. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Mit Lindlohr im Wald unterwegs

15. September 2020 | 1 Kommentar »

„Der Wald ist ein Ort ökologischen Reichtums mit vielen Pflanzen und Tieren. Er bindet CO2 und produziert Kaltluft. Wälder sind Erholungsgebiete für uns und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für nachhaltige Baustoffe“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr zu Beginn ihres ökologischen Waldspaziergangs, zu dem sie eingeladen hatte.

Gemeinsam mit dem NABU-Vorsitzenden Johannes Enssle, Grünflächenamtsleiter Burkhard Nolte und Revierförster Ingo Hanak war sie unterwegs um zu erfahren, welche Herausforderungen der Klimawandel für den Esslinger Stadtwald bringt. „Der Wald steckt bereits voll in der Klimakrise. Wälder leben in langfristigen Prozessen – doch der Menschen gemachte Klimawandel schreitet schnell voran und setzt ihn unter Druck. Die Bäume leiden unter großem Trockenstress, und das im dritten Jahr in Folge. Sie werden deshalb anfälliger für Schädlinge und für Stürme“, stellte Lindlohr fest.  … weiterlesen »

Veranstaltungseinladung: Ökologischer Waldspaziergang

27. August 2020 | Beitrag kommentieren »

Unser Wald ist ein natürliches Erholungsgebiet und Wirtschaftswald in einem. Jedoch trifft die Klimakrise auch ihn mit besonderer Wucht. Trockenheit, Stürme und Schadinsekten sorgen für Waldspaziergangschwere Waldschäden. Wie geht es dem Wald und was müssen wir tun, um unsere Wälder und ihre ökologische Vielfalt zu erhalten? Welche konkreten Maßnahmen braucht es, damit unsere Wälder lebendig bleiben und welche Veränderungen sind bereits unumgänglich? Das Land erarbeitet aktuell im Dialog mit Verbänden und den Bürgerinnen und Bürgern eine Waldstrategie für Baden-Württemberg. Daher lade ich herzlich ein zum:

Ökologischen Waldspaziergang mit Andrea Lindlohr MdL und Experten
Donnerstag, den 10. September, 17:00 Uhr
Treffpunkt: Bushaltestelle JÄGERHAUS Esslingen. 

 … weiterlesen »

Webinar „Grüne Wirtschaftspolitik in Zeiten von Corona“, 15. April, 20 Uhr

13. April 2020 | 1 Kommentar »

Die Corona-Krise trifft uns alle weltweit und die Sorge um die Gesundheit der Bürger*innen treibt unsere ganze demokratische Gemeinschaft um. Die Auswirkungen der Krise sind besonders auch für unsere Arbeits- und Wirtschaftswelt spürbar. Gravierende Nachfrage- und Produktionsausfälle, unterbrochene Lieferketten, Stornierungswellen, Honorarausfälle, Umsatzeinbußen und Gewinneinbrüche prägen die Lage der Selbständigen und Unternehmer*innen. Viele Arbeitnehmer*innen sind in Kurzarbeit und sehen sich von Arbeitslosigkeit bedroht. Weniger Arbeitsplätze, weniger Wertschöpfung, weniger Steuereinnahmen, Turbulenzen an den Finanzmärkten, was auch Sparer*innen und die Altersvorsorge empfindlich trifft. Nicht nur die Ökonom*innen treibt die Frage um, wie hart uns die Rezession treffen wird. Gleichzeitig müssen wir uns dafür aufstellen, wie wir grün aus der Krise kommen.

Am Mittwoch, den 15. April um 20 Uhr findet daher ein Webinar zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere Wirtschaft statt. Andrea Lindlohr MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin im Landtag und Danyal Bayaz MdB, Leiter des Grünen Wirtschaftsbeirats der Bundestagfraktion, möchten mit Ihnen diskutieren. Wir bitten darum, vorab Fragen einzureichen. Natürlich sind auch Fragen am Abend spontan möglich.  … weiterlesen »

Andrea Lindlohr bewirbt sich erneut um die Landtagskandidatur im Wahlkreis Esslingen

26. Februar 2020 | 1 Kommentar »

Die Esslinger Landtagsabgeordnete der GRÜNEN Andrea Lindlohr bewirbt sich auf der Nominierungsversammlung der GRÜNEN am 5. März um die Landtagskandidatur der Partei im Wahlkreis Esslingen für die anstehende Landtagswahl 2021.

