. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Einladung zur Diskussion: Grün regiert mit Minister Alexander Bonde

16. November 2015 | Beitrag kommentieren »

gruen_regiert_wolfschlugenMinister Alexander Bonde ist am Dienstag, 17. November, um 19 Uhr in Bürgertreff Wolfschlugen, Rathausstraße 1.

Grün regiert und die Bürgerinnen und Bürger sollen mitreden. Das wünscht sich der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, wenn er am Dienstag, 17. November, nach Wolfschlugen kommt. Ab 19 Uhr stellt er sich im Bürgertreff Wolfschlugen den Fragen und der Diskussion. Zuvor wird Bonde über grüne Regierungsprojekte sprechen, über Erfolge sowie Hürden und Hindernisse in der Regierungsarbeit. Eine Einführung zur Grünen Politik im Land und in der Region werde ich als Esslinger Landtagsabgeordnete und Mitglied im Landesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen, geben.

Seien Sie herzlich eingeladen!

Besuch im Jahrgarten mit Alexander Bonde

16. September 2014 | Beitrag kommentieren »
Beim Streifzug durch den Jahrgarten: Bürgermeister Jahn, Andrea Lindlohr, der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde und der Jahrgarten-Gründer Berengar Weber

Beim Streifzug durch den Jahrgarten: Bürgermeister Jahn, Andrea Lindlohr, Minister Alexander Bonde und der Jahrgarten-Gründer Berengar Weber

Bestes Gemüse von den Fildern, nach Bioland-Standard auf der eigenen Miet-Parzelle angebaut: Das bietet das im Landkreis Esslingen einmalige Projekt ‘Jahrgarten’ in Denkendorf und im Scharnhauser Park. Bei einem Besuch in Denkendorf, bei dem auch einige in Esslingen wohnende Jahrgärtnerinnen und Jahrgärtner dabei waren, haben sich der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr vom innovativen Selbst-Gemüseanbau überzeugt.„Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, wo ihre Lebensmittel herkommen. Im Jahrgarten kann jede und jeder in einer städtischen Region wie der unsrigen mit überschaubarem Aufwand sein eigenes Bio-Gemüse anbauen und bekommt dazu noch eine hochwertige Beratung. Das ist eine echte Bereicherung für unsere Region”, sagte Lindlohr, die auch stellvertretende Vorsitzende ihrer Fraktion ist.

Im zweiten Jahr gibt es nun den Jahrgarten, den der Biologe Berengar Weber betreibt. Er übergibt jeweils im Mai den Jahrgärtnerinnen und Jahrgärtnern deren gemietete Parzellen, die mit Jungpfanzen aus biologischem Anbau bepflanzt sind. Über die ganze Anbausaison hinweg berät er die Pächter zu den Gemüsesorten und ihrer Pflege nach Bioland-Standard.  … weiterlesen »

Durchbruch für schnelles Internet in Wolfschlugen

3. September 2014 | 2 Kommentare »

Ministerium sieht Landesförderung auf aussichtsreichem Weg

Pressemitteilung vom 3. September 2014

„Der Durchbruch für die Förderung des Breitbandausbaus in Wolfschlugen steht kurz bevor“, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag und Esslinger Abgeordnete Andrea Lindlohr. Sie verwies auf ein jetzt eingegangenes Antwortschreiben des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, laut dem “die Bewilligung des Förderantrags durch das Regierungspräsidium Stuttgart nur noch reine Formsache” sein dürfte. Lindlohr hatte sich Anfang Juni auf Bitten der Gemeinde in einem Brief an Minister Bonde dafür eingesetzt, dass die Gemeinde Wolfschlugen Fördermittel für den Breitbandausbau erhält.

