. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Rot fördert Sozialwohnungen, während CDU sich an Fahrradbügeln aufhält

15. Oktober 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2015

Zur Kritik an der Landesbauordnung (Eßlinger Zeitung vom 14. Oktober 2015)

„Wer meint, bezahlbarer Wohnraum in Esslingen hinge vor allem von Fahrradbügeln ab, hat die Lage auf dem Wohnungsmarkt nicht verstanden.“ So bewertet die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (GRÜNE) die Äußerungen des Landtagsabgeordneten Andreas Deuschle (CDU) zu bezahlbarem Wohnraum und der Landesbauordnung [siehe Eßlinger Zeitung vom 14. Oktober].

Schließlich sei in Esslingen und der Region die Bautätigkeit hoch. Es würden jedoch vor allem hochpreisige Wohnungen für gutverdienende Einwohner gebaut, so Lindlohr, die wohnungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist. „Damit Menschen mit geringem Einkommen in Esslingen wohnen können, müssen neue Sozialwohnungen gebaut werden.  … weiterlesen »

Gute Baukultur verbindet Funktionalität, Nachhaltigkeit und Lebensqualität

3. Juni 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 3. Juni 2015

Esslinger Abgeordnete gehört Jury für Staatspreis Baukultur des Landes an

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (Grüne) ruft Bauherren, Planer/innen, Designer/innen, Ingenieur/innen sowie das Bauhandwerk auf, sich mit ihren herausragenden Projekten um den neuen Staatspreis Baukultur des Landes Baden-Württemberg zu bewerben. Dieser wird Anfang 2016 zum ersten Mal vergeben. Lindlohr, die auch baupolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist, wird der 15-köpfigen Jury aus Fachwelt und Politik angehören.  … weiterlesen »

Intelligent, kostengünstig, sachgerecht: Meine Rede bei der Ingenieurkammer

24. Januar 2014 | Beitrag kommentieren »
Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer

Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer 

 

Um intelligente Lösungen für die Stadtplanung, die Infrastruktur und viele andere planerische Fragen zu entwickeln, müssen Ingenieurinnen und Ingenieure stets auf der Höhe der Zeit sein, mit vielen Menschen kooperieren und unterwegs die eingeschlagene Route auch mal ändern – eine interessante Aufgabe!

Auf der letzten Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer berichtete ich von landespolitischen Vorhaben wie der Novellierung der Landesbauordnung und des Erneuerbare-Wärme-Gesetzes. Als grün-rote Koalition kommen wir dazu schon frühzeitig im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern und Verbänden, um gute Lösungen zu finden. Die Ingenieurkammer bringt sich dabei deutlich in die Landespolitik ein. Gerne bin ich dabei Ansprechpartnerin.

Hier finden Sie mein Grußwort.

Grünes Licht der Kommission für Wohnraumförderprogramm bestätigt grün-rote Wohnungspolitik

10. Oktober 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr: Der Weg für mehr bezahlbaren Wohnraum ist frei, jetzt kommt es auf Kommunen und Wohnungsbauer an

Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg
Pressmitteilung vom 10. Oktober 2013

„Die Zustimmung der Europäischen Kommission zum Wohnraumförderprogramm macht den Weg frei für die soziale und finanzielle Neuausrichtung des Programms“, so Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wohnungspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Grüne. „Gerade für Familien in Ballungsräumen kann und wird nun mehr bezahlbarer Wohnraum entstehen“, so Lindlohr. Die Entscheidung der Kommission müsse jetzt der Startschuss sein für die Kommunen und Wohnungsbauer, neue Sozialwohnungen zu schaffen.

Die Zustimmung der Kommission zur von der grün-roten Koalition neu konzipierten Wohnraumförderung war notwendig geworden, weil die Zuschüsse für Unternehmen, die sozialen Mietwohnraum schaffen, gegenüber den Vorjahren deutlich erhöht wurden.

Unternehmensbesuch: Baustoffwerke E. Bayer

16. August 2013 | Beitrag kommentieren »

Im Kalksandsteinwerk: Jörg Bayer, Andrea Lindlohr MdL und Jochen Bayer (v.l.n.r.)

Anfang August besuchte ich das Esslinger Unternehmen E. Bayer Baustoffwerke, gegründet 1898. Die beiden Geschäftsführer Jochen und Jörg Bayer, die ich als Sprecherin für Bauen und Wohnen meiner Fraktion teils bereits auf landespolitischen Terminen der Arbeitsgemeinschaft ‚Impulse für den Wohnungsbau‘ getroffen hatte, zeigten mir das Kalksandsteinwerk, das unterhalb des Katzenbühls auf Stettener Gemarkung liegt. Seit 1956 wird hier der für die Kalksandsteinproduktion benötigte Stubensandstein abgebaut. Er wird zerkleinert, mit Kalk und anderen Sanden vermischt und in Pressen zu Steinrohlingen geformt, die bei 200 Grad gehärtet werden.

