. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

LIMA-Figurentheater in Esslingen wird mit 10.000 Euro gefördert

20. Februar 2020 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 19. Februar 2020

Mit einer Projektförderung über 10.000 Euro unterstützt das Land die Arbeit des Literarischen Marionettentheaters (LIMA) in der Esslinger Landolinsgasse. Dazu gratulieren die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) dem Leiter des LIMA Andreas Weiner ganz herzlich.

„Die Förderung ist ein wichtiger Beitrag dafür, dass das Projekt ‚Tragödie H‘ im LIMA realisiert werden kann. Diese neue Inszenierung hat im Herbst diesen Jahres Premiere“, erklärt Andreas Deuschle.

In dem vielfältigen Angebot und engagierten Programm des kleinsten Theaters in der Region Stuttgart verbinden sich Sichtweisen über Literatur, Theater und Musik zu einem Theaterstück.

„Das LIMA-Theater ist einzigartig in seiner Art und deshalb weit über die Stadt hinaus bekannt. Es ist wichtig, dass das Land diese Vielfalt der Theater erhält und unterstützt, denn sie ist wertvoll für unser Miteinander“, betont Andrea Lindlohr.

Das LIMA-Marionettentheater in Esslingen bekommt 15.000 Euro pro Jahr als Grundförderung vom Land.  … weiterlesen »

Einladung zur Veranstaltung „Nachhaltige Mobilität für Denkendorf“

3. Februar 2020 | Beitrag kommentieren »

Veranstaltung: Nachhaltige Mobilität für Denkendorf

Die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr lädt am Dienstag, den 18. Februar, um 19 Uhr zu einem Diskussionsabend ins Kinder- und Jugendzentrum Focus, Lenaustraße 1, 73770 Denkendorf, ein.

Wie geht eine nachhaltige Mobilität in und für die Kommune Denkendorf und in ihrer Raumschaft? Welche Möglichkeiten gibt es, die Kommune besser und attraktiver an den ÖPNV anzubinden und welche Angebote für gutes und sicheres Radfahren kann es dabei geben?

Darüber diskutiert Andrea Lindlohr mit Bürgermeister Ralf Barth, dem Vorsitzenden des Bürgerbus-Vereins Gerd Schmucker, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Regionalparlament und Verkehrsexperten Prof. André Reichel und Dominik Lindner von der Grünen Jugend.

Bürgersprechstunde am 18. Februar, 14 Uhr

| Beitrag kommentieren »

Am Dienstag, den 18. Februar, ab 14 Uhr findet meine nächste Bürgersprechstunde im Esslinger Wahlkreisbüro statt. Über Ihre Fragen und Anliegen, Ideen oder Anregungen können Sie dort gerne mit mir sprechen. Damit wir ein vertrauliches Einzelgespräch vereinbaren können, melden Sie sich bitte bei uns, damit wir eine genaue Uhrzeit ausmachen können.

Anmeldungen nimmt mein Mitarbeiter unter 0711/ 93 34 60 19 oder unter andrea.lindlohr[at]gruene.landtag-bw.de entgegen. Das Wahlkreisbüro ist – auch außerhalb der persönlichen Sprechstunden – montags und mittwochs von 9 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Hochschule Esslingen bekommt zusätzliche Mittel aus dem Wirtschaftsministerium und stärkt Vernetzung zu regionalen Unternehmen

18. Dezember 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 18. Dezember 2019

„Wir stärken die enge Vernetzung zwischen unserer Wirtschaft und der Hochschule Esslingen und unterstützen unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen zu Fragen der Digitalisierung und Industrie 4.0“, verkündete die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr, nach den erfolgreichen Haushaltsberatungen im Stuttgarter Landtag. Die Transferplattform Industrie 4.0 (TPBW I4.0) erhält durch einen gemeinsamen Antrag der Fraktionen GRÜNE und CDU zusätzliche Mittel in Höhe von zwei Millionen Euro. Der Landeshaushalt 2020/2021 wurde heute mit der Mehrheit der grün-schwarzen Regierungskoalition in dritter Lesung endgültig beschlossen.

Die TPBW I4.0 unterstützt Unternehmen beim Einstieg in die Digitalisierung und hilft ihnen Industrie 4.0-Themen voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums wurde sie gemeinsam von den Hochschulen Aalen, Reutlingen und Esslingen in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Stiftung gegründet.

