. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Ausbau der B10 weiterhin im Bundesverkehrswegeplan: Grüne Abgeordnete fordern Streichung

26. Juli 2016 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 26. Juli 2016

Nach Informationen des Filderstädter Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel (Grüne) soll der Bundesverkehrswegeplan (BVWP) am 3. August durch das Bundeskabinett beschlossen werden. In dem vorliegenden überarbeiteten Referentenwurf ist der sechsstreifige Ausbau der B10 zwischen dem Plochinger Dreieck über Esslingen bis zum Stuttgarter Neckarpark weiterhin im ‚vordringlichen Bedarf‘ enthalten.

„Das widersinnige Projekt B10-Ausbau gehört aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen“, fordern Matthias Gastel und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr. Dabei sehen sie bereits eine bauliche Umsetzung Projekts in der dicht bebauten Enge zwischen Neckar und Steilhängen skeptisch.  … weiterlesen »

Ausbau der B10 wäre falsch und widersinnig

3. Mai 2016 | 2 Kommentare »

Pressemitteilung vom 3. Mai 2016

Lindlohr reicht Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 ein

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr kritisiert in einer offiziellen Stellungnahme an Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 den Ausbau der B10. Der Bundesverkehrsminister hatte den Entwurf im März vorgestellt und den sechsstreifigen Ausbau der B10 zwischen Neckarpark und Plochinger Dreieck im vordringlichen Bedarf vorgesehen. Die Öffentlichkeit konnte im Beteiligungsverfahren bis Montag (2. Mai) Stellung nehmen.

„Der Ausbau der B10 im Bereich Esslingen würde Verkehr von der A8 abziehen und in unser dicht besiedeltes Neckartal verlagern, so die Vorhersage des Bundesverkehrsministeriums. Das wäre grundfalsch und widersinnig. Wir haben bereits jetzt schon viel Verkehr und damit eine hohe Belastung der Bürgerinnen und Bürger in Esslingen mit Lärm und Schadstoffen“, erklärte Lindlohr.  … weiterlesen »

B 27 rein, B 10 raus

20. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz  zur Priorisierung der Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan

Pressemitteilung vom 20. November 2013 

Das Land Baden-Württemberg hat gestern am Mittwoch, den 20. November 2013 die Priorisierung seiner Vorschläge zum Bundesverkehrswegeplan vorgelegt. Dabei hat Verkehrsminister Winfried Hermann 160 Straßenbauprojekte anhand der Verkehrszahlen, Baukosten, der Unfallzahlen sowie Umweltauswirkungen in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht. „Ich freue mich, dass der Ausbau der B 27 zwischen Aich und Leinfelden-Echterdingen an vorderster Stelle steht“, betonte der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz (Grüne). „Ebenso wichtig ist die klare Aussage, dass ein sechsstreifiger Ausbau der B 10 bis nach Plochingen nicht weiterverfolgt wird“, ergänzte Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen.

Bei den Bundesfernstraßen hat Grün-Rot die „Politik der Versprechen“ der Vorgängerregierung beendet. Anhand objektiver Kriterien habe die Landesregierung nun in einem transparenten Verfahren  … weiterlesen »

Ausbau der B10 ist kein grün-rotes Projekt

5. November 2013 | Beitrag kommentieren »

Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr anlässlich der Anmeldungen des Landes Baden-Württemberg um Bundesverkehrswegeplan 2015
Pressemitteilung vom 5. November 2013

Mit Verwunderung haben die grünen Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr, beide stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion, auf die jüngsten Berichte reagiert, wonach sich Verkehrsminister Winfried Hermann für einen Ausbau der B10 stark mache. Der CDU-Abgeordnete Andreas Deuschle und die Stadt Esslingen hatten sich entsprechend in der Eßlinger Zeitung geäußert.

„Dieses Projekt wird schon seit Jahrzehnten im weiteren Bedarf des Bundesverkehrswegeplans geführt, ohne dass es Aussichten auf eine Umsetzung hat“, erklärte die Esslinger Abgeordnete Lindlohr. „Wenn man über die Sinnhaftigkeit einer solchen Verkehrsplanung spricht, muss man zahlreiche Bundes- und Landesverkehrsminister erwähnen. Eine Idee der grün-roten Landesregierung war der Ausbau der B10 jedenfalls nicht.“

Bei der Anmeldung zum neuen Bundesverkehrswegeplan habe das Land die im bisherigen Bedarfsplan bereits enthaltene Maßnahme nur übernommen  … weiterlesen »