Lindlohr sieht das Land und besonders die Region Esslingen im Veränderungsprozess: „Unsere Automobilwirtschaft steckt im Umbruch. Das treibt die Bürgerinnen und Bürger in Esslingen und der Region und mich ich als ihre Landtagsabgeordnete sehr um.“ Das fossile Zeitalter gehe zu Ende, und die Digitalisierung werfe altgediente Geschäftsmodelle um.

„Als Wirtschaftspolitikerin will ich gemeinsam mit den Unternehmen, mit Gewerkschaften und der Wissenschaft daran arbeiten, dass das Auto ohne CO2-Emissionen bei uns entwickelt und gebaut wird“, so Lindlohr. Dafür stehe auch der von Ministerpräsident Winfried Kretschmann eingesetzte Strategiedialog Automobilwirtschaft. „Wir müssen den Automobilstandort in einem gemeinsamen Schulterschluss technologieoffen, ökologisch und im Bewusstsein der globalen Veränderungen auf dem Markt mit neuen Antriebstechnologien gestalten. Wer den Bürgerinnen und Bürgern hingegen verspricht, dass in der Automobilindustrie alles so bleiben könne wie bisher, der gefährdet, dass die Arbeitsplätze der Zukunft bei uns entstehen.“ Hierbei könnten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Unterstützung durch das Land erwarten. „Darum setze ich mich für eine ‚Weiterbildungsoffensive Baden-Württemberg‘ ein, die gerade bei uns in Esslingen und der Region für die Beschäftigten wichtig ist.“

 … weiterlesen »

Die Schule als Ort der Integration stärken

6. Juli 2018 | Beitrag kommentieren »

PRESSEMITTEILUNG 6. Juli 2018
Grün-Schwarz unterstützt Esslinger Projekte bei Integrationsarbeit

Die grün-schwarze Landesregierung fördert die Integrationsarbeit vor Ort: das Esslinger Projekt „Rucksack in der Grundschule“, bei dem Eltern unterstützt werden, gemeinsam mit ihren Kinder zu lernen, bekommt rund 32.500 Euro. Die Esslinger Landtagsabgeordnete der Grünen Andrea Lindlohr freut sich: „Eltern sind entscheidend, damit Kinder eine gute Bildung erhalten. Das Projekt ‚Rucksack in der Grundschule‘ bindet daher gezielt die Eltern von Kindern mit Zuwanderungs-geschichte ein.“

‚Rucksack in der Grundschule‘ vermittelt allgemeine sprachliche Bildung anhand von Themen des Schulunterrichts. Unter Anleitung von Elternbegleiterinnen treffen sich Eltern von Grundschulkindern der ersten beiden Klassenstufen, um sich über die Themen des Unterrichts und eine bestmögliche Förderung der schulischen Entwicklung der Kinder auszutauschen. Die Lehrmaterialien und die Elternrunde sind auf Deutsch. Das Lernen mit den Kindern zuhause kann aber auch in der Herkunftssprache erfolgen, da aufbauend auf einer stabil gelernten Muttersprache eine neue Sprache besser gelernt wird. Auch die Eltern profitieren durch das Projekt, da sie neue Kontakte knüpfen können.  … weiterlesen »

Grün-Schwarz fördert Denkmalschutz in Esslingen

9. August 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 9. August 2017

Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU): „Erneuter Zuschuss für Dachstuhlsanierung des Neuen Rathauses“

Im Rahmen der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2017 fördert das Land mit 47.760 Euro die Sanierung des Dachstuhls des Neuen Rathauses. „Das Neue Rathaus ist eines der architektonisch prägendsten Gebäude mit repräsentativem Charakter mitten in unserer Stadt. Deshalb ist es wichtig, dass nach einer ersten Förderung 2016 nun erneut in den Erhalt der Bausubstanz des Neuen Rathauses investiert wird“, erklärt die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr.  … weiterlesen »

Grün-Schwarz fördert neue Turnhalle des Berufsschulzentrums in Esslingen-Zell mit 600.000 Euro

12. April 2017 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 12. April 2017

Die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) freuen sich über die Förderzusage des Landes für den Neubau einer Turnhalle für das Berufsschulzentrum in Esslingen-Zell: „Mit dem geplanten Neubau einer teilbaren Sporthalle mit Gymnastikhalle und Fitnessraum in der Steinbeisstraße können die Schülerinnen und Schüler des Berufsschulzentrums wieder vor Ort Sport treiben.“ Der Neubau der Turnhalle sei für das kommende Jahr geplant.  … weiterlesen »

Diskussion über das Sterben

23. März 2015 | Beitrag kommentieren »
"Menschenwürdig sterben" - Darüber diskutierten Susanne Kränzle, Claudia Schmolke-Bohm, Andrea Lindlohr, Dr. Ralf Jox und Dr. Ute Richter beim letzten Esslinger Dialog.

