. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Windpark: Flugsicherung soll Gründe offenlegen

6. Februar 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 6. Februar 2015 

Ablehnende Haltung der Flugsicherung zum Windpark auf dem Schurwald

Nachdem das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) kurz vor Weihnachten den geplanten Windpark auf dem Schurwald abgelehnt hat, fordert die grüne Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitze Andrea Lindlohr nun Klarheit: „Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) soll die Bewertung offenlegen, die zu der Ablehnung des geplanten Windparks auf dem Schurwald führen.“ Um die genauen Gründe zu erfahren, wie diese Sicherheitsbedenken an den jeweiligen Standorten aussehen, hat sie sich nun mit einem Brief an das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) und die Deutsche Flugsicherung GmbH gewendet.

„Die Stadtwerke Esslingen haben dieses für die Energiewende in unserem Land beispielhafte Projekt mit viel Sorgfalt vorangetrieben und dafür im Projekt-Vorlauf ein positives Signal von der Flugsicherung bekommen“, sagt Lindlohr.  … weiterlesen »

Eine moderne kommunale Daseinsvorsorge macht dem Handwerk keine Konkurrenz

28. Juli 2014 | Beitrag kommentieren »

Land plant Änderungen beim Gemeindewirtschaftsrecht

Pressemitteilung vom 28. Juli 2014

„Mit einer Änderung der Gemeindeordnung wollen wir den Kommunen gute Rahmenbedingungen für eine moderne Daseinsvorsorge geben. Dadurch entgehen dem Handwerk aber keine Aufträge. Eine generelle Änderung der Subsidiaritätsklausel, vor der das Handwerk Sorge hat, lehnt die grüne Landtagsfraktion ohnehin ab“, stellt Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (GRÜNE) klar, die auch wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist. Sie nimmt dabei Bezug auf Äußerungen des Esslinger Kreishandwerksmeisters Karl Boßler. Dieser hatte Bedenken zu einer möglichen Änderung des Gemeindewirtschaftsrechts und der Subsidiaritätsklausel geäußert.  … weiterlesen »

Reinhard Bütikofer kommt

19. Mai 2014 | 1 Kommentar »

Die Esslinger Grünen laden am Montag den 19. Mai um 20 Uhr ins Kaffeehaus Sonne zu der Veranstaltung „Grüne Ideen für Europa“ mit dem Europaabgeordneten und Sprecher der Europäischen Grünen Reinhard Bütikofer ein.

Welche Grünen Ideen gibt es für Europa? Auf welche Impulse und Schwerpunkte setzen die Grünen bei der Wirtschafts- und Industriepolitik? Wie kann die Energiewende auf europäischer Ebene gestaltet und weiter vorangetrieben werden? Wie funktioniert der Green New Deal für Europa? Was passiert gerade bei dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA? Welche Lösungen kann Europa bei der Ukraine-Krise anbieten? Über diese und weitere interessante Fragen wird Reinhard Bütikofer zusammen mit der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr diskutieren, die die Bedeutung der Europawahl für das Land Baden-Württemberg erläutern wird. Der Esslinger Ortsverband der Grünen freut sich auf einen interessanten Diskussionsabend mit Ihnen!

Grüne Politik für Baden-Württemberg mit Silke Krebs am 30. April in Esslingen

28. April 2014 | Beitrag kommentieren »

Plakat_Krebs_Esslingen_01BürgerInnen-Dialog: Grüne Politik für Baden-Württemberg am Mittwoch, 30. April, um 19.30h im Alten Rathaus in Esslingen

Zu dieser Veranstaltung, die den Bogen von der Kommunalpolitik bis zur grün-roten Regierungspolitik spannt, lädt der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN herzlich ein. Unser Gast ist Silke Krebs, die unter anderem Mitglied im Landesvorstand der Grünen ist. Aus Esslingen bringe ich die Wahlkreis- perspektive und unsere Fraktionsvorsitzende im Esslinger Gemeinderat und Kreisrätin bringt Carmen Tittel die Sicht der Kommunalpolitik ein.

Der Schwerpunkt wird auf den Themen Energiewende vor Ort, Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie sowie Schule und Bildung liegen. In einer Gesprächsrunde werden unter dem Motto „Reden Sie mit“ Ihre Fragen beantwortet. Dafür sorgt Moderatorin Katharina Günther aus dem Kreisvorstand, die auch die Spitzenkandidatin für die Kreistagswahl im Wahlkreis Esslingen ist.

Grüne nehmen Halbzeitbilanz der Wirtschaftsverbände als Ansporn

7. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr: „Unternehmen sind für Grün-Rot wichtige Partner bei Energiewende und Bildungsaufbruch“

Fraktion Grüne im Landtag von Baden-Württemberg
Pressemitteilung vom 7. November 2013

„Das Beispiel Energiewende zeigt, wie hoch die Übereinstimmung bei wichtigen politischen Zielen der grün-roten Koalition mit vielen Kräften in der Wirtschaft inzwischen ist. Wir werden in Baden-Württemberg die Energiewende weiter mit Unternehmen und den BürgerInnen und Bürgern vorantreiben“, erklärte Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Grüne, zur heutigen Halbzeitbilanz der Wirtschaftsverbände für Grün-Rot.

„Ich freue ich mich über die Anerkennung der Verbände für das Umweltministerium, das den Monitoringprozess für die Energiewende im engen Dialog mit der Wirtschaft gestaltet  … weiterlesen »

Austausch mit dem VCI: Was bringt die Energiewende für die chemische Industrie?

