. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Telefonsprechstunde am 02. April, 11 Uhr

30. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Am Donnerstag, den 02. April von 11 bis 12:30 Uhr findet meine nächste telefonische Bürgersprechstunde statt.

Auch in diesen Zeiten bin ich für Sie erreichbar, um über Ihre Fragen und Anliegen zu sprechen.

Gerne können Sie sich vorab per Mail an andrea.lindlohr[a]gruene.landtag-bw.de (mit Telefonnummer) anmelden, sie werden dann angerufen. Alternativ rufen Sie zwischen 11 und 12:30 Uhr unter 0711 / 2063 657 an. Sie werden dann zurückgerufen.

Ich freue mich auf Sie!

Telefonsprechstunde am 30. März, 11 Uhr

27. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Am Montag, den 30. März von 11 bis 12:30 Uhr findet meine nächste telefonische Bürgersprechstunde statt.

Auch in diesen Zeiten bin ich für Sie erreichbar, um über Ihre Fragen und Anliegen zu sprechen.

Gerne können Sie sich vorab per Mail an andrea.lindlohr[a]gruene.landtag-bw.de (mit Telefonnummer) anmelden, sie werden dann angerufen. Alternativ rufen Sie zwischen 11 und 12:30 Uhr unter 0711 / 2063 657 an. Sie werden dann zurückgerufen.

Ich freue mich auf Sie!

Grüne nominieren Andrea Lindlohr für Landtagswahl

11. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Die Gewählten Oliver Werner und Andrea Lindlohr gemeinsam mit den Kreisvorständen Stephanie Reinhold und Uwe Janssen

Bei der Nominierungsversammlung von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Esslingen nominierten die Mitglieder die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Andrea Lindlohr als Kandidatin für die Landtagswahl im nächsten Jahr. Gemeinsam mit ihr wollen die Mitglieder das Direktmandat im Wahlkreis verteidigen. Bei der Versammlung im Bürger- und Mehrgenerationenhaus am Donnerstag, den 5. März in der Esslinger Pliensauvorstadt sprachen sich 31 von 33 Mitgliedern für sie aus. Es gab keinen Gegenkandidaten. Als Zweitkandidat wurde der Ostfildener Stadtrat Oliver Werner aufgestellt. Er erhielt 32 von 32 Stimmen.

„Wir Grüne handeln auf der Basis unserer ökologischen Werte und stellen den Klimaschutz nach vorne“, so Lindlohr. Im Mittelpunkt ihrer Rede stand die Verbindung von Ökonomie und Ökologie: „Baden-Württemberg und ganz besonders unsere Region stecken in einem großen Veränderungsprozess. Ein wichtiger Teil davon ist die Transformation der Automobilwirtschaft in Zeiten der Klimakrise. Unser Ziel ist die emissionsfreie Mobilität und dass diese hier entwickelt und produziert wird!“

Mobilität ist für Lindlohr aber mehr als das Auto. Klimaschutz funktioniere nur mit einer Verkehrswende: „Wir müssen die Schienenverbindungen ausbauen, verlängern und miteinander verbinden“.  … weiterlesen »

Nachhaltige Mobilität in Denkendorf

24. Februar 2020 | Beitrag kommentieren »

Auf Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten der Grünen Andrea Lindlohr diskutierten Bürgermeister Ralf Barth, der Vorsitzende des Bürgerbus-Vereins Gerd Schmucker, der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Regionalparlament und Verkehrsexperte Prof. Dr. André Reichel und Dominik Lindner von der Grünen Jugend darüber, wie eine nachhaltige Mobilität für Denkendorf aussehen kann. Über 50 interessierte Bürger*innen kamen dazu ins Kinder- und Jugendzentrum Focus.

Gerd Schmucker, Prof. Dr. André Reichel, Andrea Lindlohr, Dominik Lindner, Ralf Barth

„Denkendorf als starke Kommune braucht mehr Angebot im Öffentlichen Verkehr. Dafür geben wir aus der Landespolitik wichtige Impulse: Denkendorf profitiert von der VVS-Tarifreform, die die Tickets um bis zu 25 Prozent günstiger macht. Seit 2016 verbindet der Expressbus X10 Denkendorf bequem und zügig mit Kirchheim und dem Flughafen. Wir finanzieren die Hälfte des Zuschusses für den X10 aus dem Landeshaushalt und haben nun beschlossen, dies bis 2024 zu verlängern“, betont Andrea Lindlohr.