„Wir stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit und die Standortfestigung unserer heimischen Industrieunternehmen. Neue digitale Lösungsansätze machen sie für die Zukunft fit. Erweitert wird das Projekt noch durch neue Themenbereich wie die Künstliche Intelligenz“, freute sich Lindlohr über die zukunftsträchtige Entscheidung des Parlaments.  … weiterlesen »

Gemeinsam gegen Antisemitismus

29. Oktober 2019 | 1 Kommentar »

Die Veranstalter gemeinsam mit den Experten Dr. Olschanski (ganz links), Dr. Blume (3. von rechts) und Herrn Kashi (2. von rechts)

„Antisemitismus ist eine konkrete Bedrohung für Jüdinnen und Juden. Antisemiten und Rechtsextremisten wollen die Demokratie und unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt zerstören. Dem treten wir entgegen“, begrüßte die grüne Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr beim Esslinger Dialog im Alten Rathaus, zu dem sie gemeinsam mit ihren Wahlkreiskollegen Andreas Deuschle (CDU) und Nicolas Fink (SPD) eingeladen hatte. Über 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen zum Diskussionsabend mit dem Antisemitismusbeauftragten des Landes Dr. Michael Blume, Michael Kashi aus dem Vorstand der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg und dem Publizisten Dr. Reinhard Olschanski.

Blume stellte fest, dass Antisemitismus und seine Verschwörungsmythen auch bei uns einen festen Platz haben. Es gebe 0,2 Prozent Juden in Baden-Württemberg, der Anteil an judenfeindlichen Hassverbrechen betrage aber das 100-fache, nämlich 20 Prozent. Über 95 Prozent der antisemitisch motivierten Straftaten stammen aus dem rechtsextremen Spektrum.

Auch Kashi betonte, dass Antisemitismus nie weg war. Er erzählte von Beschimpfungen und Friedhofsschändungen, die Angst bei den Mitgliedern der jüdischen Gemeinde hinterließen. Gleichzeitig zeigte er sich auch optimistisch: Viele Menschen machten der Gemeinde Mut. Dieses Mal stünden die Juden nicht alleine.  … weiterlesen »

Bürgersprechstunde am 30. Oktober, 10 Uhr

25. Oktober 2019 | Beitrag kommentieren »

Am Mittwoch, den 30. Oktober, ab 10 Uhr findet meine nächste Bürgersprechstunde im Esslinger Wahlkreisbüro statt. Über Ihre Fragen und Anliegen, Ideen oder Anregungen können Sie dort gerne mit mir sprechen. Damit wir ein vertrauliches Einzelgespräch vereinbaren können, melden Sie sich bitte bei uns, damit wir eine genaue Uhrzeit ausmachen können.

Anmeldungen nimmt mein Mitarbeiter unter 0711/ 93 34 60 19 oder andrea.lindlohr[at]gruene.landtag-bw.de entgegen. Das Wahlkreisbüro ist – auch außerhalb der persönlichen Sprechstunden – montags und mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr zu erreichen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Mit Staatssekretärin Petra Olschowski auf Theatertour in Esslingen

6. Oktober 2019 | Beitrag kommentieren »

Theaterrundgang in Esslingen mit Staatssekretärin Petra Olschowski auf Einladung von Andrea Lindlohr MdL

Theater braucht Freiraum, um Freiräume in unseren Köpfen zu schaffen – und das Land und die Kommunen als verlässlichen Partner. Auf meine Einladung besuchte die Staatssekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Petra Olschowski Esslingen, um darüber mit Vertreter*innen unserer vielfältigen Theaterlandschaft zu sprechen. Gemeinsam mit Vertreterinnen der Stadtverwaltung und Gemeinderäten besuchten wir das Kabarett der Galgenstricke, das Literarische Marionettentheater LIMA und die Württembergische Landesbühne.

Wie die Vielfalt unserer Gesellschaft und neue mediale Konsumgewohnheiten das Theaterschaffen verändern, war dabei ein wichtiger Diskussionspunkt. So führen Galgenstricke und WLB derzeit gemeinsam ein Stück auf. Solche Formate der Zusammenarbeit eröffnen neue Perspektiven und bieten die Chance, den Theatern ein neues Publikum als Teil unserer vielfältigen Gesellschaft zu erschließen. Vor allem aber beschäftigt die Theaterleut ihre Rolle in Zeiten, in denen die Feinde der Demokratie manches Wort führen.

Wir unterstützen vom Land die Esslinger Theater und ihre Kulturschaffenden. Sowohl die Galgenstricke als auch das LIMA erhalten einen Zuschuss als freies Theater, die WLB wird zu 70 Prozent von Land finanziert. Und viele Esslinger Kulturschaffenden haben sich bereits erfolgreich mit Projekten bei der Jury des von uns 2012 eingerichteten Innovationsfonds Kunst durchgesetzt.  Um den Wandel bei den Kulturschaffenden zu begleiten, hat das Land im vergangenen Jahr einen Dialogprozess begonnen. Dabei wird auch die bestehende Kulturpolitik hinterfragt und neu konzipiert. Marcus Grube, der gemeinsam mit Friedrich Schirmer die WLB-Intendanz inne hat, arbeitet dabei mit.