„Menschenwürdig sterben“ – Darüber diskutierten Susanne Kränzle, Claudia Schmolke-Bohm, Andrea
Lindlohr, Dr. Ralf Jox und Dr. Ute Richter beim letzten Esslinger Dialog.

Rund 100 Bürgerinnen und Bürger besuchten den Esslinger Dialog „Menschenwürdig sterben“ der grünen Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr, bei dem über Sterbehilfe und über die palliative Versorgung diskutiert wurde. „Für eine Begleitung des Sterbens müssen Hausärzte, Kliniken und Pflegedienste gut miteinander und mit den Schwerkranken und den Angehörigen zusammenarbeiten“, eröffnete Lindlohr den Abend.

Während die aktive Sterbehilfe in Deutschland verboten ist, gibt es zur passiven Sterbehilfe derzeit keine gesetzliche Regelung. Zehn von 17 Landesärztekammern untersagen jedoch den Ärzten die Beihilfe zum Suizid. Über eine Neuregelung stimmt der Bundestag im Sommer ab.  … weiterlesen »

„Bei umfassender Palliativ-Versorgung gehen Suizidwünsche gegen Null“

20. März 2015 | 1 Kommentar »

Eßlinger Zeitung vom 19. März 2015

ESSLINGEN: Diskussion mit Andrea Lindlohr nimmt Sterbebegleitung und assistierten Selbstmord in den Blick

Von Petra Weber-Obrock

Der Tod geht uns alle an. irgendwann wird jeder von uns mit dem Thema konfrontiert. sei es mit dem eigenen Tod oder dem Sterben naher Angehöriger. Umso wichtiger ist, dass das Thema mehr und mehr aus der Tabuzone in die öffentliche Diskussion geholt wird. Einen Beitrag dazu leistete Andrea Lindlohr, Landtagsabgeordnete der Grünen im Wahlkreis Esslingen. Unter dem Motto „Menschenwürdig sterben“ hatte sie zu einer Podiumsdiskussion ins Alte Rathaus eingeladen.

Im Mittelpunkt standen sowohl die palliative Versorgung im Landkreis als auch die Diskussion über die im Bundestag anvisierte gesetzliche Neuregelung von Sterbehilfe und assistiertem Suizid. Der bis auf den letzten Platz gefüllte Bürgersaal zeigte, wie groß das Interesse an dem Thema ist.  … weiterlesen »

Einladung zum Esslinger Dialog: Menschenwürdig sterben

24. Februar 2015 | Beitrag kommentieren »

Plakat ED SterbenZum nächsten Esslinger Dialog zum Thema „Menschenwürdig sterben“ am Montag, den 16. März, um 19 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathaus, Rathausplatz 1, in Esslingen möchte ich Sie herzlich einladen.

Ausgehend von der aktuell bundesweit diskutierten Frage, ob es eine gesetzliche Neuregelung von Sterbehilfe und assistiertem Suizid geben soll, wird das Thema palliative Versorgung im Mittelpunkt stehen: Wie können Schwerkranke möglichst selbstbestimmt leben und auch sterben? Wie ist der Stand der palliativen Versorgung, insbesondere bei uns in der Region? Welche Bedeutung hat sie für PatientInnen und Angehörige? Welche Anforderungen stellt eine gute palliative Versorgung an ÄrztInnen, Pflegekräften und die Zusammenarbeit von Krankenhäusern und ambulanten Einrichtungen? Welche Rolle spielen Ehrenamt und andere Gruppen? Wo liegen Probleme?

Zu diesem Thema habe ich interessante ExpertInnen auf das Podium eingeladen:

PD Dr. Dr. Ralf J. Jox, Medizinethiker, Ludwig-Maximilians-Universität München

Susanne Kränzle, Leiterin des Hospizhaus Esslingen

Dr. med. Ute Richter, Fachärztin für Psychosomatik, Palliativ-Verbund Esslingen

Claudia Schmolke-Bohm, Koordinatorin Spezialisierte ambulante palliative Versorgung (SAPV) im Kreis Esslingen

Auf eine interessante Diskussion mit Ihnen und den Podiumsgästen freue ich mich und würde Sie gerne an diesem Abend begrüßen.