. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Stromtarife sollen flexibler werden

11. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung vom 7. Dezember 2012

ESSLINGEN: Experten diskutieren beim „Esslinger Dialog“ über steigende Energiepreise

Steigende Stromkosten haben die Landtagsabgeordnete der Grünen, Andrea Lindlohr, zu der provokanten Frage „Was darf Energie kosten?“ veranlasst. Experten setzten beim sogenannten „Esslinger Dialog“ im Alten Rathaus auf Energieeinsparungen, eine dezentrale Versorgung sowie variable Tarife. Kritik gab es an den Entlastungen für die Großindustrie.

Von Sabine Försterling

Andrea Lindlohr hatte eine fachkundige Runde in den Bürgersaal des Alten Rathauses eingeladen. Ursula Sladek ist Vorstandsvorsitzende des Elektrizitätswerks Schönau, das aus einer Bürgerinitiative entstanden  … weiterlesen »

Eckpunkte für Novelle der Landesbauordnung

4. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr: „Grün-Rot stärkt den Brandschutz und fördert nachhaltige Mobilität“
Pressemitteilung vom 4. Dezember 2012

Das Land Baden-Württemberg wird die Landesbauordnung ändern. Wie die Abgeordneten Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz (GRÜNE) mitteilen, geht es dabei zum Einen um eine Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern in Schlafräumen von Wohnungen und Unterkünften. Zum Anderen soll dem Gesichtspunkt der nachhaltigen Mobilität Rechnung getragen werden, indem die Anforderungen zur Anlage von Fahrradabstellplätze erhöht und den Kommunen ein Satzungsrecht hinsichtlich der Anzahl der notwendigen Autostellplätzen eingeräumt wird. Ferner werden ökologische Ansprüche berücksichtigt, in dem bauliche Anlagen über einen ihrer Nutzung entsprechenden Wärmeschutz verfügen müssen. Von der Landesbauordnung sind Bauherren, Architekten, die Städte und Gemeinden als Träger der kommunalen Planungshoheit und die Baurechtsämter betroffen.  … weiterlesen »

Heidenheim als Schrittmacher in Richtung Energiewende

28. August 2012 | Beitrag kommentieren »

Heidenheimer Zeitung vom 13. August 2012

Sommerzeit, Reisezeit. Dies gilt auch für Politiker aller Couleurs, die den parlamentarischen Leerlauf gerne nutzen, der politischen Basis die Aufwartung zu machen. Mit dabei: die grüne Patenschafts-Abgeordnete Andrea Lindlohr.

Von Erwin Bachmann

Für die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion hatte ihre jüngste Visite in Heidenheim allerdings mehr als nur den Charakter eines Pausenfüllers. Ihre politisch motivierte Reiselust stellte die um kommunalpolitische Rückkopplung bemühte Landtagsabgeordnete  … weiterlesen »

Rückenwind für wirtschaftspolitischen Kurs der Koalition

22. Juni 2012 | Beitrag kommentieren »

Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg
Pressemitteilung vom 21. Juni 2012

Die grüne Landtagsfraktion sieht die Wirtschaftspolitik der grün-roten Koalition durch das von den baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern vorgelegte Gutachten zum Technologietransfer unterstützt (zur PDF-Ausgabe des Gutachten).

„Die Forderungen der IHK zum Technologietransfer bedeuten Rückenwind für den wirtschaftspolitischen Kurs der grün-roten Koalition“, erklärte ihre wirtschaftspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Diskussion zur Energiewende in Aichwald

22. Mai 2012 | Beitrag kommentieren »

Mittwoch, 23. Mai, ab 20 Uhr im kath. Gemeindesaal St. Bonifatius, Aichwald

Am Mittwoch veranstaltet die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Baltmannsweiler/Aichwald einen Gesprächsabend zum Thema Energiewende. Ich werde die Projekte der grün-roten Koalition für die Energiewende vorstellen und einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen im Bund, in Baden-Württemberg und auf dem Schurwald geben. Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion!

Besuch von Andrea Lindlohr MdL an der Hochschule Esslingen

27. Februar 2012 | Beitrag kommentieren »
v.li. Alexander Salomon MdL, Andrea Lindlohr MdL und Daniel Lede Abal MdL bei ihrem Besuch beim Rektor der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Bernhard Schwarz. (Foto: Feiler)

v.li. Alexander Salomon MdL, Andrea Lindlohr MdL und Daniel Lede Abal MdL bei ihrem Besuch beim Rektor der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Bernhard Schwarz. (Foto: Feiler)

Pressemitteilung der Hochschule Esslingen

Andrea Lindlohr MdL, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen und stellvertretende Fraktions-vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag, besuchte am 20. Februar erneut die Hochschule Esslingen am Standort Stadtmitte. Begleitet wurde sie von Alexander Salomon MdL und Daniel Lede Abal MdL, Mitglieder im Wissenschaftsausschuss des Landtags.

