. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-rotes Förderprogramm sichert die Streuobstwiesen in der Region

5. November 2015 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 5. November 2015

Streuobstprogramm: Land fördert 36.297 Bäume

„Das Land wird im Landkreis Esslingen 36.297 Bäume im Rahmen des Programms Baumschnitt – Streuobst fördern“, teilten die Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz (beide Grüne) am Donnerstag mit.

Die Förderung wird 15 Euro für fachgerecht geschnittene Streuobstbäume betragen. Vereine und Kommunen hätten dazu Sammelanträge gestellt. „Damit ist ein wichtiger neuer Baustein des Landes zum Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft geglückt. Die Pflege und Bewirtschaftung der Streuobstwiesen erfordern viel Arbeit, und die unterstützen wir“, erläuterte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr. Insgesamt seien im Landkreis Esslingen 120 Anträge mit 36.297 Bäumen eingereicht worden. „Für den Naturschutz ist es von großer Bedeutung, dass unsere Streuobstbäume erhalten bleiben und pestizidfrei genutzt werden.

Das Programm honoriert die Arbeit derjenigen, die Streuobstbestände pflegen und so die Lebensdauer der einzelnen Bäume verlängern.  … weiterlesen »

Lindlohr begrüßt Amphibienschutz

20. September 2012 | Beitrag kommentieren »

Veröffentlicht in der ‚Zwiebel‘ vom 20. September 2012

Minister Bonde und Andrea Lindlohr informierten sich über das landesweite Artenschutzprogramm der EnBW

Minister Bonde und Andrea Lindlohr informierten sich über das landesweite Artenschutzprogramm der EnBW

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr informierte sich bei einem Besuch des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (Grüne) über ein Amphibienschutz-Projekt auf dem Schurwald. „Im Naturschutzgebiet am Stettener Bach im Esslinger Stadtwald kann man sich nun über die seltenen Gelbbauchunken informieren“, sagt Lindlohr. Im Rahmen eines landesweiten Amphibienschutzprogramms hat das Esslinger Grünflächenamt im Stadtwald an elf Standorten insgesamt 33 Tümpel angelegt  … weiterlesen »