. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Minister Bonde besucht Weingärtner

28. März 2012

Zur Veröffentlichung in der ‚Zwiebel‘ vom 29. März 2012

Minister Bonde in Esslingen

Minister Bonde in den Weinbergen

Am Montag, den 19. März 2012, war der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde auf Einladung der Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr zu Besuch bei den Esslinger Weingärtnern. Vor Ort ließen sich beide von deren Vorstand Albrecht Sohn und Weinbauverbandspräsident Hermann Hohl über die aktuelle Situation des Steillagenweinbaus informieren. Für Lindlohr steht fest: „Die Steillagen sind prägend für das Landschaftsbild unserer Stadt, und wir wollen dieses Kulturerbe unbedingt erhalten.“


Derzeit wird der Steillagenweinbau mit bis zu 350 Euro pro Hektar und Jahr von EU und Land gefördert. Die grünrote Landesregierung setzt sich vehement gegen die Aufhebung eines EU-weiten Anbaustopps ein, denn dieser würde den Steillagenweinbau extrem gefährden. Auch der Erhalt der Trockenmauern und das Wissen darum ist dem Minister ein wichtiges Anliegen.

Minister und Landtagsabgeordnete zeigten sich von den zahlreichen Aktivitäten der Esslinger Weingärtner beeindruckt. „Die Steillagen haben großes Potential für den Tourismus in Esslingen. Der Esslinger Weinwandertag beweist dies jedes Jahr“, so Lindlohr.

Schließlich freute sich Minister Bonde über eine Merlot-Rebenpatenschaft, die ihm die Esslinger Weingärtner übergaben.

Bisher keine Kommentare zu "Minister Bonde besucht Weingärtner"
Leave a comment