Bei der Besichtigung der Zerkleinerungsanlage

Der Wandel in der Wohnungswirtschaft, das Recycling von Baustoffen, europäische Normierungen, der Ausbildungsmarkt  und Energieeffizienz in der Produktion  … weiterlesen »

Landtag beschließt Einbaupflicht für Rauchwarnmelder

11. Juli 2013 | Beitrag kommentieren »

Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz: Rauchmelder retten Leben
Pressemitteilung vom 10. Juli 2013

In Baden-Württemberg werden Rauchmelder in Aufenthalts- und Wohnräumen Pflicht. Das hat der Landtag in seiner gestrigen Sitzung beschlossen und damit einem Gesetzesentwurf von GRÜNEN und SPD zur Änderung der Landesbauordnung zugestimmt.

„Rauchwarnmelder retten Menschenleben, da sie Schlafende warnen und ihnen wertvolle Zeit schenken können, um sich noch rechtzeitig in Sicherheit zu bringen“, erklärte Andreas Schwarz, Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr und Infrastruktur der Grünen im Landtag.

„In Deutschland sterben rund 600 Menschen jährlich an den Folgen von Hausbränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten“, ergänzte Andrea Lindlohr, die als Sprecherin für Bauen und Wohnen  … weiterlesen »

Breite Unterstützung für die Einführung einer Rauchwarnmelderpflicht

6. Juni 2013 | Beitrag kommentieren »

GRÜNE und SPD im Landtag von Baden-Württemberg
Pressemitteilung vom 5. Juni 2013

„Rauchmelder retten Leben!“ So lautete die Stellungnahme des Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Dr. Frank Knödler bei der Anhörung des Verkehrs- und Infrastrukturausschusses zur Einführung einer Rauchwarnmelderpflicht. Bei einer Anhörung des Landtags-Verkehrsausschusses fand die von der Regierungskoalition vorgesehene Einbaupflicht für Rauchwarnmelder eine breite Unterstützung bei den Verbänden des Brandschutzes und der Wohnungswirtschaft.  … weiterlesen »

Menschen- und umweltgerechtes Bauen: Grußwort bei der Architektenkammer

14. Februar 2013 | Beitrag kommentieren »
Zu Gast bei der Architektenkammer

Zu Gast bei der Architektenkammer

Auf der Landesvertreterversammlung der Architektenkammer Baden-Württemberg sprach ich am 23. November 2012 in Ludwigsburg. Klimaschutz und Klimawandel, die demographische Entwicklung und die zunehmende kulturelle Pluralität sind große Entwicklungen, die Architektinnen und Architekten sehr konkret verarbeiten müssen – eine anspruchsvolle Aufgabe.

Unsere grün-roten Baupolitik verarbeitet diese Entwicklungen nach den Grundsätzen des Nachhaltigen Bauens und der menschengemäßen Stadt- und Siedlungsentwicklung. Zum Beispiel bei der Novelle der Landesbauordnung, die vom Fahrradabstellplatz über den Kinderwagen bis zum Brandschutz neue Aspekte in das Bauordnungsrecht integrieren wird, über die neuen Leitlinien der Städtebauförderung, das neue Landeswohnraumförderprogramm u.v.m.

Die Architektenkammer schreibt über mein Grußwort:  … weiterlesen »

Erhalten, was uns erhält: Bei der Ingenieurkammer

25. Januar 2013 | Beitrag kommentieren »
Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg

Auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg im GENO-Haus

Am 26. Oktober 2012 sprach ich auf der Mitgliederversammlung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg . Die Kammer ist die berufsständische Vertretung vor allem der Beratenden Ingenieurinnen und Ingenieure in Baden-Württemberg. Unter dem Motto „Erhalten, was uns erhält“ habe ich in meinem Grußwort gemeinsame Anliegen identifiziert, etwa bei der Sanierung unserer Gebäude und Infrastruktur, der Sicherung des Fachkräftebedarfs und der Umsetzung der Energiewende.

Den Volltext meiner Rede gibt’s hier:  … weiterlesen »

Eckpunkte für Novelle der Landesbauordnung

4. Dezember 2012 | Beitrag kommentieren »

Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr: „Grün-Rot stärkt den Brandschutz und fördert nachhaltige Mobilität“
Pressemitteilung vom 4. Dezember 2012

Das Land Baden-Württemberg wird die Landesbauordnung ändern. Wie die Abgeordneten Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz (GRÜNE) mitteilen, geht es dabei zum Einen um eine Pflicht zum Einbau von Rauchwarnmeldern in Schlafräumen von Wohnungen und Unterkünften. Zum Anderen soll dem Gesichtspunkt der nachhaltigen Mobilität Rechnung getragen werden, indem die Anforderungen zur Anlage von Fahrradabstellplätze erhöht und den Kommunen ein Satzungsrecht hinsichtlich der Anzahl der notwendigen Autostellplätzen eingeräumt wird. Ferner werden ökologische Ansprüche berücksichtigt, in dem bauliche Anlagen über einen ihrer Nutzung entsprechenden Wärmeschutz verfügen müssen. Von der Landesbauordnung sind Bauherren, Architekten, die Städte und Gemeinden als Träger der kommunalen Planungshoheit und die Baurechtsämter betroffen.  … weiterlesen »