. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Aichwalder Waldkindergarten ist vorne dabei

22. September 2020 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 21. September 2020

Nominierung Deutscher Kita-Preis 2021

Der vereinsgetragene Aichwalder Waldkindergarten Aichhörnchen ist als eine von zwei Kitas aus Baden-Württemberg für den Deutschen Kita-Preis 2021 nominiert. „Herzlichen Glückwunsch dem Waldkindergarten Aichhörnchen! Das pädagogische Team des Waldkindergartens leisten mit seiner Bildungsarbeit einen wertvollen Beitrag, dass die Kinder schon früh einen Eindruck von Natur bekommen. Vom Bauwagen aus gehen die Kinder auf Erforschungstour und lernen dabei einen respektvollen Umgang untereinander und mit der Natur. Das Engagement vieler Eltern aktuell und in den vergangenen Jahren im Trägerverein macht dies möglich. Daher sehe ich die Nominierung zum Deutschen Kita-Preis auch als Auszeichnung für dieses bürgerschaftliche Engagement der Aichwalder Eltern“, betont die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr.

In der Corona-Zeit sei es allen noch einmal deutlicher geworden, wie wichtig die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher für die Gesellschaft sei. Dass das pädagogische Team mit besonderem Engagement arbeiteten zeige, dass der Waldkinderkarten unter den besten 25 Kitas der diesjährigen bundesweiten Nominierung sei.   … weiterlesen »

Corona-Stufenplan der Landesregierung

7. Mai 2020 | Beitrag kommentieren »

Die Landesregierung hat den bereits angekündigten Corona-Stufenplan – die Ampeltabelle – veröffentlicht, in der aufgeschlüsselt ist, welche Öffnungen in den nächsten Wochen erfolgen sollen. Zu beachten ist, dass der Plan dem heutigen Sachstand entspricht! Sollte sich die Zahl der Infektionen wieder negative entwickeln, wird neu entschieden.

Hier ist eine größere Version der Tabelle als PDF-Datei verlinkt.

Unser Ministerpräsident hat dazu diese Erklärung (PDF-Datei) abgegeben.

Es ist gut, dass wir bisher so erfolgreich die Ansteckungen durch das Corona-Virus zurückdrängen konnten und es zu keiner echten Ausgangssperre kam. Jetzt ist es wichtig, die nächsten Schritte sorgfältig zu planen. Für die allermeisten Öffnungen und Lockerungen gelten strenge Hygienevorgaben und Infektionsschutzmaßnahmen. Der Corona-Stufenplan muss noch vom Kabinett verabschiedet werden, sodass sich eventuell in Details noch Änderungen ergeben können. Bei allen Abwägungen sollte aber weiterhin der Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger ganz vorne stehen.

Weitere Informationen gibt es auf www.baden-wuerttembeg.de 

 

Hilfen für Familien in der Corona-Krise beschlossen

27. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Die Landesregierung und die kommunalen Landesverbände haben sich heute (Freitag) auf ein Hilfsnetz für die Familien im Land verständigt. Das Land stellt den Kommunen sofort 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das Land beteiligt sich an den finanziellen Kosten, damit Kommunen im März und April aufgrund der Corona-Epidemie auf Elternbeiträge und Gebühren für geschlossene Kindertagesstätten, Kindergärten, Horte und andere Betreuungseinrichtungen verzichten. Für die Kindertagespflege sollen vor Ort tragfähige Übergangslösungen gefunden werden. Auch die Kita-Beiträge bei freien Trägern sollen bis zur Höhe des kommunalen Satzes erstattet werden.

Auch ausbleibende Gebühren an den Volkshochschulen und für die Schülerbeförderung gleicht das Land mit einem Zuschuss ebenfalls teilweise aus. Ebenso sind Zuschüsse an die Kommunen für weitere öffentliche Einrichtungen wie Musikschulen oder für soziale Dienste – etwa im Rahmen der Jugend-, Behinderten- und Altenhilfe – vorgesehen. Zuschüsse an Kommunaltheater werden aufrechterhalten.

