. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

„Ökologie, Heimat und Genuss in einer Hand“ – Förderprogramm für Baumschnitt startet

11. November 2014 | Beitrag kommentieren »

 Pressemitteilung vom 7.November 2014

Mit einer neuen Prämie belohnt Grün-Rot die Pflege von Streuobstbäumen mit 15 Euro pro Baum – Anträge sind ab sofort möglich.

Das Land Baden-Württemberg wird die Pflege von Streuobstbäumen künftig mit 15 Euro pro Baum unterstützen. Das gaben die beiden Grünen-Abgeordneten Andrea Lindlohr aus Esslingen und Andreas Schwarz aus Kirchheim unter Teck am Freitag bekannt. Anträge hierzu können nunmehr bis Mitte Mai gestellt werden.

„Streuobstwiesen sind ein wertvolles Stück Heimat – auch für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten, die hier noch einen Rückzugsort finden. Diese einzigartige Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen, gesunden Produkten wollen wir erhalten, indem wir ihre fachgerechte Pflege auch finanziell honorieren“, sagt der Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz. Pro Baum und Jahr beträgt die Förderung 15 Euro.  … weiterlesen »

Ankündigung des Landrats, keine weiteren Flüchtlinge aufzunehmen, ist inakzeptabel

10. Oktober 2014 | Beitrag kommentieren »

Mit einem gemeinsamen Brief an Landrat Heinz Eininger habe ich, zusammen mit meinen Abgeordnetenkollegen Andreas Schwarz und Wolfgang Drexler, auf dessen Brief an das Integrationsministerium reagiert. Der Esslinger Landrat hatte einen baldigen Stopp der Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Esslingen angekündigt.

Die Unterbringung von Flüchtlingen ist Aufgabe der Stadt- und Landkreise. Für ihre Arbeit erhalten die Kreise finanzielle Unterstützung vom Land. Am kommenden Montag, den 13. Oktober, soll auf dem von Ministerpräsident Winfried Kretschmann anberaumten Flüchtlingsgipfel über die Situation gesprochen werden.

Wenn andere Land- und Stadtkreise in Baden-Württemberg damit konfrontiert werden, den Esslinger Anteil der Flüchtlinge mit zu übernehmen, wird dies die kooperative Stimmung im Land stark verschlechtern und damit die Bereitschaft zur Unterstützung der Flüchtlinge reduzieren.

Dies haben wir dem Landrat in einem gemeinsamen Brief mitgeteilt, den Sie hier nachlesen können.

Die Aufnahme von Flüchtlingen liegt in gemeinsamer Verantwortung, bei der das Land die Kreise unterstützt

11. September 2014 | Beitrag kommentieren »

Grüne Abgeordnete können Kritik des Landrats an der Flüchtlingspolitik des Landes nicht nachvollziehen

Pressemitteilung vom 11. September 2014

Die grünen Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz und Andrea Lindlohr haben die Kritik des Esslinger Landrats Heinz Eininger an der Flüchtlingspolitik des Landes zurückgewiesen und an die gemeinsame Verantwortung der öffentlichen Hand für die Aufnahme von Flüchtlinge appelliert. Die Esslinger Abgeordnete Andrea Lindlohr wies darauf hin, dass durch den Krieg in Syrien und weitere Krisen mehr Menschen nach Deutschland fliehen, und sagte: „Die Flüchtlinge gut aufzunehmen, ist eine gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen. Das Land kommt seiner Verantwortung nach, die Stadt- und Landkreise zu unterstützen, damit sie ihre Aufgaben für Flüchtlinge besser bewältigen können.“  … weiterlesen »

Mehr Züge und mehr Komfort im Kreis Esslingen

1. Juli 2014 | Beitrag kommentieren »

Ausschreibung der Stuttgarter Netze im Schienenverkehr gestartet

Pressemitteilung vom 1. Juli 2014

Verkehrsminister Winfried Hermann hat am Wochenende die Ausschreibung der Stuttgarter Netze im Schienenverkehr in den Weg geleitet. Fahrgäste der Verbindung von Stuttgart Richtung Göppingen sowie Nürtingen und Tübingen dürfen sich auf ein künftig deutlich verbessertes Angebot im Schienenverkehr freuen. Für die Verbindungen im Kreis Esslingen nach Stuttgart soll die Zahl der Züge insbesondere in den Morgen- und Abendstunden deutlich steigen.

„Für Esslingen stellt das Land vier Verbindungen pro Stunde mit Regionalzügen nach Stuttgart in Aussicht. Das ist ein hervorragendes Angebot für die vielen Pendlerinnen und Pendler in Esslingen“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andrea Lindlohr. „Auch künftig wird Plochingen im Viertelstundentakt mit Expresszügen angefahren. In Wendlingen am Neckar und Nürtingen werden die schnellen Regionalzüge durchgehend jede halbe Stunde halten“, so der Kirchheimer Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Andreas Schwarz.  … weiterlesen »

Schwarz und Lindlohr vertreten Kreis Esslingen weiter in der Fraktionsspitze

21. Mai 2014 | Beitrag kommentieren »

Vorstandswahlen der Grünen Fraktion im Landtag

Pressemitteilung vom 21. Mai 2014

Gestern (Dienstag 20. Mai 2014) fanden die turnusgemäßen Fraktionsvorstandswahlen der Grünen Landtagsfraktion statt. Dabei wurden beide Abgeordnete aus dem Landkreis Esslingen, Andrea Lindlohr aus Esslingen und Andreas Schwarz aus Kirchheim, bereits zum dritten Mal zu stellvertretenden Vorsitzenden ihrer Fraktion gewählt. „Wir vertreten den Landkreis Esslingen weiterhin stark in der Führung der grünen Fraktion“, so Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz, die nun bis zur Landtagswahl 2016 dieses Amt inne haben.