Für eine nachhaltige Mobilität in den verschiedenen Ortsteilen in der Gemeinde ist der Denkendorfer Bürgerbus unverzichtbar. Die Kommune war eine der ersten in Baden-Württemberg, die einen solchen beantragt hat und seit 10 Jahren ehrenamtlich betreibt. „Wir befördern mit 34 ehrenamtlichen Fahrer*innen 500 bis 600 Fahrgäste im Monat. Vor allem ältere Menschen, die zu Arztterminen müssen oder ihre Besorgungen erledigen, nutzen den Bus“, sagt der Vorsitzende des Denkendorfer Bürger-Busvereins Gerd Schmucker.  … weiterlesen »

Einladung zur Veranstaltung „Nachhaltige Mobilität für Denkendorf“

3. Februar 2020 | Beitrag kommentieren »

Veranstaltung: Nachhaltige Mobilität für Denkendorf

Die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr lädt am Dienstag, den 18. Februar, um 19 Uhr zu einem Diskussionsabend ins Kinder- und Jugendzentrum Focus, Lenaustraße 1, 73770 Denkendorf, ein.

Wie geht eine nachhaltige Mobilität in und für die Kommune Denkendorf und in ihrer Raumschaft? Welche Möglichkeiten gibt es, die Kommune besser und attraktiver an den ÖPNV anzubinden und welche Angebote für gutes und sicheres Radfahren kann es dabei geben?

Darüber diskutiert Andrea Lindlohr mit Bürgermeister Ralf Barth, dem Vorsitzenden des Bürgerbus-Vereins Gerd Schmucker, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Regionalparlament und Verkehrsexperten Prof. André Reichel und Dominik Lindner von der Grünen Jugend.

Bürgersprechstunde am 18. Februar, 14 Uhr

| Beitrag kommentieren »

Am Dienstag, den 18. Februar, ab 14 Uhr findet meine nächste Bürgersprechstunde im Esslinger Wahlkreisbüro statt. Über Ihre Fragen und Anliegen, Ideen oder Anregungen können Sie dort gerne mit mir sprechen. Damit wir ein vertrauliches Einzelgespräch vereinbaren können, melden Sie sich bitte bei uns, damit wir eine genaue Uhrzeit ausmachen können.

Anmeldungen nimmt mein Mitarbeiter unter 0711/ 93 34 60 19 oder unter andrea.lindlohr[at]gruene.landtag-bw.de entgegen. Das Wahlkreisbüro ist – auch außerhalb der persönlichen Sprechstunden – montags und mittwochs von 9 bis 15 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Fast 3,3 Millionen Euro für Schulbau und Ganztagesangebote

21. November 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 21. November 2019

Landesmittel für Ostfildern und Denkendorf

Das Land unterstützt die Städte Ostfildern und Denkendorf in diesem Jahr mit fast 3,3 Millionen Euro bei Baumaßnahmen an zusammengenommen vier Schulen. Das teilen die beiden Esslinger Landtagabgeordneten Andrea Lindlohr (GRÜNE) und Andreas Deuschle (CDU) mit.

Demnach kommen der Riegelhofschule in Nellingen 2,24 Millionen Euro für die Generalsanierung zugute; für die Erweiterung und den Umbau des Otto-Hahn– und Heinrich-Heine-Gymnasiums fließen weitere 681.000 Euro nach Ostfildern. Für entsprechende Baumaßnahmen an der Ludwig-Uhland-Schule Denkendorf gibt das Land wiederum weitere 355.000 Euro; bei der Grundschule soll damit der Ganztagsbetreuung räumlich besser Rechnung getragen werden.