Klimaschutz-Spaziergang durch Esslingen

25. September 2019 | Beitrag kommentieren »

Der neue Elektro-Hybridbus spart 80 Tonnen CO2 im Jahr. Zu Besuch bei den Städtischen Verkehrsbetrieben Esslingen.

„Die menschengemachte Klimaerwärmung ist bereits im Gange. Um das Ziel, die Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, müssen wir auf allen Ebenen handeln“,  so die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr zu Beginn ihres Klimaschutz-Spaziergangs, an dem über 30 Bürgerinnen und Bürger teilnahmen. „Als grün-geführtes Land unterstützen wir dabei die Kommune.“ Beim Städtischen Verkehrsbetrieb erklärten Finanzbürgermeister Ingo Rust und Werksleiter Johannes Müller, wie der elektrische Busverkehr in Esslingen weiter ausgebaut wird. Ein Bus mit Oberleitung und Batterie spare im Vergleich zum Diesel jährlich 80 Tonnen CO2. „Das Land unterstützt die Anschaffung mit 100.000 Euro pro Bus“, betonte Lindlohr.

Der Esslinger BUND-Vorsitzende Werner Barth zeigte wie der Klimawandel den Esslinger Bäumen zu schaffen macht. Braune Blätter, verfrühter Blattabwurf sowie lichte Kronen sind untrügliche Zeichen.

Wie Geothermie und Wärmenetze zu einer klimafreundlichen Energieversorgung beitragen, erklärte Dr. Markus Michel von den Stadtwerken Esslingen in den Grünen Höfen in der Pliensauvorstadt. Mit Erdwärme werden dort Wohnblöcke mit Wärme versorgt. „Kommunale Wärmeplanung hat großes Potenzial. Deshalb soll sie durch das Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg für größere Kommunen verbindlich werden“, betonte Lindlohr.   … weiterlesen »

Mit Sozialminister Manne Lucha zu Besuch im Hospiz Esslingen

12. August 2019 | Beitrag kommentieren »

Sozialminister Manne Lucha MdL (li), Andrea Lindlohr MdL (3. v.li.) und weitere Beteiligte besuchten das Hospiz unter Leitung von Susanne Kränzle (2 v.li.) Bildautor: Ulrike Rapp-Hirrlinger

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte Manne Lucha (Grüne), Minister für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg, gemeinsam mit der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und weiteren Beteiligten das Hospiz in Oberesslingen. Es wird von Susanne Kränzle geleitet, die zugleich Vorsitzende des Hospiz- und Palliativverbands Baden-Württemberg ist.

„Sterben und Tod betreffen uns alle und gehören mitten in unsere Gesellschaft“, so Andrea Lindlohr. „Daher finde ich es ermutigend, dass sich neben den hauptamtlichen Kräften auch rund 60 Ehrenamtliche engagieren und anderen ein menschenwürdiges Sterben mit ermöglichen.“

Das Land unterstützt die herausfordernde Tätigkeit unter anderem seit 2018 mit dem „Aktionsplan Hospiz- und Palliativversorgung“. Damit fördert das Sozialministerium Kurse in Trauerbegleitung ebenso wie neue stationäre Hospizplätze. Zudem werden Fortbildungen in der Schmerzlinderung und der Sterbebegleitung für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen mitfinanziert. Letzteres sei wichtig, da sehr viele Menschen in Pflegeheimen sterben und dort die medizinische und pflegerische Betreuung schwerkranker Menschen zunimmt.  … weiterlesen »

Esslinger Waisenhofschule wird Sommerschule

9. Mai 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung, 9. Mai 2019

„Land stärkt mit ganzheitlich angelegtem Programm aus Lernen und Freizeit das Selbstbewusstsein der Kinder“

Die Waisenhof-Grundschule wird vom 2. bis 6. September eine von 51 Sommerschulen im Land, teilen die beiden Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) und Andreas Deuschle (CDU) mit.

Andreas Deuschle freut sich über die Landesförderung, denn „mit dem ganzheitlichen Ansatz aus Freizeit und Lernen bekommen die Kinder ein spannendes Ferienangebot und können zugleich ihr Können im Kernfach Deutsch verbessern. Damit stärken wir das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler und legen die Grundlage dafür, dass sie sich bei uns heimisch fühlen.“

Neben dem Unterricht nehmen die Schülerinnen und Schüler an Angeboten der Kooperationspartner Kindersportschule Esslingen KISS und sunshine teil und besuchen eine Trommelschule. „Durch das Rahmenprogramm der Kooperationspartner mit Sport und Trommeln bekommen die Kinder eine gute Ergänzung zu den sonstigen Unterrichtsfächern. Das bringt den Schülerinnen und Schülern Spaß beim Lernen.“, ergänzt Lindlohr.  … weiterlesen »