. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Land stärkt mit Fördergeldern den Wirtschaftsstandort und schützt die Umwelt

30. Januar 2019

30. Januar 2019

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst fördert laut Mitteilung vom 30. Januar das Projekt Multiphase der Hochschule Esslingen mit einer Summe von 192.340 Euro, um leistungsstärkere Elektroantriebe zu entwickeln.

Hierzu erklärt Andreas Deuschle MdL (CDU): „Mit dem Studiengang Elektromobilität und gezielter Forschung rund um die Elektrifizierung des Autos ist die Hochschule Esslingen am Puls der Zeit. Zugleich unterstützen wir mit Hilfe der Forschung an unserer Hochschule in Esslingen im Projekt Multiphase die Automobilwirtschaft dabei, den technologischen Umbruch zu bewältigen.“

Andrea Lindlohr MdL (Grüne) ergänzt: „Immer mehr Unternehmen in unserer Region arbeiten an der Elektromobilität vom Plug-in-Fahrzeug mit Elektro- und Verbrennungsmotor bis zum rein elektrischen Auto. Es ist gut für unseren Wirtschaftsstandort und für die Umwelt, dass die Hochschule Esslingen mit dem Projekt Multiphase zeigt, wie man den Elektromotor bei gleichem Energieeinsatz leistungsstärker macht.“

Im Projekt Multiphase entwickelt, bewertet und erprobt die Hochschule Esslingen Antriebe speziell für die Anforderungen elektrischer Automobilantriebe. Dabei werden Drehstrom-Elektromotoren mit mehr als den üblichen drei elektrischen Zuleitungen („Phasen“) ausgeführt, wodurch bei gegebener Stromstärke eine höhere Leistung erzielt werden kann. In Verbindung mit einer geeigneten Ansteuerung können diese Motoren dann besonders vorteilhafte Eigenschaften aufweisen.

Bisher keine Kommentare zu "Land stärkt mit Fördergeldern den Wirtschaftsstandort und schützt die Umwelt"
Leave a comment