„In unserem urbanen Landkreis spielen Fragen zur Verkehrsentwicklung und Infrastruktur eine große Rolle. Daher möchte ich diese wichtige Themen weiterhin im Fraktionsvorstand ansprechen, um nachhaltige Lösungen für die Mobilitätsfragen der Zukunft zu finden“, betont der Kirchheimer Abgeordnete Andreas Schwarz, der gleichzeitig in seinem Amt als Vorsitzender des Arbeitskreis Verkehr und Infrastruktur bestätigt wurde.

Andrea Lindlohr, die wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist, erklärte: „In unserer starken Wirtschaftsregion bin ich mit vielen Betrieben im Gespräch. Ich freue mich, dass ich mich durch das Vertrauen meiner Fraktion weiterhin für gute Rahmenbedingungen für Industrie und Handwerk in der Führung der grünen Regierungsfraktion einsetzen kann.“  … weiterlesen »

Bürgerdialog: Grüner Polit-Gipfel mit Winfried Kretschmann am 2. Mai in Filderstadt

1. Mai 2014 | Beitrag kommentieren »

1978836_689667641079972_3337246698233186246_nBürgerdialog am Freitag, den 2. Mai um 17h, FILharmonie Filderstadt

Seien Sie herzlich eingeladen zum grünen Polit-Gipfel in meinem Nachbarwahlkreis:  Beim Bürgerdialog in Filderstadt mit Winfried Kretschmann MdL bestimmen Sie die Themen, über die diskutiert wird.

Dabei sind und zur Diskussion mit Ihnen bereit sind auch: Matthias Gastel MdB, Andrea Lindlohr MdL,  Andreas Schwarz MdL, Ingrid Grischtschenko, Vorsitzende der grünen Regionalfraktion,  Catherine Kalarrytou, Kreisrätin und Fraktionsvorsitzende Filderstadt und Armin Stickler, stell. Fraktionsvorsitzender Filderstadt und Ortsvorstand sowie zahlreiche weiteren MandatsträgerInnen und Kandidatinnen.

 

Nie war der Weg nach Stuttgart kürzer

8. Februar 2011 | Beitrag kommentieren »

Stuttgarter Zeitung, Ausgabe Kreis Esslingen, 8.2.2011

Kreis Esslingen Die Grünen-Bewerber Winfried Kretschmann, Andrea Lindlohr und Andreas Schwarz setzen auf Sieg. Von Thomas Schorradt

Die Grünen im Landkreis Esslingen wollen sich von der landesweiten Sympathiewelle in den baden-württembergischen Landtag tragen lassen. Andrea Lindlohr (Wahlkreis Esslingen), Winfried Kretschmann (Wahlkreis Nürtingen) und Andreas Schwarz (Wahlkreis Kirchheim) empfehlen sich zum Wahlkampfauftakt als Alternative zu einer, wie Andreas Schwarz sagt, „CDU, die in den alten Rezepten stecken geblieben ist“.

Vor Wochenfrist hatte der Grünen-Vorkämpfer Winfried Kretschmann in Nürtingen die Richtung vorgegeben. „Wir wollen in die Regierung“, macht der 62-jährige Politiker unmissverständlich klar. (mehr bei weiterlesen… ) Nicht nur auf dem angestammten ökologischen Terrain, sondern auch in der Wirtschaftspolitik sieht Kretschmann seine Partei inzwischen auf der Überholspur – und im Gleichklang mit den baden-württembergischen Firmen. „Unsere Betriebe sind schon viel weiter als die schwarz-gelbe Politik“, sagt er. Die habe noch nicht erkannt, dass ein Thema wie Bildung auch in den Führungsetagen der Unternehmen diskutiert werde. „Wenn wir die Persönlichkeit junger Menschen individuell fördern, dann profitiert auch die Wirtschaft davon“, sagt Winfried Kretschmann.

Wie das gehen soll, sagt Andrea Lindlohr. „Wir wollen die Schule im Dorf lassen“, sagt sie. Die Kommunen im Land müssten endlich die Möglichkeit bekommen, ihre neuen Schulkonzepte im Sinne eines längeren gemeinsamen Lernens vor Ort umzusetzen. Die 35 Jahre alte Kandidatin ist seit 2003 im Landesvorstand ihrer Partei und sieht angesichts der guten Umfrageergebnisse die „historische Chance“ auf das erste grüne Landtagsmandat im Wahlkreis Esslingen.

Auf dem Weg dorthin geht die Politikwissenschaftlerin und Soziologin, die zumindest in ihrem Beruf als parlamentarische Beraterin für Wirtschaft und Arbeit den baden-württembergischen Landtag von innen her kennt, den steinigen Weg über die Podiumsdiskussionen. Knapp ein dutzend Mal wird sie in den nächsten Wochen für ihre Positionen streiten: Für eine Stärkung des öffentlichen Verkehrs und bessere Takte im Regionalverkehr, für mehr Bürgerbeteiligung bei Planungsprozessen und niedrigere Hürden bei Volksabstimmungen, für eine ökologische Modernisierung des Industriestandorts, bei dem die regionalen Technologieführer ihre Wettbewerbsvorteile bei Energie- und Umwelttechnik weltweit ausspielen können und gegen die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken.  … weiterlesen »