. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Städtebauliche Erneuerung am Kloster Denkendorf wird mit Landesgeld fortgesetzt

30. März 2017

Pressemitteilung vom 30. März 2017

Land fördert erneut Klostersanierung in Denkendorf

Für die Sanierung des Klosters Denkendorf und der Erneuerung der Körsch erhält die Gemeinde Denkendorf 350 000 Euro aus der Städtebauförderung des Landes. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau hat die Fördersummen der Städtebauförderung 2017 heute (Donnerstag) bekannt gegeben. Bereits in den letzten Jahren wurde das Kloster Denkendorf durch das Land unterstütz.

„Das Kloster Denkendorf ist ein herausragendes historisches Bauwerk der Gemeinde. Deshalb fördert das Land den Erhalt und trägt dazu bei, dass Denkendorf attraktiv und lebenswert bleibt“, findet der Esslinger Landtagsabgeordnete der CDU Andreas Deuschle.

„Denkendorf hat mit der Attraktivierung und Erlebbarmachung der Körsch und der Langzeitaufgabe zum Erhalt des Klosters viel vor. Dies honoriert das Land auch 2017 und fördert die Gemeinde Denkendorf erneut“, so die Esslinger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Andrea Lindlohr, die als Vorsitzende des Arbeitskreises für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau an der Programmaufstellung zur Städtebauförderung beteiligt war.

Mit einer Rekordsumme von insgesamt 253 Millionen Euro fördert das Land 403 Maßnahmen der städtebaulichen Erneuerung in Städten und Gemeinden in ganz Baden-Württemberg. Darunter sind im Förderjahr 2017 landesweit 68 neue Sanierungsgebiete, 277 bereits laufende Sanierungsvorhaben erhalten zusätzliche Mittel.

Bisher keine Kommentare zu "Städtebauliche Erneuerung am Kloster Denkendorf wird mit Landesgeld fortgesetzt"
Leave a comment