. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Land nimmt die wichtigsten Straßenprojekte in Angriff

20. November 2013

Maßnahmenplan für den Aus- und Neubau von Landesstraßen bis 2025

Pressemitteilung vom 20. November 2013

„Bis 2025 will das Land bis zu 21,5 Millionen in das Straßennetz im Landkreis Heidenheim investieren“, berichtete die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andrea Lindlohr, die für ihre Fraktion auch den Landkreis Heidenheim betreut. „Damit stärkt Grün-Rot die Infrastruktur im ländlichen Raum.“

Seit Juni 2012 war bekannt, dass das Land die Ortsumfahrung Heuchlingen, den Ausbau der L 1083 zwischen Heidenheim und Giengen und die Beseitigung des Bahnübergangs in Sontheim in Angriff nehmen wolle. Mit der Vorlage des Maßnahmenplan Landesstraßen hat Verkehrsminister Winfried Hermann das am Mittwoch bestätigt. „Neu ist, dass das Land jetzt noch einmal bis zu 12,5 Millionen Euro in die Hand nehmen möchte, um auch die Bahnübergänge in Giengen und Niederstotzingen zu beseitigen“, gab Lindlohr bekannt.

Der Maßnahmenplan Landesstraßen definiert diejenigen Vorhaben in Baden-Württemberg, die die Landesstraßenbauverwaltung bis 2025 vordringlich planen und umsetzen soll. Unter Grün-Rot gebe es nun erstmals transparente Kriterien, anhand derer die Maßnahmen im Anhörungsverfahren diskutiert und priorisiert werden konnten. „Die Verkehrssicherheit ist eine unserer obersten Prioritäten“, sagte Lindlohr mit Blick auf die 19 Eisenbahnkreuzungsmaßnahmen, die das Land bis 2025 realisieren möchte. Drei davon sind in Heidenheim geplant. „Es freut mich sehr, dass sich die Kommunen im Landkreis so aktiv in den Beteiligungsprozess eingebracht haben.“ Ob mit der Beseitigung des Bahnübergangs in Niederstotzingen aber auch die Ortsumfahrung wie geplant gebaut werden könne, würde noch geprüft.

„Besonders freut mich, dass es für die Ortsumfahrung Heuchlingen nun endlich eine konkrete Perspektive gibt”, betonte Lindlohr. Wie Minister Hermann im vergangenen Jahr versprochen hatte, sei das Planfeststellungsverfahren mittlerweile eingeleitet worden. „Die grün-rote Landesregierung steht für einen neuen Realismus in der Verkehrspolitik und hat die Politik der Spatenstiche nach Jahrzehnten beendet. Dass es der Verkehrsminister unter diesen Prämissen geschafft hat, die Ortsumgehung Heuchlingen erstmals in den Maßnahmenplan aufzunehmen, ist ein großer Erfolg für alle, die schon lange darauf gewartet haben.“

Bisher keine Kommentare zu "Land nimmt die wichtigsten Straßenprojekte in Angriff"
Hinterlasse einen Kommentar