Nach einer Vorstellung der Hochschule mit deren neuer Schwerpunktbildung zum Thema Nachhaltigkeit fand eine angeregte Diskussion über hochschulpolitische Themen statt. Neben vielen anderen Themen wurde hierbei  … weiterlesen »

Voith ist voll im grünen Bereich

16. Januar 2012 | Beitrag kommentieren »

Heidenheimer Zeitung 12. Januar 2012

Voith Gruppenfoto

Vertreter der Fraktion GRÜNE im Landtag bei Voith Hydro (Foto: Voith)

Dem neuen Umweltminister Franz Untersteller reichten wenige Stunden, um ein fast pathetisch klingendes Fazit zu ziehen: „Voith“, so sein Eindruck nach einer Stippvisite in Heidenheim, „ist ein Juwel unter den Industriestandorten in Baden-Württemberg.“

Von Erwin Bachmann

Der Antrittsbesuch des Landesministers für Umwelt, Klima und Energie-wirtschaft im Hause Voith war eingebettet in die Winterklausur der Landtagsfraktion der Grünen, die in dieser Woche in Aalen über die Bühne ging  … weiterlesen »

Energie der Zukunft in der Diskussion

25. Oktober 2011 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung 19. Oktober 2011

ESSLINGEN: Neue Reihe „Esslinger Dialog“ thematisiert Energiewende – Unterschiedliche Interessen prallen aufeinander

„Es soll der Beginn einer Reihe sein“, kündigte die grüne Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr an, als sie 6 Gesprächsgäste und 60 Zuhörer im Alten Rathaus zum ersten „Esslinger Dialog“ begrüßte. Knapp drei Stunden ging es darum, wie im Land die Energiewende gelingen kann.

Von Peter Dietrich

Das Energiekonzept 2020 der Vorgängerregierung hält Lindlohr für „wenig ambitioniert“. Grün-Rot will zulegen, etwa bei der Nutzung der Windkraft. 2020 soll sie zur Stromproduktion zehn Prozent beitragen – derzeit ist es nicht mal eins. „Der Wille von Investoren ist da, am Geld wird es nicht scheitern“, versicherte Michael Soukup von der Firma Theolia Naturenergien.  … weiterlesen »

Wie schaffen wir die Energiewende?

5. Oktober 2011 | 1 Kommentar »


Seit dem beschlossenen Atomausstieg ist das eine der dringlichsten Fragen. Mit Experten aus der Region wird Andrea Lindlohr am Montag, den 17. Oktober 2011, um 20 Uhr im Alten Rathaus darüber diskutieren, welche Chancen und Potenziale, aber auch welche möglichen Konflikte und Hindernisse es bei uns vor Ort für den Ausbau der Erneuerbaren Energien gibt.

Diskutieren Sie mit beim Esslinger Dialog! Welche Energiepolitik haben wir von der grün-roten Landesregierung zu erwarten? Ist das der richtige Weg für Baden-Württemberg? Und mit welchen Ideen und Initiativen könnten wir in Esslingen die Energiewende vorantreiben? Was halten Sie vom Ausbau der Windkraft? Was spricht gegen mehr Wasserkraftwerke? Welche Potentiale birgt die Kraft-Wärme-Kopplung?

Antworten auf diese Fragen suchen wir mit Ihrer regen Beteiligung und den folgenden Experten:  … weiterlesen »

Grüne Energie ist dezentral!

30. Juni 2011 | Beitrag kommentieren »

veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 30. Juni 2011

Andrea Lindlohr begrüßt den Atomausstieg und zeigt Chancen für die Esslinger Energiewirtschaft auf

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr begrüßt die schwarz-gelbe Kehrtwende in der Atompolitik und die Beschlüsse zum Ausstieg. „Das ist ein riesiger Erfolg für unsere Partei und alle Bürgerinnen und Bürger, die sich schon lange für eine nachhaltige Energiewirtschaft einsetzen!“, findet Lindlohr, die den Kreisverband auf dem Grünen Sonderparteitag vertrat. „Auch wenn wir den Ausstieg noch deutlich schneller hinbekommen könnten: Der breite Parteienkonsens bietet nun viel Planungssicherheit für alle, die in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz investieren wollen.“

Wichtig sei aber, dass grüne Ideen auch weiterhin konsequent umgesetzt würden. „Der Zubau dezentraler Erzeugungskapazitäten ist eine entscheidende Aufgabe, der wir uns jetzt auf allen politischen Ebenen stellen müssen“, fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag. Während die Bundesregierung hier viel zu zögerlich agiere, verweist Lindlohr auf Pläne von Landesumweltminister Franz Untersteller, der die industrielle Kraft-Wärme-Kopplung stärker fördern will. „Hier sehe ich ein großes Potential für den Industriestandort Esslingen!“ Außerdem könne ein aktueller Antrag der Grünen Kreistagsfraktion ergeben, dass es im Landkreis geeignete Standorte für Kleinwasserkraftwerke gibt.