. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Land fördert innovative Kunst in der Dieselstraße und der Villa Merkel

23. Mai 2013

Pressemitteilung vom 23. Mai 2013

Originelle Kunstprojekte in der Villa Merkel und im Kulturzentrum Dieselstraße erhalten jeweils 10 000 Euro (Villa Merkel) beziehungsweise 5 000 Euro (Kulturzentrum Dieselstraße) aus dem Innovationsfonds des Landes. Das gaben der Esslinger Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsident Wolfgang Drexler, SPD, und die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, bekannt. Von landesweit 300 Anträgen erhielten 64 den Zuschlag.

‚Wozu Bilder?‘ fragten sich Studenten der Universität Konstanz. Sie organisieren ihre Fotoausstellung in der Villa Merkel deshalb konsequent nach dem Verwendungszweck der Bilder. „Den Blick vom Fotomotiv abzulenken und stärker auf das Medium zu richten ist nach dem Urteil der Jury ein innovativer Ansatz“, erklärte Wolfgang Drexler. „Die Landesregierung schafft mit dem Innovationsfonds auch in diesem Fall interessante neue Freiräume für die Kunstszene.“

„Die Soziokultur ist ein weiterer kulturpolitischer Schwerpunkt des Landes“, ergänzte Lindlohr. „Mit dem Theaterprojekt ‚My second life reloaded‘ greift die Dieselstraße aktuelle Entwicklungen auf und spiegelt sie in die Gesellschaft zurück. Die Kommunikation läuft hier ausschließlich über virtuelle Medien, unterstützt von Mimik und Gestik, aber komplett ohne Sprache.“

Die Landtagsabgeordneten gratulieren den Verantwortlichen zu ihrer erfolgreichen Arbeit und ermutigen alle Kulturschaffenden im Wahlkreis Esslingen, sich an der nächsten Ausschreibungsrunde des Innovationsfonds im Herbst 2013 zu beteiligen.

Bisher keine Kommentare zu "Land fördert innovative Kunst in der Dieselstraße und der Villa Merkel"
Hinterlasse einen Kommentar