4. Januar 2013 | Beitrag kommentieren »
Auf dem Foto sind zu sehen (von links nach rechts): Daniel Renkonen, Muhterem Aras, Thomas Marwein, Dr. Gerd Backes, Carola Maute-Stephan, Andrea Lindlohr, Thomas Mayer Wolfgang Raufelder, Dr. Winfried Golla und Dr. Thomas Stiefel.

V.l.n.r.: Daniel Renkonen, Muhterem Aras, Thomas Marwein, Dr. Gerd Backes, Carola Maute-Stephan, Andrea Lindlohr, Thomas Mayer Wolfgang Raufelder, Dr. Winfried Golla, Dr. Thomas Stiefel.

Im November habe ich mich gemeinsam mit mehreren Landtags-KollegInnen mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Gerd Backes und weiteren VertreterInnen des Landesverbandes der Chemischen Industrie (VCI) getroffen. Der VCI Baden-Württemberg hat über 300 Mitgliedsunternehmen mit über 70.000 Beschäftigten, unter anderem aus Pharma-, Lack- und Kosmetik- unternehmen. Im Mittelpunkt unseres Gesprächs stand die Energiewende. Die chemische Industrie gehört zu den energieintensiven Branchen und hat bundesweit einen Anteil von etwa zehn Prozent am Energieverbrauch.

Diskutiert haben wir unter anderem über den Anstieg der Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).  … weiterlesen »

Was darf Energie kosten?

20. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr diskutierte mit Rainer Reichhold, dem Präsidenten der Handwerkskammer Region Stuttgart, mit dem Amtschef des baden-württembergischen Umweltministeriums Helmfried Meinel und mit Ursula Sladek, Vorstand der ElektrizitätsWerke Schönau

Andrea Lindlohr diskutierte mit Rainer Reichhold, dem Präsidenten der Handwerkskammer Region Stuttgart, mit dem Amtschef des baden-württembergischen Umweltministeriums Helmfried Meinel und mit Ursula Sladek, Vorstand der ElektrizitätsWerke Schönau

Zum vierten Esslinger Dialog der Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE), diese Mal zum Thema Energiepreise, kamen rund 60 Gäste ins Alte Rathaus. „Herkömmliche Energiequellen werden seit Jahren teurer“, führte die Gastgeberin ein. „Wir müssen auf Erneuerbare Energien umstellen und aus jeder Kilowattstunde mehr gutes Leben herausholen.“

Aus Sicht eines Ökostromanbieters erklärte Ursula Sladek: „Die Erneuerbaren senken die Erzeugungskosten und damit auch die Einkaufspreise an der Strombörse  … weiterlesen »

Grün-Rot treibt die Energiewende voran

18. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

 

Jürgen Stoll und Andrea Lindlohr diskutieren mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Wolfschlugen die Energiewende

Jürgen Stoll und Andrea Lindlohr diskutieren mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Wolfschlugen die Energiewende

Zu den 3. Wolfschlugener Gesprächen hatte der Ortsverein der Grünen am 10. Dezember die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr eingeladen. Nach der Begrüßung durch Jürgen Stoll diskutierte sie mit einem interessierten Gesprächskreis die Frage: „Wie geht es weiter mit der Energiewende?“ Dass die Erneuerbaren Energien mittelfristig die immer teurerer und klimaschädlichen fossilen Energieträger und die Atomkraft ersetzen müsse, sei inzwischen unumstritten, nicht jedoch das Wie.

Lindlohr, die auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist, erklärte: „Baden-Württemberg hat im Vergleich zum Bund einen sehr hohen Anteil an Atomstrom. Die grün-rote Koalition hat das ehrgeizige Ziel, dass bis zum Jahr 2020 38% unseres Stroms aus Erneuerbaren stammen sollen, darunter 10% aus heimischer Windkraft.“ Aktuell sind es  … weiterlesen »

Stromtarife sollen flexibler werden

11. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung vom 7. Dezember 2012

ESSLINGEN: Experten diskutieren beim „Esslinger Dialog“ über steigende Energiepreise

Steigende Stromkosten haben die Landtagsabgeordnete der Grünen, Andrea Lindlohr, zu der provokanten Frage „Was darf Energie kosten?“ veranlasst. Experten setzten beim sogenannten „Esslinger Dialog“ im Alten Rathaus auf Energieeinsparungen, eine dezentrale Versorgung sowie variable Tarife. Kritik gab es an den Entlastungen für die Großindustrie.

Von Sabine Försterling

Andrea Lindlohr hatte eine fachkundige Runde in den Bürgersaal des Alten Rathauses eingeladen. Ursula Sladek ist Vorstandsvorsitzende des Elektrizitätswerks Schönau, das aus einer Bürgerinitiative entstanden  … weiterlesen »

Wie weiter mit der Energiewende?

7. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »
Energie Wolfschlugen am 10 Dez 12

Einladung für den 10. Dezember

Wolfschlugener Gespräche am Montag, 10. Dezember, 20:00 Uhr im Bürgertreff, Rathausstr. 1, Wolfschlugen

Der Ortsverein der Grünen in Wolfschlugen lädt am Montag um 20 Uhr zu den nächsten Wolfschlugener Gesprächen ein. Unter dem Motto „Wie weiter mit der Energiewende?“ werde ich dort mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren, welche Chancen sich mit der Energiewende auftun und welche Risiken es zu vermeiden gilt. Wie schafft die Energiewende Jobs im Handwerk und in mittelständischen Unternehmen? Was können Bürgerwindräder zur Energiewende beitragen? Und was darf Energie kosten?