„Schülerinnen und Schüler brauchen moderne Räume, um sich an ihrer Schule wohlzufühlen und gut zu lernen. Deswegen ist es richtig, dass das Land die Kommunen beim Schulbau stark unterstützt und zum Wohle der Schülerinnen und Schüler gut zusammenarbeiten“, so Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Bürgersprechstunde am 30. Oktober, 10 Uhr

25. Oktober 2019 | Beitrag kommentieren »

Am Mittwoch, den 30. Oktober, ab 10 Uhr findet meine nächste Bürgersprechstunde im Esslinger Wahlkreisbüro statt. Über Ihre Fragen und Anliegen, Ideen oder Anregungen können Sie dort gerne mit mir sprechen. Damit wir ein vertrauliches Einzelgespräch vereinbaren können, melden Sie sich bitte bei uns, damit wir eine genaue Uhrzeit ausmachen können.

Anmeldungen nimmt mein Mitarbeiter unter 0711/ 93 34 60 19 oder andrea.lindlohr[at]gruene.landtag-bw.de entgegen. Das Wahlkreisbüro ist – auch außerhalb der persönlichen Sprechstunden – montags und mittwochs von 9 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr zu erreichen.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

A 8 im Kreis Esslingen wird erneuert

8. April 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 8. April 2019

Sanierungsprogramm des Landes

Das Land investiert weiter massiv in die Sanierung des Straßennetzes. Für das laufende Jahr sind insgesamt 515 Millionen Euro für den Erhalt der Bundes- und Landesstraßen vorgesehen. Wie die beiden örtlichen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) mitteilen, profitiert davon auch der Wahlkreis Esslingen.

So wird auf der A 8 Richtung Stuttgart zwischen Wendlingen und Denkendorf die Fahrbahndecke auf einer Strecke von gut 3,5 Kilometern erneuert. Saniert werden außerdem die Talbrücke Denkendorf und das Sulzbachviadukt.

„Es wichtig, dass wir unsere Infrastruktur pflegen und immer rechtzeitig sanieren“, so Lindlohr. „Das Erhaltungsprogramm des Landes orientiert sich am tatsächlichen Bedarf und kommt uns deshalb an einer wichtigen Verkehrsachse im Wahlkreis Esslingen zugute.“ Deuschle lobt: „Gute Anbindung bedeutet Lebensqualität und sichert Wirtschaftskraft. Deshalb dürfen wir nicht nachlassen, unsere Infrastruktur zu verbessern.“ Die Sanierungsoffensive sei dabei nur möglich, weil im Haushalt so viel Geld wie noch nie für die Erhaltung der Landesstraßen bereit stehe.

Insgesamt werden landesweit mehr als 300 neue Maßnahmen umgesetzt. An den Bundesfernstraßen werden nach Angaben des Verkehrsministeriums voraussichtlich rund 370 Millionen Euro und an den Landesstraßen rund 145 Millionen Euro in den Erhalt der Straßeninfrastruktur investiert.

Land entlastet Angehörige und ermöglicht Älteren ein selbstbestimmtes Leben

15. März 2019 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung 15. März 2019

Fördermittel für Johanniter-Tagespflege in Denkendorf

Die Johanniter-Unfall-Hilfe erhält für den Umbau des ehemaligen Notariats in der Denkendorfer Karlstraße in eine Tagespflegeeinrichtung eine Landesförderung in Höhe von 179.474 Euro. Der Esslinger Landtagsabgeordnete Andreas Deuschle (CDU) begrüßt die Förderung: „Die meisten zuhause lebenden pflegebedürftigen Menschen werden von Angehörigen versorgt. In Denkendorf entlasten wir diese nun durch die Umwandlung des Notariats in eine Tagespflegeeinrichtung der Johanniter.“

Seine Abgeordnetenkollegin Andrea Lindlohr (Grüne) ergänzt: „Die zukünftige Tagespflege der Johanniter wird dazu führen, dass viele ältere Denkendorferinnen und Denkendorfer weiter in ihrer vertrauten Umgebung leben können. Sie können in ihrer Wohnung bleiben und somit den Kontakt zu Familie und Freunden aufrechterhalten.“

Insgesamt erhalten 15 Projekte mit innovativen Pflegekonzepten 2,4 Millionen Euro aus dem „Innovationsprogramm Pflege“ des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Dies teilte Sozialminister Manfred Lucha gestern (14. März) mit. Damit wird die Pflegelandschaft in Baden-Württemberg weiterentwickelt und verbessert.