Die Abschlagszahlung des Landes an die Kommunen wird aus der Rücklage für Haushaltsrisiken finanziert.  … weiterlesen »

Mehr Wahlfreiheit für Eltern in Esslingen und Ostfildern

6. März 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 06. März 2015

Land genehmigt Ganztagsschulen

Die Esslinger Abgeordnete Andrea Lindlohr (Grüne) begrüßt, dass das Land die Anträge von Esslingen und Ostfildern auf Ganztagsangebote bewilligt hat. „An sieben Grundschulen und der Zollberg-Realschule Esslingen gibt es nun vom Land finanzierte Ganztagsangebote. Damit schafft Grün-Rot mehr Wahlfreiheit für die Eltern im Schulangebot und für die Schülerinnen und Schüler neue sinnvolle und gute Bildungsangebote“, so Lindlohr. Kultusminister Andreas Stoch hat heute (Freitag) die landesweit 140 neu genehmigten Ganztagsschulen bekannt gegeben.

In Ostfildern und Esslingen gibt es ab dem kommenden Schuljahr sieben neu vom Land geförderte Ganztagsgrundschulen: die Grundschule Ruit sowie in Esslingen die Katharinenschule, die Schillerschule Berkheim, die Herderschule, die Grundschule Mettingen und die Pliensauschule. Dazu kommt die Esslinger Zollberg-Realschule. Die Schulen erhalten für das Ganztagsangebot ein Budget aus zusätzlichen Lehrerstunden, die sie teilweise in Honorare für externe Musikpädagogen oder Sportvereine umwandeln können. Esslingen und Ostfildern hatten sich aus den von Land geschaffenen Möglichkeiten für Ganztagsschulen jeweils nicht für gebundene Ganztagsschulen, sondern für die Wahlform entschieden. Dort können die Eltern wählen, ob sie das Ganztagesangebot in Anspruch nehmen wollen.  … weiterlesen »

Kita-Dialog mit Lindlohr

20. Februar 2014 | Beitrag kommentieren »
Andrea Lindlohr diskutierte mit Birgit Schaer, Marion von Wartenberg, Yvonne Laubert und Professorin Dr. Dörte Weltzien.

Andrea Lindlohr diskutierte mit Birgit Schaer, Marion von Wartenberg, Yvonne Laubert und Professorin Dr. Dörte Weltzien

Aus der ‚Zwiebel‘ vom 20. Februar 2014

„Junge Familien wollen heute Familie und Beruf vereinbaren, ohne dabei unter Dauerstress zu stehen“, skizzierte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr auf ihrem sechsten Esslinger Dialog die Lage bei den Kitas. „Da Großeltern heute oft weit weg wohnen, müssen Land und Kommunen in Kleinkindbetreuung investieren, und dabei eine gute Qualität der frühkindlichen Bildung sichern.“

Der Ausbau sei durch die grün-roten Koalition möglich geworden, da die Kommunen 2013 fast 500 Mio. Euro für den Betrieb von Kindertagesstätten vom Land erhalten hätten, berichtete Marion von Wartenberg, Staatssekretärin im Kultusministerium: „Mit der neuen Praxisintegrierten Erzieherausbildung haben wir außerdem einen großen Schritt für mehr Fachkräfte getan.“

Einer Sorge konnte Prof. Dörte Weltzien von der Evangelischen Hochschule Freiburg entgegentreten: „Der Einfluss der Familie auf die Kinder  … weiterlesen »

Kitas sollen Begegnungsstätten sein

18. Februar 2014 | Beitrag kommentieren »

ESSLINGEN:  Fachleute diskutieren über frühkindliche Bildung

Eßlinger Zeitung vom 15. Februar 2014
Von Sabine Försterling

„Betreuungseinrichtungen und Eltern sind Partner bei der frühkindlichen Bildung.“ So lautete das Fazit einer Veranstaltung mit Vertreterinnen der Politik, der Lehre, der Pädagogen und Eltern. Eingeladen dazu hatte unter dem Motto „Esslinger Dialog“ die Landtagsabgeordnete der Grünen, Andrea Lindlohr.

„Vor 15 Jahren hat man kaum über frühkindliche Bildung geredet“, betonte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende eingangs der Veranstaltung im Bürgersaal des Alten Rathauses. Trotz wegbereitender Pädagogen wie Friedrich Fröbel  … weiterlesen »

Welche frühkindliche Bildung brauchen wir?

3. Februar 2014 | Beitrag kommentieren »

Mittwoch, 12. Februar, 19:30 Uhr, Altes Rathaus, Esslingen

In Esslingen und den Kommunen der Region werden viele neue Plätze in der Kinderbetreuung geschaffen. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter zu verbessern. Mit dem Ausbau rückt gleichzeitig aber auch das Thema der Qualität in der frühkindlichen Bildung immer mehr in den Mittelpunkt.

