. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Kulturzentrum Dieselstrasse erhält 15.000 Euro Landesförderung aus dem Innovationsfonds Kunst

15. Dezember 2015

Pressemitteilung vom 14. Dezember 2015

Die beiden Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Wolfgang Drexler (SPD) freuen sich über die heute bekannt gewordene Förderung in Höhe von 15.000 Euro für das Projekt „Das Esslinger Kultur-Kompetenz-Camp“ des Kulturzentrums Dieselstrasse e.V. bei der diesjährigen Förderrunde des badenwürttembergischen Innovationsfonds Kunst in der Förderlinie „Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen“.

„Die Integration von Flüchtlingen ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Das Projekt „Das Esslinger Kultur-Kompetenz-Camp“ überzeugte die Jury mit seinem sehr guten Ansatz und wird hier einen wertvollen Beitrag leisten können“, so Andrea Lindlohr, „nicht umsonst wurde es deshalb für die Förderung aus immerhin 128 Anträgen ausgewählt.“

Mit dem vom Innovationsfonds geförderten Projekt „Wer verhandelt meinen Fall“ hat das Kulturzentrum Dieselstrasse bereits ca. 30 Flüchtlinge erreicht, die regelmäßig in der Dieselstrasse proben und inszenieren. Ihre große kulturelle Kompetenz soll mit dem Projekt weiter ausgebaut werden, um sie selbst in die Lage zu versetzen, mit neu ankommenden Flüchtlingen Kulturarbeit zu machen. So soll ein Pool von kompetenten Flüchtlingen entstehen, die bestenfalls zu Bundesfreiwilligendienstlern werden. Die Premiere für die unterhaltsame Theaterperformance „Train to Paradise – oder Wer verhandelt meinen Fall?“ mit Einblicken in den Flüchtlingslalltag findet heute Abend um 19:30 Uhr in der Dieselstrasse statt.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt in dieser Ausschreibungsrunde des Innovationsfonds Kunst 30 Projekte aus den Förderlinien „Interkulturelle Kulturarbeit“ und „Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen“. „Der 2012 eingeführte Innovationsfonds Kunst hat sich als erfolgreiches Modell dafür erwiesen, dass Kunst und Kultur in Baden-Württemberg lebendig, offen und vielfältig bleibt und immer wieder Neues aufgreift“, so Wolfgang Drexler. „Das Kulturzentrum Dieselstrasse schafft mit dem Esslinger Kultur- Kompetenz-Camp eine beeindruckende Möglichkeit, Flüchtlinge zu integrieren, am kulturellen Leben in Esslingen zu partizipieren und diese Erfahrungen kompetent an andere Flüchtlinge weiterzugeben. Das ist gelebte Integration“, so der stellvertretende Präsident des Landtags abschließend.

Hintergrund:

Der Innovationsfonds Kunst ist ein wichtiger Baustein in der Kulturpolitik der Landesregierung. Mit dem Fonds schafft die Landesregierung neue Spielräume in der Kunstszene – in sämtlichen Sparten und Bereichen. Die zusätzliche Förderung ermöglicht es, kulturelle Akzente zu setzen und Schwerpunkte auszubauen. Es gibt zwischenzeitlich fünf Förderlinien: Interkulturelle Kulturarbeit, kulturelle Bildung, innovative Kunstprojekte, Kunst und Kultur für das ganze Land sowie Kulturprojekte zur Integration und Partizipation von Flüchtlingen. Adressaten des Innovationsfonds sind Kunsteinrichtungen und Kulturschaffende. Antragsberechtigt sind in der Regel nur gemeinnützige Institutionen wie Stiftungen, Vereine, öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Körperschaften, die dem Ressortbereich Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst zuzuordnen sind.

Bisher keine Kommentare zu "Kulturzentrum Dieselstrasse erhält 15.000 Euro Landesförderung aus dem Innovationsfonds Kunst"
Leave a comment