. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Esslinger Dialog zur Eurokrise

16. Juli 2012 | Beitrag kommentieren »

 

Dr. Gerhard Pfister, Dr. Gerhard Schick und Bernd Haußels (v.l.)

Dr. Gerhard Pfister, Dr. Gerhard Schick, Andrea Lindlohr und Bernd Haußels (v.l.n.r.)

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr diskutierte mit Dr. Gerhard Pfister, Hochschule Nürtingen, Dr. Gerhard Schick, finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, und Bernd Haußels, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.

Veröffentlicht in der ‘Zwiebel’ vom 19. Juli 2012

Zum dritten Esslinger Dialog kamen rund 60 Gäste in die Reichsstadt. „Wir brauchen eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte“, forderte Andrea Lindlohr. „Außerdem müssen wir unsere Staatsschulden abbauen, um weniger abhängig vom Finanzmarkt zu sein.“ Zur Haushaltssanierung in den Krisenstaaten erläuterte Bernd Haußels: „Bei jeder Unternehmensinsolvenz gewähren die Gläubiger dem Management eine Atempause, um wieder auf die Beine zu kommen.“ Weil ein Staat so viele Gläubiger habe, funktioniere das nicht.  … weiterlesen »

„Nicht als Lehrmeister in Europa auftreten“

| Beitrag kommentieren »

Esslinger Zeitung vom 14. Juli 2012

ESSLINGEN:  Experten diskutieren über die Finanzkrise und sehen den Fiskalpakt als richtigen Weg

Auf Einladung der Esslinger Grünen-Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr diskutierten am Donnerstag drei Wirtschafts- und Finanzexperten darüber, wie die europäische Finanzkrise zu bewältigen ist. Man war sich einig, dass die EU mit dem europäischen Fiskalpakt den richtigen Weg eingeschlagen hat.

Von Peter Stotz

„Die derzeitige Diskussion um die Euro-Rettung betrifft mehr als nur die Währungsfrage, es geht auch darum, wie es mit Europa weiter geht“, sagte Andrea Lindlohr. Die Esslinger Landtagsabgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion hatte drei Experten in den Wappensaal des Restaurants Reichsstadt geladen.  … weiterlesen »

Wie weiter mit dem Euro?

2. Juli 2012 | Beitrag kommentieren »
Wie weiter mit dem Euro?

Wie weiter mit dem Euro?

Donnerstag, 12. Juli, 19:30 Uhr
Reichsstadt, Rathausplatz 5, Esslingen

Die Krise des Euro scheint keine Ende zu finden und führt zu immer weiteren Maßnahmen der Euro-Staaten. Außer Griechenland benötigen nun auch weitere Staaten Hilfen aus dem Europäischen Rettungsfonds. Die Staats- und Regierungschefs haben auf dem Euro-Gipfel versucht, das Vertrauen in die gemeinsame europäische Währung zu stärken. Am 29. Juni haben Bundestag und Bundesrat mit großer Mehrheit sowohl dem Fiskalpakt als auch dem neuen Stabilitätsmechanismus ESM zugestimmt, nun kommt es noch auf das angerufene Bundesverfassungsgericht an.

Viele Bürgerinnen und Bürger fragen sich: Wie geht es weiter mit dem Euro? Wie kann Europa im Angesicht der Krise weiterentwickelt werden? Was bedeutet der Fiskalpakt für uns? Und: Was bedeutet dies für die regionale Wirtschaft hier in Esslingen?

Darüber diskutiere ich mit:

  • Dr. Gerhard Schick MdB, finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag,
  • Bernd Haußels, stellv. Vorstandsvorsitzender der Kreisparkasse Esslingen-Nürtingen,
  • Dr. Gerhard Pfister, Volkswirtschaftler an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen
  • und mit Ihnen!

Ich würde mich freuen, Sie beim dritten Esslinger Dialog begrüßen zu dürfen!