Landesregierung, einen fristgerechten Ausbau der Festo-Knoten zu ermöglichen“, sagte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr mit Blick auf eine Pressemitteilung des Staatsministeriums vom 16. April 2013. Bereits am 8. März 2013 hatte Lindlohr in einer eigenen Pressemitteilung auf die herausragende Bedeutung der Ausbaumaßnahmen für den Wirtschaftsstandort Esslingen verwiesen.

„Am 25. Februar habe ich einen Abgeordnetenbrief an das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur geschrieben“, berichtete Lindlohr weiter. „Darin habe ich mich nach der zeitlichen Priorisierung, der geplanten Abfolge  … weiterlesen »