. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Mit Bonde im Weinberg

19. Juni 2013

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) beim Besuch der Esslinger Weingärtner

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) beim Besuch der Esslinger Weingärtner

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde (GRÜNE) besuchte erneut die Esslinger Weingärtner und besichtigte seinen Paten-Weinberg. Eingeladen hatten die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr und die Esslinger Weingärtner.

Bonde sieht im Erhalt der Steillagen eine große Aufgabe: „Derzeit wird der Steillagenweinbau mit bis zu 350 Euro pro Hektar und Jahr von EU und Land gefördert. Aber mit nur staatlicher Hilfe allein werden wir es nicht schaffen. Alle Akteure müssen an einem Strang ziehen.“

Der Vorstandsvorsitzende der Esslinger Weingärtner Albrecht Sohn wünscht sich eine Vereinfachung beim Beantragen von Fördergeldern, damit auch kleinere Betriebe davon profitieren können.

„Die grün-rote Landesregierung hat erreicht, dass nun das Ökokonto genutzt werden kann, um Trockenmauern zu finanzieren. Unternehmen zahlen für flächenverbrauchende Baumaßnahmen auf das Konto ein, und mit diesen Mitteln können Weinbergmauern saniert werden. Das funktioniert im Kreis Ludwigsburg und wäre auch gut für Esslingen“, so Andrea Lindlohr.

Stadtrat und Bundestagskandidat Jürgen Menzel: „Die Steillagen sind prägend für unser Stadtbild und haben auch großes Potential für den Tourismus.“ Danach wurde der Paten-Wein aus der Merlot-Traube verkostet, der allen vorzüglich mundete.

1 Kommentar zu "Mit Bonde im Weinberg"
  1. […] für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde die Lage in Esslingen dank seines Patenweinbergs sehr gut […]

    Auf dem Infostand des Staffelsteigervereins beim Weinwandertag | Andrea Lindlohr | 26. Mai 2015
Hinterlasse einen Kommentar