„Schnelles Internet ist für die Entwicklung der Gemeinde ein wichtiger Faktor, die damit durch die grün-rote Landesregierung unterstützt. Denn für Wolfschlugen ist es durch seine Randlage und überschaubaren Größe schwieriger, allein durch private Unternehmen mit Breitbandinternet versorgt zu werden”, sagte Lindlohr.  … weiterlesen »

Mehr Unterstützung für Esslinger Steillagen

12. Juni 2014 | 1 Kommentar »
Steillagen mit Herr Sohn

Albrecht Sohn und Andrea Lindlohr zeigen die geförderten Hänge auf der Karte

„Unsere Esslinger Weinberge in Steillage sind wunderschön und gehören zum Stadtbild dazu. Um sie zu erhalten, unterstützt die grün-rote Landesregierung die Wengerter ab nächstem Jahr mit 900 Euro pro Hektar deutlich stärker“, erklärte die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr bei einem gemeinsamen Informations- gespräch am 2. Mai 2014 mit den Esslinger Weingärtnern. Bisher lag die Steillagen-Förderung bei 350 Euro pro Hektar.

Die Bewirtschaftung eines Weinbergs in Steillage erfordere fünf Mal mehr Arbeits- einsatz als in Flachlage. Dies übe einen erheblichen Druck auf den Steillagenweinbau aus. Davon hatte sich auch Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes, überzeugt, der im Jahr 2012 und 2013 die Esslinger Weingärtner besuchte und einen Paten-Weinberg in Steillage besitzt.  … weiterlesen »

Mit Bonde im Weinberg

19. Juni 2013 | 1 Kommentar »

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) beim Besuch der Esslinger Weingärtner

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) beim Besuch der Esslinger Weingärtner

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) besuchte erneut die Esslinger Weingärtner und besichtigte seinen Paten-Weinberg. Eingeladen hatten die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr und die Esslinger Weingärtner.

Bonde sieht im Erhalt der Steillagen eine große Aufgabe: „Derzeit wird der Steillagenweinbau mit bis zu 350 Euro pro Hektar und Jahr von EU und Land gefördert. Aber mit nur staatlicher Hilfe allein werden wir es nicht schaffen. Alle Akteure müssen an einem Strang ziehen.“

Der Vorstandsvorsitzende der Esslinger Weingärtner Albrecht Sohn wünscht sich eine Vereinfachung beim Beantragen von  … weiterlesen »

„Es bleibt eine steile Aufgabe“

3. Juni 2013 | Beitrag kommentieren »

Eßlinger Zeitung vom 3. Juni 2013

ES-METTINGEN: Landwirtschaftsminister Alexander Bonde besucht die Esslinger Weingärtner

Von Elke Eberle

Viel Zeit hatte der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde (Grüne), bei seinem Besuch in Esslingen nicht im Gepäck und auch nicht viele Neuigkeiten. Dafür aber viel Lob für die Weingärtner. Bonde: „Sie haben nicht nur ein Händchen für guten Wein, Sie arbeiten auch mit Engagement und Ehrgeiz an neuen Projekten.“

Am späten Samstagnachmittag besuchte Bonde auf Initiative der Grünen-Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr den Weinberg in Steillage auf der Neckarhalde, für den er im vergangenen Jahr die Patenschaft übernommen hat. Er informierte sich über aktuelle Arbeiten im Weinberg und  … weiterlesen »

Lindlohr begrüßt Amphibienschutz

20. September 2012 | Beitrag kommentieren »

Veröffentlicht in der ‘Zwiebel’ vom 20. September 2012

Minister Bonde und Andrea Lindlohr informierten sich über das landesweite Artenschutzprogramm der EnBW

Minister Bonde und Andrea Lindlohr informierten sich über das landesweite Artenschutzprogramm der EnBW

Die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr informierte sich bei einem Besuch des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (Grüne) über ein Amphibienschutz-Projekt auf dem Schurwald. „Im Naturschutzgebiet am Stettener Bach im Esslinger Stadtwald kann man sich nun über die seltenen Gelbbauchunken informieren“, sagt Lindlohr. Im Rahmen eines landesweiten Amphibienschutzprogramms hat das Esslinger Grünflächenamt im Stadtwald an elf Standorten insgesamt 33 Tümpel angelegt  … weiterlesen »