Welche Qualitätsanforderungen stellen wir an die Betreuung in Kita und Kindergarten? Welche frühkindliche Bildung brauchen wir? Das werde ich im Rahmen meines Esslinger Dialogs am Mittwoch, den 12. Februar 2014, ab 19:30 Uhr im Alten Rathaus mit den folgenden Gästen diskutieren:

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion mit zahlreichen Gästen. Sie sind herzlich eingeladen!

Kommunen und Familien profitieren von Ganztagesschule

17. Januar 2014 | Beitrag kommentieren »

Andreas Schwarz MdL und Andrea Lindlohr MdL (GRÜNE)

Pressemitteilung vom 16. Januar 2014

„Mit dem Pakt, den die Landesregierung mit den kommunalen Landesverbänden abgeschlossen hat, bringen wir die Ganztagesschule an Grundschulen und den Grundstufen der Förderschulen flächendeckend voran“, machen die beiden Grünen-Abgeordneten Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr deutlich. „Familien, Kinder, Kommunen und Schulen im Landkreis Esslingen profitieren von diesem bildungspolitischen Meilenstein.“

Die Vereinbarung zwischen dem Land und den kommunalen Landesverbänden zur Ganztagesschule sieht vor, dass die Schulträger zwischen der verbindlichen Form und der offenen Form wählen können. Ebenso können die Kommunen für ihre Schulen ein flexibles Angebot von bis zu 32 Stunden in Anspruch nehmen. „Die Städte und Gemeinden haben die Möglichkeit, die Ganztagesschule an drei oder vier Tagen mit sieben oder maximal acht Stunden anbieten zu können“, machte Andreas Schwarz deutlich. Damit sei die Betreuung der Schülerinnen und Schüler im Zeitfenster von 8 bis 16 Uhr vom Land gewährleistet. Die Betreuung vor 8 Uhr oder nach 16 Uhr sei weiterhin Sache der Kommune. „Gut ist, dass die Ganztagesschule gebührenfrei angeboten wird. Familien mit Schulkindern bekommen so neue Möglichkeiten für die Bildung und Betreuung ihrer Kinder ohne weitere finanzielle Belastungen“, erläuterte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Grüne wollen Erleichterungen für Demenz-WGs

13. September 2013 | Beitrag kommentieren »

Selbstorganisierte Wohngemeinschaften im neuen Heimrecht
Pressemitteilung vom 13. September 2013

In den laufenden Beratungen über ein neues Heimrecht streben die Grünen im Landtag Erleichterungen für Demenz-WGs an. Das gab die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, bekannt.

Eine selbstorganisierte Demenz-WG wird aktuell unter anderem vom Verein Lichtblick im Scharnhauser Park betrieben. „Es ist mir wichtig, dass das neue Landesheimrecht diese innovativen Betreuungsangebote erleichtert und nicht erschwert“, hob Lindlohr hervor, die ein Gründungsmitglied des Vereins ist. „Das ist auch die einhellige Auffassung meiner Fraktion.“ Deshalb hat sich die Abgeordnete mit einem Brief beim Sozialministerium nach den Auswirkungen der geplanten Gesetznovelle für Demenz-WGs erkundigt.

Mit dem neuen Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz definiert das Land erstmals abgestufte Anforderungen an verschiedene Betreuungsformen unterhalb der stationären Schwelle. Lindlohr begrüßte, dass selbstorganisierte Wohngemeinschaften in Zukunft ausdrücklich vom Heimrecht ausgenommen werden sollen und ihre Einrichtung dadurch erleichtert wird. „Aber wir müssen sicherstellen, dass auch Demenz-WGs in selbstorganisierter Form betrieben werden können.“

Bisher ist vonseiten des Sozialministeriums vorgesehen, dass  … weiterlesen »

Weitere Stärkung der Schülerbetreuung an Gymnasien und Realschulen kommt

21. Juni 2013 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 21. Juni 2013

Die grün-rote Koalition baut an den Realschulen und Gymnasien die individuelle Unterstützung für Schülerinnen und Schüler aus. Dies hat Kultusminister Andreas Stoch gestern erklärt, nachdem die Landtagsfraktionen der Grünen und SPD dies in ihren Fraktionssitzungen in dieser Woche beschlossen hatten.

„Auch bei uns im Wahlkreis Esslingen besuchen immer mehr Schüler mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen die Realschulen und Gymnasien. Das stellt Lehrerinnen und Lehrer vor neue Herausforderungen  … weiterlesen »