Minister Bonde besucht Weingärtner

28. März 2012 | Beitrag kommentieren »

Zur Veröffentlichung in der ‘Zwiebel’ vom 29. März 2012

Minister Bonde in Esslingen

Minister Bonde in den Weinbergen

Am Montag, den 19. März 2012, war der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde auf Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr zu Besuch bei den Esslinger Weingärtnern. Vor Ort ließen sich beide von deren Vorstand Albrecht Sohn und Weinbauverbandspräsident Hermann Hohl über die aktuelle Situation des Steillagenweinbaus informieren. Für Lindlohr steht fest: „Die Steillagen sind prägend für das Landschaftsbild unserer Stadt, und wir wollen dieses Kulturerbe unbedingt erhalten.“

 … weiterlesen »

In der Eurofrage herrscht die große Gemeinsamkeit

15. Juli 2010 | Beitrag kommentieren »

Esslinger Zeitung 15. Juli 2010

ESSLINGEN: Chef der Volksbank wirbt auf einer Veranstaltung der Grünen für eine neue Verantwortung in der Finanzpolitik

(do) – Die Grünen sind für Volker König, den Chef der Esslinger Volksbank, längst eine ganz normale Partei. Wenn sie ihn einlädt, kennt er keine Berührungsängste. So hat er jetzt zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Alex Bonde in der „Reichsstadt“ mehr als 40 Besuchern die aktuelle Finanzkrise erklärt. Dabei zeigte sich, dass es in der Analyse auch inhaltlich weitgehende Übereinstimmung gibt.

„Patient Euro“ – so hatte der Ortsverein die Einladung zu der Veranstaltung überschrieben, die von der Kandidatin der Grünen für die Landtagswahl 2011, Andrea Lindlohr, moderiert wurde. König und Bonde waren sich einig, dass das europäische Finanzsystem zuletzt in bedenkliche Schieflage geraten ist. Für Katastrophen- stimmung sehen sie aber keinen Anlass. Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank freute sich über den gegenwärtigen Aufschwung. Mehrfach wiederholte er zudem, „dass ich keine Anzeichen erkennen kann, wonach eine Inflation oder Deflation droht“. Nach seiner Ansicht werden entsprechende Ängste von interessierter Seite nur geschürt, weil mit verunsicherten Verbrauchern gute Geschäfte zu machen seien. Auch Bonde, der sich als haushaltspolitischer Sprecher der Grünen einen Namen gemacht hat, hält nichts von Horrorszenarien. Er fügte aber hinzu, „wir sind nicht über den Berg“.

Viele Gemeinsamkeiten

Zu den Gemeinsamkeiten gehörte die Position, dass es zu der jüngsten Rettungsaktion der Bundesregierung und der Europäischen Union keine Alternative gegeben hat. „Wenn wir Griechenland seinem Schicksal überlassen hätten, wären wir von dem Problem rasch eingeholt worden“, so König. Dessen Rezept für den Weg aus der Krise befürwortet auch Bonde. Das Vertrauen der Finanzmärkte in den Euro müsse zurückgewonnen werden, fordern sie. Außerdem setzen sie darauf, dass alle Akteure in der Finanzwelt wieder eine umfassende Verantwortung für die Folgen ihres Handelns übernehmen.  … weiterlesen »

Patient Euro – Was wird aus unserem Geld?

2. Juli 2010 | Beitrag kommentieren »

eurokrise_plakatDienstag, 13. Juli, 19.30h, in der ‘Reichsstadt

Landtagskandidatin Andrea Lindlohr diskutiert mit dem haushaltspolitischen Sprecher der Grünen im Bundestag Alex Bonde, mit Volker König, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Esslingen eG, und allen Interessierten über die Zukunft unserer Währung.

Ist das Euro-Rettungspaket der richtige Weg? Wie belastet es die öffentlichen Haushalte?  Welche Auswirkung hat die Euro-Krise auf die regionale Wirtschaft, auf Sparer und die regionalen Banken?

Zur Debatte dieser und anderer spannenden Fragen sind Sie alle herzlich eingeladen!